Schul­gar­ten­ak­ti­on 2018

Es tut sich was im Schulgarten

Seit 2005 besitzt unse­re Schu­le hin­ter dem Schul­haus einen Schul­gar­ten. Durch die Ver­knüp­fung von Theo­rie und Pra­xis lie­fert er einen wich­ti­gen Bei­trag zur Umwelt- und Natur­er­zie­hung unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Dabei bie­tet er zahl­rei­che Ansät­ze für fächer­über­grei­fen­des und pro­jekt­ori­en­tier­tes Arbei­ten. Die Ein­rich­tung, Betreu­ung und Pfle­ge eines Schul­gar­tens erfor­dert ein kon­ti­nu­ier­li­ches Enga­ge­ment über das gan­ze Jahr. Unse­re Gar­ten-AG des Offe­nen Ganz­tags arbei­tet ein­mal in der Woche im Schul­gar­ten, harkt die Bee­te, jäht Unkraut, pflanzt Obst, Gemü­se und Kräu­ter und bewäs­sert alle Pflan­zen. Dabei ler­nen die Kin­der nicht nur die prak­ti­sche Arbeit ken­nen, son­dern erfah­ren auch Ver­ant­wor­tung für die Natur und ihre Umwelt zu übernehmen.

Nach den Som­mer­fe­ri­en und der lan­gen Hit­ze­wel­le muss­te der etwas ver­wahr­los­te Gar­ten nun wie­der auf Vor­der­mann gebracht wer­den. Dafür hat unse­re För­der­ver­eins-Vor­sit­zen­de, Tal­ke Vygen, zu einer Schul­gar­ten­ak­ti­on am ers­ten Feri­en­wo­chen­en­de auf­ge­ru­fen. Ein­zel­ne Leh­rer, Eltern und Erzie­her tra­fen sich, aus­ge­rüs­tet mit Spa­ten und Har­ke, am 13. Okto­ber 2018 um 9 Uhr im Schul­gar­ten, um die Bee­te umzu­gra­ben und eine neue Hecke ein­zu­pflan­zen. An der Wand wur­de ein Spa­lier gesetzt, um dem­nächst Spa­lier­obst anbau­en zu kön­nen. Das Gar­ten­häus­chen wur­de ent­rüm­pelt und so wie­der zu einem ange­neh­men Lern­ort hergerichtet.

So hof­fen wir, mit die­ser Akti­on für unse­re Gar­ten­kin­der wie­der eine gute Grund­la­ge für ein hand­lungs­ori­en­tier­tes Ler­nen in der Natur geschaf­fen zu haben.

Vie­len Dank allen hel­fen­den Eltern und Kol­le­gin­nen für ihre enga­gier­te Unter­stüt­zung und Hilfe!