Ernäh­rungs­füh­rer­schein 2017

Geschafft!

Nach­dem die Kin­der der Klas­se 4a schon im ers­ten Halb­jahr erfolg­reich den Ernäh­rungs­füh­rer­schein bestan­den hat­ten, haben nach den Oster­fe­ri­en auch die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­se 4b die­sen absol­viert. Beim Ernäh­rungs­füh­rer­schein han­delt es sich um ein Unter­richts­kon­zept für Grund­schü­ler. Hier wird der prak­ti­sche Umgang mit Lebens­mit­teln und Küchen­ge­rä­ten im Mit­tel­punkt gelernt. In sechs bis sie­ben Dop­pel­stun­den berei­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler lecke­re Sala­te, fruch­ti­ge Quark­spei­sen und ande­re klei­ne, kal­te Gerich­te zu. Dabei ler­nen sie mit ech­ten Lebens­mit­teln umzu­ge­hen, wie die Pro­fi­kö­che zu schnei­den, zu rüh­ren, zu rei­ben oder auch abzu­schme­cken. Alle Kin­der, die die schrift­li­che und die prak­ti­sche Prü­fung bestan­den haben, bekom­men das Füh­rer­schein-Doku­ment verliehen.

Für die Klas­se 4b war es dann am 21. Juni soweit. An einem fest­lich gedeck­ten Tisch genos­sen alle Kin­der die lecke­ren Gerich­te. Neben lus­ti­gen Brot­ge­sich­tern gab es einen tol­len Nudel- und Obst­sa­lat. ‚Die Brat­kar­tof­feln waren am leckers­ten’, so Pau­li­ne und Nilla.

Das Kochen hat in den Zwei­er­grup­pen hat ihnen beson­ders Spaß gemacht.

‚Wir haben viel gelernt über die Ernäh­rungs­py­ra­mi­de und war­um wir bestimm­te Lebens­mit­tel in den Kühl­schrank stel­len müs­sen oder Schnei­de­bret­ter abwa­schen müs­sen. Natür­lich haben wir auch auf die Hygie­ne geach­tet. So war es selbst­ver­ständ­lich, die Hän­de zu waschen, die Haa­re zurück­zu­bin­den oder auch eine Schür­ze anzuziehen.’

Das Diplom dann end­lich in der Hand zu hal­ten, war für alle ein gutes Gefühl, denn jedes Kind hat­te die Prü­fung bestanden.

Herz­li­chen Glückwunsch!