Schul­fest 2017

Län­der der Welt

Im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Pro­jekt­wo­che unter dem Mot­to ‚Län­der der Welt’ setz­ten sich alle Kin­der der KGS Esse­ner Stra­ße drei Tage lang mit vie­len ver­schie­de­nen Län­dern aus­ein­an­der. Sie bas­tel­ten Vul­ka­ne, lern­ten chi­ne­si­sche Schrift­zei­chen oder back­ten iri­sches Brot ohne Hefe. Die Freu­de aller Kin­der war deut­lich spür­bar, nicht nur, weil sie das The­ma ent­spre­chend ihrer Inter­es­sen und Nei­gun­gen aus­wäh­len durf­ten. Auch die Lern­grup­pen, die jahr­gangs­über­grei­fend zusam­men­ge­stellt wur­den, boten eine inter­es­san­te Abwechs­lung zum regu­lä­ren Schulalltag.

Am Sams­tag, dem 10. Juni 2017, wur­den die Ergeb­nis­se dann allen Eltern und Gäs­ten auf dem Schul­fest prä­sen­tiert. Den Auf­takt der Ver­an­stal­tung bil­de­te der Auf­tritt des Schul­chors und der Schü­ler­band mit vie­len Lie­dern auf unter­schied­li­chen Spra­chen. Auch zahl­rei­che Bil­dungs­an­bie­ter stell­ten Ergeb­nis­se aus ihren Arbeits­grup­pen aus.

Den Höhe­punkt des Fes­tes bil­de­te aber sicher die Prä­sen­ta­ti­on unse­rer drit­ten Nach­hal­tig­keits­er­klä­rung „Ver­ant­wor­tung als Auf­ga­be und Chan­ce zur Ent­fal­tung“. Dazu kam Herr Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel in unse­re Schu­le – hat­te er die neue Erklä­rung in sei­nem Vor­wort schon beson­ders gewür­digt – fand er nun noch ein­mal sehr wert­schät­zen­de Wor­te und lob­te das bis­her Geleis­te­te von Kin­dern, Mit­ar­bei­tern und Eltern im Bereich nach­hal­ti­ger Bildung.

.
Dank der vie­len Salat- und Kuchen­spen­den war für das leib­li­che Wohl wie­der bes­tens gesorgt. Beson­ders beliebt waren die Hähn­chen-Döner, die von Herrn Akb­a­ba gespen­det und für alle Kin­der und Eltern ser­viert wur­den. Auf die­sem Weg noch mal ein ganz herz­li­ches ‚Dan­ke­schön’ allen Eltern, die mit ihrer Hil­fe, ihren Salat- oder Kuchen­spen­den dazu bei­getra­gen haben, dass es ein so schö­nes und har­mo­ni­sches Fest war.