Aktu­el­les

Am 2. Febru­ar beka­men die bei­den vier­ten Klas­se Besuch von einer Umwelt­be­auf­trag­ten der Deut­schen Umwelt­ak­ti­on (DUA), um zum The­ma ‚Ener­gie erle­ben und ver­ste­hen’ zu arbei­ten. Begon­nen hat Frau Kös­ter mit einem klei­nen Quiz, bei dem die Kin­der ver­schie­de­ne Elek­tro­ge­rä­te pan­to­mi­misch dar­stel­len und erra­ten mussten.

Am Frei­tag, den 21. Janu­ar, war für die Klas­se 4a eine Alt­stadt-Ral­lye geplant. Noch bis zum Frei­tag­mor­gen war unklar, ob der Aus­flug über­haupt statt­fin­den konn­te, waren die Wet­ter­vor­her­sa­gen doch mehr als trü­be. Die Freu­de war groß, als sich dann doch alle mit der Stra­ßen­bahn auf den Weg Rich­tung Alt­stadt machen konn­ten. Schließ­lich hat­te sich die Sach­un­ter­richts­leh­re­rin, Nina Skau­ra­d­ßun, bereits im Dezem­ber alle Fra­gen für die Ral­lye überlegt.

Im Novem­ber haben sich unse­re bei­den drit­ten Klas­sen mit dem The­ma Fair Tra­de beschäf­tigt und dabe beson­ders das The­ma ‚Scho­ko­la­de’ im Blick gehabt. In zwei Schul­stun­den hat Refe­ren­tin Anja Leon­hard den Kin­dern ganz viel über das Land Boli­vi­en und die Kakao­pflan­ze erzählt. Das gemein­sa­me Früh­stück, bei dem nur fair gehan­del­te Pro­duk­te auf den Tisch kamen, ließ das theo­re­tisch erar­bei­te­te Wis­sen dann Pra­xis werden.

Auch in den Herbst­fe­ri­en durf­ten sich die Kin­der der KGS Esse­ner Stra­ße wie­der auf ein tol­les und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm freu­en. Ins­ge­samt hat­ten sich fast 100 Kin­der für die Feri­en­be­treu­ung ange­mel­det. Trotz der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen wur­den wie­der vie­le Akti­vi­tä­ten ange­bo­ten. Neben tol­len Sport­an­ge­bo­ten durch die Mit­ar­bei­ter von Team time gab es wie immer auch Bas­tel- und Werkenaktivitäten.

Auch In die­sem Jahr konn­te St. Mar­tin coro­nabe­dingt wie­der nur ein­ge­schränkt gefei­ert wer­den. Trotz­dem lie­ßen wir es uns nicht neh­men, den so wich­ti­gen Brauch­tum zu pfle­gen und in allen Klas­sen schö­ne und bun­te Later­nen zu bas­teln. Unser Dank von Her­zen gilt Chris­ti­an Fei­es und den Deren­dor­fer Jon­ges, die das alles – wie jedes Jahr – wie­der für uns gespen­det und orga­ni­siert haben.