Klas­sen­fahrt der vier­ten Klas­sen 2022

Eine Rei­se ins Mittelalter

Am Mon­tag, den 5. Sep­tem­ber, war es end­lich soweit und die vier­ten Klas­sen durf­ten auf Klas­sen­fahrt fah­ren! Die Kin­der waren schon seit Tagen auf­ge­regt und die Vor­freu­de war groß.

Pünkt­lich um 9 Uhr waren alle Kof­fer ver­staut, jedes Kind hat­te einen Platz gefun­den und der Bus war abfahr­be­reit. Die Klas­sen 4a, 4b und 4c mach­ten sich gemein­sam auf den Weg ins Sauer­land, nach Burg Bil­stein. Beglei­tet wur­den sie von ihren Klas­sen­leh­re­rin­nen, Danie­la Fré­art, Moni­ka Hei­ne­mann und Wieb­ke Frö­se, sowie von Moni­ka Rydz­kow­ski, Maja Höpp­ner und Flo­ri­an Gobelius.

An der Jugend­her­ber­ge ange­kom­men, waren alle sofort von der Burg und der grü­nen und ber­gi­gen Umge­bung begeis­tert. Außer­dem bot das Gelän­de zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten zum Spie­len: Es gab Fuß­ball­to­re, einen Bas­ket­ball­platz, einen Spiel­platz, Tisch­ten­nis­plat­ten sowie zahl­rei­che Sitz­ge­le­gen­hei­ten, die zum Bei­sam­men­sein einluden.


Nach dem Mit­tag­essen war zunächst ein­mal Zeit, um die Burg und das Gelän­de selbst­stän­dig zu erkun­den und die Zim­mer zu bezie­hen. Vie­le Kin­der waren begeis­tert, als sie ihr Taschen­geld für klei­ne Sou­ve­nirs im Shop der Burg aus­ge­ben durf­ten. Anschlie­ßend wur­den bei strah­len­dem Son­nen­schein eini­ge Koope­ra­ti­ons- und Bewe­gungs­spie­le gespielt.

Der Höhe­punkt der Rei­se war sicher für vie­le Kin­der „das flie­gen­de Eich­hörn­chen“ und die Nacht­wan­de­rung durch den Wald. Die Taschen­lam­pen blie­ben in der Jugend­her­ber­ge und so war es wirk­lich stock­dus­ter und sicher auch ein wenig gruselig.

Am letz­ten Abend gab es dann noch eine Abschluss­par­ty. Es wur­de viel genascht, gespielt und zu einer bun­ten Mischung an Musik getanzt.

Die Klas­sen­fahrt war ein tol­les Erleb­nis und wird sicher allen noch lan­ge in Erin­ne­rung bleiben.