Kar­ne­vals­sit­zung 2018

Jeck erst recht

Zum zehn­ten Mal ver­an­stal­te­te die Kar­ne­vals-AG unse­rer Schu­le die schul­ei­ge­ne Sit­zung in der Turn­hal­le. Sie stand mit all ihren kar­ne­va­lis­ti­schen Tän­zen, Sket­chen und Reden unter dem Düs­sel­dor­fer Mot­to ‚Jeck erst recht’. Die Lei­te­rin Bar­ba­ra Hofer prä­sen­tier­te auch in die­sem Jahr wie­der eine hoch­ka­rä­ti­ge und när­ri­sche Beset­zung. Vene­tia Emi­ly und Prinz Heli tru­gen ihre Reden sou­ve­rän vor und nur, wer ganz genau hin­schau­te, konn­te erken­nen, dass es sich bei dem Prinz in Wirk­lich­keit um ein Mäd­chen handelte.

.
Die Hop­pe­ditz­re­de in die­sem Jahr war beson­ders hörens­wert. Alle hör­ten gespannt und auf­merk­sam zu, woll­ten sie doch erfah­ren, was in die­sem Schul­jahr so hin­ter den Kulis­sen ablief. Mit viel Witz und dem nöti­gen Schalk im Nacken nahm Hop­pe­ditz Mila die eine oder ande­re Kol­le­gin ‚auf den Arm’, aber auch die Bau­stel­le war natür­lich ein gro­ßes The­ma, kamen die Pla­ner dabei nicht immer ganz so gut weg.

Die musi­ka­li­schen Höhe­punk­te bil­de­ten sicher der Regen­schirm­tanz, in dem unse­re jecken Pänz tol­le akro­ba­ti­sche Kunst­stü­cke ein­bau­ten sowie das ‚Küken piept’, bei dem es vie­le lus­ti­ge Bewe­gun­gen nach­ein­an­der zu koor­di­nie­ren galt.

Die Stim­mung war groß­ar­tig und alle Kin­der und Erwach­se­nen kamen in ihren bun­ten Kos­tü­men voll auf ihre Kosten.

Wir bedan­ken uns bei der Orga­ni­sa­to­rin Bar­ba­ra Hofer, den Kin­dern der AG, sowie allen Eltern, die beim Schmü­cken der Turn­hal­le gehol­fen haben.

.