St. Martin 2020

So schön kann St. Martin sein

In diesem Jahr sollte St. Martin aufgrund des Lockdown-light nicht gefeiert werden. Das wollten wir nicht einfach so hinnehmen.

So wurden trotzdem in allen Klassen schöne, bunte Laternen gebastelt. Und gerade weil der große Martinsumzug durch den Stadtteil Derendorf abgesagt werden musste, hatte Christian Feies von den Derendorfer Jonges eine Alternative organisiert: Um den Kindern trotzdem eine Freude zu machen, organisierte er einen Sankt Martin, der am Freitag, den 6. November, auf einem Pferd von Schule zu Schule ritt, um die Schülerinnen und Schüler in den Schulen zu besuchen.

Nach der großen Pause versammelten sich unsere Jahrgänge also einzeln auf dem Schulhof und präsentierten stolz ihre selbstgebastelten Laternen. Sie staunten nicht schlecht, als dann tatsächlich ein echter Martin auf seinem Pferd, gefolgt vom Bettler, über den Schulhof ritt. So nah waren sie dem Martin noch nie gewesen!

Der Bettler war sehr angetan und lobte die Kinder sehr für ihre schönen Laternen. Besonders begeistert war er von den bunten Radschlägern. Dass durch die Laternen auch der Brauchtum der Stadt Düsseldorf verkörpert wird, hat ihn ganz besonders gefreut.

Als dann einzelne Kinder das Pferd sogar streicheln durften, strahlten die Kinderaugen hell. Die kleinen Weckmänner für jedes Kind- auch gespendet von den Jonges – trugen dann noch weiter zur guten Stimmung bei.

Vielen Dank an Christian Feies und seinem Verein! So wird uns allen St. Martin in Corona-Zeit trotzdem unvergesslich in Erinnerung bleiben.