Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie

[Update 30.01.2022 11:15]:

Lie­be Eltern,

soll­te das Schnell­test­ergeb­nis Ihres Kin­des in der Schu­le oder im Test­zen­trum posi­tiv aus­fal­len, kann über die

Hot­line des Gesund­heits­am­tes
Tele­fon: 0211–89/96090

ein Ter­min für einen kos­ten­lo­sen PCR-Test ver­ein­bart wer­den. Da das Ergeb­nis eines Schnell­test auch mal falsch sein kann, emp­feh­le ich, die­sen Ter­min unbe­dingt wahr­zu­neh­men und das posi­ti­ve Ergeb­nis bestä­ti­gen zu lassen.

In die­sem Zusam­men­hang möch­te ich auch noch ein­mal auf die neue Qua­ran­tä­ne­ver­ord­nung und die am letz­ten Don­ners­tag ver­schick­ten Infor­ma­tio­nen vom Gesund­heits­amt Bezug nehmen:

Da vom Gesund­heits­amt kei­ne Kon­takt­per­so­nen mehr in Kin­der­ge­mein­schafts­ein­rich­tun­gen iden­ti­fi­ziert und nicht mehr auto­ma­tisch in Qua­rän­ta­ne geschickt wer­den, ermit­teln wir die­se ab mor­gen, Mon­tag, 31. Janu­ar, auch nicht mehr.

Ent­spre­chend dür­fen dann alle nega­tiv getes­te­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler ohne Sym­pto­me am Unter­richt teilnehmen!

Infi­zier­te Per­so­nen soll­ten – so das Gesund­heits­amt – ihre engen Kon­takt­per­so­nen der letz­ten zwei Tage vor Sym­ptom­be­ginn bzw. Tag des posi­ti­ven Abstri­ches schnellst­mög­lich eigen­stän­dig über die Infek­ti­on informieren!

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 26.01.2022 12:00]:

Lie­be Eltern,

heu­te mor­gen möch­te ich Sie über die erfor­der­li­chen Anpas­sun­gen des opti­mier­ten Lol­li-Test­sys­tems infor­mie­ren. Dabei bezie­he ich mich auf die Schul­mail von ges­tern Abend, 22:13 Uhr.

  • Für alle Kin­der wer­den die Pool­tes­tun­gen im gewohn­ten Test­rhyth­mus bei­be­hal­ten und in der Schu­le durchgeführt.
  • Die Labo­re stel­len eine Ergeb­nis­mit­tei­lung der Pool­pro­ben bis 20:30 Uhr an die Schu­le sicher.
  • Die Schu­le teilt den Eltern über die Elternvertreter*innen, wie gewohnt, die Ergeb­nis­se mit.
  • Schüler*innen eines nega­tiv getes­te­ten Pools neh­men, wie gewohnt, am Unter­richt teil.
  • Die Auf­lö­sung eines pos­ti­ven Pools wird nun ver­än­dert: Eine Abga­be von Ein­zel-PCR-Rück­stell­pro­ben an die Labo­re ist nicht mehr vorgesehen.
  • Schüler*innen eines posi­tiv getes­te­ten Pools wer­den so lan­ge täg­lich mit Anti­gen­schnell­tests und dar­über hin­aus mit Pool­tests getes­tet, bis das nächs­te nega­ti­ve Pool­ergeb­nis vorliegt.
  • Die Anti­gen­schnell­tes­tun­gen wer­den ab mor­gen zu Unter­richts­be­ginn in der Schu­le durch­ge­führt, dür­fen aber auch in einer zer­ti­fi­zier­ten Test­ein­rich­tung im Rah­men eines Bür­ger­tests durch­ge­führt und das Ergeb­nis der Schu­le vor­ge­legt werden.
  • Nur nega­tiv getes­te Kin­der eines posi­ti­ven Pools dür­fen am Unter­richt teil­neh­men.
  • Soll­te Ihr Kind mor­gens in der Schu­le posi­tiv getes­tet wer­den, infor­mie­ren wir Sie umge­hend tele­fo­nisch. Ent­spre­chend bit­te ich Sie, die tele­fo­ni­sche Erreich­bar­keit sicherzustellen.
  • Posi­tiv getes­te­te Kin­der müs­sen zeit­nah abge­holt wer­den und eine Kon­troll­tes­tung in einer Test­stel­le durch­füh­ren lassen.
  • Soll­te auch der Kon­troll­test auch posi­tiv aus­fal­len, gilt die getes­te­te Per­son nach den aktu­el­len Coro­na­re­ge­lun­gen als infi­ziert, muss sich umge­hend in häus­li­che Iso­la­ti­on bege­ben und darf sich nach 7 Tagen durch einen Bür­ger­test freitesten.

Gene­se­ne Kin­der, die noch nicht an den Pool­tes­tun­gen teil­neh­men, kön­nen im Fal­le eines pos­ti­ven Pools auch ohne Test am Unter­richt teilnehmen.

Ich hof­fe, dass durch die­se Infor­ma­tio­nen nun etwas Klar­heit geschaf­fen wer­den kann.

Hal­ten Sie bit­te alle wei­ter so gut mit uns durch und blei­ben Sie gesund!

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Mit bes­ten Grüßen

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 18.08.2021 07:00]:

Lie­be Eltern,

heu­te infor­mie­re ich Sie noch ein­mal über die Wie­der­auf­nah­me des Schul- und Ganz­tags­be­triebs im neu­en Schul­jahr. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die Schul­mail vom 30.06. und 04.08.2021. Danach soll der Schul­be­trieb im Schul­jahr 2021/22 – unter Berück­sich­ti­gung des Gesund­heits­schut­zes für alle am Schul­le­ben Betei­lig­ten – mög­lichst voll­stän­dig wei­ter im Prä­senz­un­ter­richt stattfinden.

Stun­den­plan und Tagesablauf:

Wie bereits vor den Feri­en ange­kün­digt, wer­den alle Kin­der wie­der Unter­richt in allen Fächern in kon­stan­ten Lern­grup­pen mit zeit­ver­setz­ten Anfangs- und Pau­sen­zei­ten erhal­ten.
Dar­aus ergibt sich ein Schul­be­ginn für die Kinder …

  • der Jahr­gän­ge 1 und 2 um 8:00 Uhr und
  • der Jahr­gän­ge 3 und 4 um 8:15 Uhr.

Für alle Klas­sen gibt es mor­gens wie­der fes­te Auf­stell­plät­ze, die wir durch Schil­der kenn­zeich­nen. Beach­ten Sie hier­zu bit­te auch schon die Weg­wei­ser an den Schul­to­ren. Damit sich die Klas­sen beim Gang in die Klas­sen nicht durch­mi­schen, wer­den wir wei­ter­hin unter­schied­li­che Trep­pen­häu­ser benutzen.

In der ers­ten Schul­wo­che endet für alle Kin­der der Unter­richt nach der vier­ten Unter­richt­stun­de, d. h. für die Jahr­gän­ge 1 und 2 um 11:30 Uhr und die Jahr­gän­ge 3 und 4 um 11:50 Uhr. Ab der zwei­ten Schul­wo­che, also ab dem 23. August, fah­ren wir mit dem regu­lä­ren Stun­den­plan fort. Die genau­en Unterrichts­schlusszeiten ent­neh­men Sie dann bit­te dem Stun­den­plan, den Ihr Kind in der ers­ten Schul­wo­che von sei­ner Klas­sen­leh­re­rin erhält.

Pau­sen

Die Pau­sen wer­den wäh­rend des Vor­mit­tags wei­ter so zeit­ver­setzt statt­fin­den, dass sich immer nur zwei Jahr­gän­ge in zwei ver­schie­de­nen Berei­chen des Schul­hofs auf­hal­ten. So ver­mei­den wir eine Durch­mi­schung aller Kin­der wäh­rend der Pausen.

Sport­un­ter­richt

Der Sport­un­ter­richt inklu­si­ve Schwimm- und Eis­lauf­un­ter­richt soll unter Beach­tung des schu­li­schen Hygie­nekon­zep­tes wie­der regu­lär durch­ge­führt wer­den. Dies gilt auch für Kon­takt­sport­ar­ten, die – in den Tagen der Vor­sicht zunächst nur im Frei­en – wie­der aus­ge­übt wer­den kön­nen. Ins­ge­samt gilt für den Sport­un­ter­richt zu Beginn des neu­en Schul­jah­res: Sport im Frei­en kann ohne Mas­ke wie­der unein­ge­schränkt statt­fin­den. Für Sport in der Hal­le gilt die Mas­ken­pflicht zunächst fort, sofern Abstän­de nicht ein­ge­hal­ten wer­den können.

Soll­te es die Pan­de­mie­si­tua­ti­on zu einem spä­te­ren Zeit­punkt erfor­dern, wer­den wir die bewähr­ten Kon­zep­te für die Durch­füh­rung des Sport­un­ter­rich­tes unter Beach­tung regu­lie­ren­der Para­me­ter wie bei­spiels­wei­se Sport im Frei­en, Mas­ken­pflicht, Aus­schluss von Kon­takt­sport wie­der einführen.

Musik­un­ter­richt

Der schu­li­sche Musik­un­ter­richt fin­det auch in die­sem Schul­jahr wie­der in sei­nen unter­schied­li­chen Aus­prä­gun­gen statt. Gemein­sa­mes Sin­gen in geschlos­se­nen Räu­men ist auf­grund unse­rer hohen Inzi­denz wei­ter­hin lei­der nicht gestat­tet. So wird sich der Musik­un­ter­richt wei­ter auf ande­re Aspek­te mit gerin­ge­rem Infek­ti­ons­ri­si­ko kon­zen­trie­ren müssen.

Tes­tun­gen

Die Lol­li-Tests wer­den wei­ter durch­ge­führt. In der ers­ten Schul­wo­che wer­den alle Kin­der am Mitt­woch getes­tet. Ab der zwei­ten Schul­wo­che gilt dann wie­der der gewohn­te Rhyth­mus: mon­tags und mitt­wochs die ers­ten und zwei­ten Klas­sen, diens­tags und don­ners­tags die drit­ten und vier­ten Klassen.

Tra­gen der Maske 

Auch im neu­en Schul­jahr gilt zunächst die Pflicht zum Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke im Innen­be­reich der Schu­len, nicht dage­gen im Freien.

Luft­fil­ter

In der Schu­le wur­den die Feri­en dazu genutzt, in allen Klas­sen­räu­men Luft­fil­ter­ge­rä­te ein­zu­bau­en. Auch wenn die Luft­fil­ter das Lüf­ten nicht erset­zen, so stel­len sie sicher einen wei­te­ren wich­ti­gen Bau­stein zur Auf­recht­erhal­tung des Prä­senz­un­ter­richts dar.

OGS

Auch der Ganz­tags­be­trieb wird unter Beach­tung der Hygie­ne­be­stim­mun­gen wie­der regu­lär auf­ge­nom­men. Das bedeu­tet für alle Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, dass sie ab dem 18.08.2021 wie­der täg­lich ver­bind­lich bis 15 Uhr im Ganz­tag blei­ben. Die OGS-Grup­pen, die sich aus Kin­dern von ver­schie­de­nen Klas­sen zusam­men­set­zen, dür­fen im Ganz­tag – unab­hän­gig vom Klas­sen­ver­band – als wei­te­re fes­te Grup­pe gebil­det wer­den. Dem­nach kön­nen alle unse­re OGS-Grup­pen in ihrer gewohn­ten Kon­stel­la­ti­on betreut werden.

Eine Not­be­treu­ung am Frei­tag kann lei­der nicht gewähr­leis­tet wer­den, weil es dann zu einer Durch­mi­schung der Grup­pen kom­men würde.

Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung & AGs

Die Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es – wie vor den Feri­en – geben und auch die Bil­dungs­an­ge­bo­te dür­fen statt­fin­den. Mit den Ange­bo­ten star­ten wir am 30.08.2021.

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass die Kin­der in die­sem Jahr wie­der nicht aus dem gesam­ten, son­dern je nach Grup­pe nur aus einem redu­zier­ten AG-Ange­bot aus­wäh­len kön­nen. Die­se Maß­nah­me muss­ten wir tref­fen, um eine Durch­mi­schung auch hier zu vermeiden.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Mit bes­ten Grüßen

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 26.05.2021 21:45]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, erhal­ten Sie nun wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Schul­be­trieb ab dem 31. Mai 2021:

Stun­den­plan und Tages­ab­lauf im voll­stän­di­gen Präsenzunterricht

Ab dem 31.05.2021 wird der Unter­richt wie­der für alle Kin­der gleich­zei­tig und damit in vol­ler Klas­sen­stär­ke statt­fin­den. Der Unter­richts­be­ginn und die Pau­sen­zei­ten blei­ben wei­ter­hin ver­setzt, um grö­ße­re Abstän­de unter­ein­an­der zu wahren.

Dar­aus ergibt sich ein Schul­be­ginn für die Kinder …

  • der Jahr­gän­ge 1 und 2 um 8:00 Uhr und für die Kinder
  • der Jahr­gän­ge 3 und 4 um 8:15 Uhr.

Für alle Klas­sen gibt es mor­gens wei­ter­hin fes­te Auf­stell­plät­ze auf dem Schul­hof. Damit sich die Klas­sen beim Gang in die Klas­sen nicht durch­mi­schen, wer­den wir auch künf­tig noch unter­schied­li­che Trep­pen­häu­ser benutzen.

Der Unter­richt endet für die Kinder …

  • des Jahr­gangs 1 und 2 mon­tags und diens­tags um 12:30 Uhr – 5 Unter­richts­stun­den, mitt­wochs bis frei­tags um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahr­gangs 3 mon­tags bis don­ners­tags um 12:50 Uhr – 5 Unter­richts­stun­den und frei­tags um 11:50 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahr­gangs 4 mon­tags bis frei­tags um 12:50 Uhr – 5 Unterrichtsstunden

Den detail­lier­ten Stun­den­plan erhält Ihr Kind noch von sei­ner Klassenlehrerin.

Pau­sen

Die Pau­sen wer­den eben­falls – wie oben erwähnt – zeit­ver­setzt stattfinden.

Tra­gen der Mas­ke und Hygiene

Im Prä­senz­un­ter­richt sowie im Ganz­tags­be­trieb ist das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke wei­ter­hin ver­pflich­tend. Die Mas­ke darf nur zur Ein­nah­me von Mahl­zei­ten und Geträn­ken abge­nom­men wer­den. Auch im Schul­ge­bäu­de und auf dem Schul­ge­län­de gilt für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie für alle wei­te­ren Per­so­nen immer noch die Mas­ken­pflicht.

Die Räu­me wer­den wie immer mehr­fach gelüf­tet und die Kin­der wer­den mehr­mals am Tag ihre Hän­de mit Sei­fe waschen.

Durch­füh­rung der Lolli-Tests

Die Lol­li-Tests wer­den auch künf­tig zwei­mal wöchent­lich fol­gen­der­ma­ßen durchgeführt:

  • Die Jahr­gän­ge 1 und 2 wer­den die Tes­tun­gen am Mon­tag und Mitt­woch durchführen.
  • Die Jahr­gän­ge 3 und 4 wer­den die Tes­tun­gen am Diens­tag und Don­ners­tag durchführen.

Ein­zi­ge Aus­nah­me ist Mitt­woch, der 2. Juni, vor Fron­leich­nam. An die­sem Tag wer­den alle Klas­sen getes­tet. Das Labor hat uns schon ange­kün­digt, dass das Tes­ten von allen Kin­dern einen erheb­li­chen Mehr­auf­wand bedeu­tet und nicht sicher­ge­stellt wer­den kann, dass alle Ergeb­nis­se bis 6:00 Uhr am Fol­ge­tag vor­lie­gen wer­den. Soll­ten an die­sem Tag Pools posi­tiv aus­fal­len, müss­ten die Nach­tes­tun­gen am Frei­tag, den 4. Juni, bis 8:30 Uhr in der Schu­le abge­ge­ben werden.

Sport­un­ter­richt

Mit der Rück­kehr zum voll­stän­di­gen Prä­senz­un­ter­richt soll auch der Sport­un­ter­richt mög­lichst wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Er soll aber zunächst im Frei­en statt­fin­den. Beim Sport­un­ter­richt im Frei­en besteht kei­ne Pflicht zum Tra­gen der Mas­ke. Der Schwimm­un­ter­richt muss lei­der bis zu den Som­mer­fe­ri­en ausfallen.

Musik­un­ter­richt

Der schu­li­sche Musik­un­ter­richt fin­det lei­der auch wei­ter­hin nur ein­ge­schränkt statt. Gemein­sa­mes Sin­gen in geschlos­se­nen Räu­men ist immer noch nicht gestat­tet. Des­halb wird auch die „Sing­pau­se“ nicht wie­der auf­ge­nom­men. Ich hof­fe, dass das Pro­jekt im nächs­ten Schul­jahr wie­der statt­fin­den kann.

OGS

Auch der Ganz­tags­be­trieb wird unter Beach­tung der Hygie­ne­be­stim­mun­gen wie­der regu­lär auf­ge­nom­men. Das bedeu­tet für alle Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, dass sie ab dem 31.05. wie­der täg­lich ver­bind­lich bis 15 Uhr im Ganz­tag bleiben.

Die OGS-Grup­pen, die sich aus Kin­dern von ver­schie­de­nen Klas­sen zusam­men­set­zen, dür­fen im Ganz­tag – unab­hän­gig vom Klas­sen­ver­band – als wei­te­re fes­te Grup­pe gebil­det werden.

Eine Not­be­treu­ung am Frei­tag kann lei­der nicht gewähr­leis­tet wer­den, weil es dann zu einer Durch­mi­schung der Grup­pen käme.

Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung & AGs

Die Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es wie­der wie vor den Weih­nachts­fe­ri­en geben und auch die Bil­dungs­an­ge­bo­te dür­fen stattfinden.

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass die Kin­der nicht aus dem gesam­ten, son­dern je nach Grup­pe nur aus einem stark redu­zier­ten AG-Ange­bot aus­wäh­len kön­nen. Die­se Maß­nah­me muß­ten wir tref­fen, um auch hier eine Durch­mi­schung zu vermeiden.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Mit bes­ten Grüßen

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 08.05.2021 12:00]:

Lie­be Eltern,

am 07.05.2021 sind die ers­ten Lol­li-Tests in der Schu­le ein­ge­trof­fen. Somit kön­nen wir gleich am 10.05.2021 mit dem neu­en Test­ver­fah­ren star­ten. Ent­spre­chend möch­te ich Sie heu­te noch ein­mal über den genau­en Ablauf informieren.

Alle Kin­der einer Lern­grup­pe füh­ren zwei­mal wöchent­lich einen Pool-Test durch. Ein Bür­ger­test per Schnell­test ist laut Minis­te­ri­um nun nicht mehr aus­rei­chend. Bis­her sind aller­dings weder das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz noch die Coro­na­schutz- sowie die –betreuungs­verordnung ent­spre­chend ange­passt wor­den. Ich gehe davon aus, dass ich dazu bald nähe­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten werde.

Kin­der hin­ge­gen, die bereits immu­ni­siert sind, müs­sen nicht am Pool-Test teil­neh­men, wenn die Eltern recht­zei­tig einen amt­li­chen Nach­weis vor­le­gen können.

Das Test­ergeb­nis wird in der Regel noch am sel­ben Tag über­mit­telt und hat fol­gen­de Aus­wir­kun­gen auf den Präsenzbetrieb:

Das Ergeb­nis der Grup­pen­tes­tung in der Klas­se ist nega­tiv:

Alle Kin­der der getes­te­ten Grup­pe sind Coro­na-nega­tiv und kön­nen die Schu­le wei­ter­hin besuchen.

Das Ergeb­nis der Grup­pen­tes­tung in der Klas­se ist posi­tiv:

  • Es wur­de das Coro­na­vi­rus in einer Pool-Pro­be fest­ge­stellt. In die­sem Fall wer­de ich zunächst mit der Klas­sen­leh­re­rin und der/​dem Elternvertreter/​in tele­fo­nisch Kon­takt auf­neh­men. Anschlie­ßend wer­den wir alle wei­te­ren Eltern der Lern­grup­pe Hier­für ist es not­wen­dig, Sie per Tele­fon oder Mail auch kurz­fris­tig zu errei­chen. Soll­ten sich Ihre Kon­takt­da­ten in der Zwi­schen­zeit geän­dert haben, infor­mie­ren Sie uns bit­te umgehend.
  • Für eine Pool-Auf­lö­sung im Fall eines posi­ti­ven Pool-Tests neh­men die Eltern am nächs­ten Mor­gen zu Hau­se eine erneu­te „Lol­li-Pro­be’ und brin­gen die­se bis spä­tes­tens 8:30 Uhr in die Schu­le. Die­se wird dann von uns aus ins Labor gebracht.
  • Dafür erhält Ihr Kind von sei­ner Leh­re­rin am Mon­tag bzw. am Diens­tag einen Lol­li-Test mit den wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen für daheim. Bit­te sor­gen Sie dafür, dass das Mate­ri­al zu Hau­se gut auf­be­wahrt wird und im Fal­le eines posi­ti­ven Pools schnell griff­be­reit ist. Der Ein­zel­test muss nur durch­ge­führt wer­den, wenn Sie von uns einen Anruf erhalten.
  • Die Kin­der eines Pools mit posi­ti­vem Test­ergeb­nis müs­sen sich best­mög­lich abson­dern, unmit­tel­ba­re Kon­tak­te zu ande­ren Per­so­nen ver­mei­den und die Hygie­ne- und Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men strikt ein­hal­ten (Selbst­iso­la­ti­on). Ein Schul­be­such ist in die­ser Zeit nicht mög­lich! Posi­ti­ve PCR-Ein­zel-Tests wer­den vom Labor über den behörd­li­chen Mel­de­weg an das zustän­di­ge Gesund­heits­amt gemeldet.
  • Bei Auf­tre­ten eines posi­ti­ven Falls in einer Schu­le nimmt die zustän­di­ge Gesund­heits­be­hör­de wie bis­her eine Risi­ko­be­wer­tung und eine Ein­ord­nung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler als Kon­takt­per­so­nen vor und legt das not­wen­di­ge wei­te­re Vor­ge­hen fest.
  • Für den sel­te­nen Fall, dass es auch nach Kon­troll­tests nicht mög­lich ist, aus einem posi­ti­ven Pool ein infi­zier­tes Kind oder meh­re­re infi­zier­te Kin­der aus­fin­dig zu machen, müs­sen alle Kin­der des betrof­fe­nen Pools bis zur Nega­tiv­tes­tung in Selbst­iso­la­ti­on verbleiben.
  • Eine Teil­nah­me am Prä­senz­un­ter­richt ist erst wie­der mög­lich, wenn ein PCR-Ein­zel­test mit nega­ti­vem Ergeb­nis vor­ge­legt wer­den kann und das Gesund­heits­amt das betrof­fe­ne Kind nicht als Kon­takt­per­son eines infi­zier­ten Kin­des aus­ge­wie­sen hat.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Lol­li-Tests, u. a. auch Eltern­brie­fe in meh­re­ren Spra­chen, fin­den Sie auch im Bil­dungs­por­tal. Beson­ders emp­feh­lens­wert sind die Erklär­vi­de­os unter:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Nun hof­fe ich, dass die neu­en Tests eine Erleich­te­rung für die Kin­der dar­stel­len und uns hel­fen, das Infek­ti­ons­ge­sche­hen bes­ser ein­zu­däm­men und gleich­zei­tig Ihnen und Ihren Kin­dern größt­mög­li­che Sicher­heit für das Ler­nen in der Schu­le geben.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Mit bes­ten Grüßen

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 25.04.2021 14:15]:

Lie­be Eltern,

nach­dem der Bun­des­tag und Bun­des­rat eine Neu­fas­sung des Bun­des­in­fek­ti­ons­schutz­ge­set­zes beschlos­sen haben, ist das Bun­des­ge­setz am Frei­tag, 23.04.2021, auch in Düs­sel­dorf in Kraft getreten.

Heu­te möch­te ich Sie dar­über infor­mie­ren, wel­che Aus­wir­kun­gen die­se neue Rechts­la­ge auf den Schul­be­trieb hat.

Bei einer regio­na­len Inzi­denz von mehr als 165 ist Prä­senz­un­ter­richt unter­sagt. Die Umstel­lung vom Wech­sel­un­ter­richt auf den Distanz­un­ter­richt fin­det statt, wenn an drei auf­ein­an­der fol­gen­den Tagen die durch das Robert Koch-Insti­tut ver­öf­fent­lich­te soge­nann­te 7‑Ta­ge-Inzi­denz den Schwel­len­wert von 165 überschreitet.

Ges­tern lag der Inzi­denz­wert leicht dar­über, heu­te wie­der dar­un­ter. Ent­spre­chend müs­sen wir damit rech­nen, dass die Schu­len in Düss­ldorf wie­der schlie­ßen. Für die­sen Fall wür­den die glei­chen Rege­lun­gen grei­fen, wie in der Woche nach den Oster­fe­ri­en. Soll­te sich Ihr Betreu­ungs­be­darf ändern, tei­len Sie uns dies bit­te vor­sichts­hal­ber bis spä­tes­tens Mon­tag, 26.04.2021, 19:00 Uhr, über das Anmel­de­for­mu­lar per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de mit.

So kön­nen wir ent­spre­chend planen.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Mit bes­ten Grüßen

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­te­rin


[Update 14.04.2021 23:25]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, infor­mie­re ich Sie nun über die nächs­ten Schrit­te zur Wie­der­auf­nah­me des Unter­richts­be­triebs ab dem 19.04.2021. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die Schul­mail des Schul­mi­nis­te­ri­ums vom 14.04.2021.

Wech­sel­un­ter­richt

Heu­te Nach­mit­tag hat die Lan­des­re­gie­rung auf­grund einer Gesamt­be­wer­tung der aktu­el­len Lage ent­schie­den, dass alle Schu­len ab dem kom­men­den Mon­tag, 19.04.2021, wie­der zum Wech­sel­un­ter­richt zurück­keh­ren kön­nen. Damit leben die Regeln für den Schul­be­trieb aus der unmit­tel­ba­ren Zeit vor den Oster­fe­ri­en wie­der auf. Dem­nach star­tet an unse­rer Schu­le am Mon­tag, 19.04.2021, die Grup­pe B mit dem Prä­senz­un­ter­richt. Den genau­en Zeit­plan fin­den Sie hier.

Die­se für das Land NRW vor­ge­se­he­nen Rege­lun­gen zum Schul­be­trieb ori­en­tie­ren sich an der in der par­la­men­ta­ri­schen Bera­tung befind­li­chen Ände­rung des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes auf Bun­des­ebe­ne. Die Bun­des­re­gie­rung hat sich mit Beschluss vom 13.04.2021 erst für eine unmit­tel­ba­re gesetz­li­che Unter­sa­gung des Schul­be­triebs in allen Län­dern aus­ge­spro­chen, wenn eine Inzi­denz von 200 über­schrit­ten wird.

Päd­ago­gi­sche Betreuung

Die päd­ago­gi­sche Betreu­ung wird wie vor den Oster­fe­ri­en fort­ge­führt. Soll­ten Sie die Betreu­ung an den Distanz­ta­gen benö­ti­gen, schi­cken Sie uns bit­te das Anmel­de­for­mu­lar aus­ge­füllt bis spä­tes­tens Frei­tag, 16.04.2021, 10:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de zurück.

OGS-Betreu­ung

An Prä­senz­ta­gen wird die OGS-Betreu­ung für Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, eben­falls wie vor den Feri­en fort­ge­führt. Wir bemü­hen uns, recht­zei­tig eine Mit­tags­ver­pfle­gung vom Cate­rer zu orga­ni­sie­ren. Wenn Sie Ihr Kind hier­für anmel­den anmel­den möch­ten, mel­den Sie sich bit­te eben­falls bis Frei­tag, 16.04.2021, 10:00 Uhr, direkt beim Ganz­tag unter ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de oder tele­fo­nisch unter (0211) 892 39 37.

Test­pflicht an Schu­len in Nordrhein-Westfalen

Wie in mei­ner letz­ten Eltern­mail erwähnt, gilt seit dem 12.04.2021 eine Pflicht zur Tes­tung in den Schu­len. Sie ist so for­mu­liert, dass die Teil­nah­me an wöchent­lich zwei Tests zur Vor­aus­set­zung für den Auf­ent­halt in der Schu­le gemacht wird. Das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les hat die dafür erfor­der­li­chen Rechts­grund­la­gen in der Coro­na­be­treu­ungs­ver­ord­nung erlas­sen. Der aktu­el­le Ver­ord­nungs­text ist auf der Web­sei­te des Minis­te­ri­ums für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les all­ge­mein zugäng­lich:
https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf

Für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den die Coro­na­selbst­tests aus­schließ­lich in der Schu­le durch­ge­führt. Es ist nicht zuläs­sig, sie den Schü­le­rin­nen und Schü­lern nach Hau­se mit­zu­ge­ben. Wer einen höchs­tens 48 Stun­den alten Nega­tiv­test einer aner­kann­ten Test­stel­le vor­legt, zum Bei­spiel eines Test­zen­trums des öffent­li­chen Gesund­heits­diens­tes, muss nicht am Selbst­test teilnehmen.

Ergän­zend möch­te ich Sie noch auf fol­gen­de Infor­ma­tio­nen des Schul­mi­nis­te­ri­ums hinweisen:

  • Nicht getes­te­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben keinen Anspruch auf ein indi­vi­du­el­les Ange­bot des Distanz­un­ter­richts.
  • Bei einer posi­ti­ven Coro­na-Tes­tung in der Schu­le muss eine Mel­dung an das zustän­di­ge Gesund­heits­amt erfol­gen. Das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les hat jetzt aus­drück­lich klar­ge­stellt, dass die­se Pflicht aus § 6 in Ver­bin­dung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infek­ti­ons­schutz­ge­setz abzu­lei­ten ist.
  • Anders als vor den Oster­fe­ri­en ange­kün­digt, wur­den bis­lang noch kei­ne kind­ge­rech­ten Tests ange­schafft. Mit Rück­sicht auf die Beschaf­fungs­men­ge, die Markt­si­tua­ti­on sowie den gro­ßen Zeit­druck, mit dem das not­wen­di­ge Ver­ga­be­ver­fah­ren durch­ge­führt wer­den muss­te, konn­te nur für das gän­gi­ge Test­ver­fah­ren der Zuschlag erteilt wer­den, ohne dass eine Aus­wahl­mög­lich­keit bestand. Das Minis­te­ri­um wird aber bei den wei­te­ren Beschaf­fungs­vor­gän­gen im Rah­men des Mög­li­chen dar­auf ach­ten, dass Test­ver­fah­ren zum Zuge kom­men, die in beson­de­rer Wei­se alters- und kind­ge­recht sind. Dabei wird auch an alter­na­ti­ven Test­ver­fah­ren für die Grund- und För­der­schu­len gearbeitet.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rück­fra­gen ste­he ich Ihnen gern zur Verfügung.

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 13.04.2021 22:00]:

Lie­be Eltern,

seit ges­tern, 12.04.2021, gilt die neue Coro­na­be­treu­ungs­ver­ord­nung, die eine grund­sätz­li­che Test­pflicht mit zwei Tes­tun­gen pro Woche für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Lehr­kräf­te und wei­te­res Per­so­nal an den Schu­len vorschreibt.

Damit ist ein Schul­be­such nur noch mög­lich, wenn sich die Kin­der zwei­mal pro Woche in der Schu­le unter Auf­sicht nega­tiv selbst tes­ten oder alter­na­tiv ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis einer offi­zi­el­len Test­stel­le vor­le­gen kön­nen. Die­ser ‚Bür­ger­test’ darf dann nicht älter als 48 Stun­den sein.

Soll­ten Sie den ‚Bür­ger­test’ bevor­zu­gen, fin­den Sie hier­für zwei zuge­las­se­ne Test­zen­tren in unmit­tel­ba­rer Schulnähe:

DRK-Test­zen­trum auf dem ehe­ma­li­gen FH-Cam­pus in Düs­sel­dorf-Golz­heim,
https://www.drk-duesseldorf.de/angebote/spalte-4-rettung-ehrenamt-freiwilligendienst/einsatzdienste/testzentrum-drk-duesseldorf.html

Coro­na-Test­zen­trum Düs­sel­dorf-Nord im Restau­rant „Ab der Fisch“,
https://www.coronatest-pempelfort.de

Alle Kin­der, die den Test unter genau­er Anlei­tung an ihrem Platz im Klas­sen­raum selbst durch­füh­ren möch­ten, wer­den von den Leh­rer­kräf­ten und Erzie­he­rin­nen sorg­fäl­tig auf die Hin­ter­grün­de des Tests und sei­nen Ablauf vor­be­rei­tet. Unser Ziel ist es, eine ruhi­ge und ent­spann­te Test­at­mo­sphä­re zu schaf­fen. Für Eltern ver­mit­telt das Lehr­vi­deo des Her­stel­lers unter https://www.youtube.com/watch?v=b11L1odMNbk einen ers­ten Eindruck.

Da unse­re Schu­le bereits mit ers­ten Stäb­chen­tests CLINI­TESTS Rapid COVID-19 der Fir­ma Sie­mens Healt­hi­neers belie­fert wur­de, tes­ten wir alle Kin­der, die die päd­ago­gi­sche Betreu­ung besu­chen erst­ma­lig am Mitt­woch, 14.04.2021, ein wei­te­res Mal am Frei­tag. Sobald der Wech­sel­un­ter­richt beginnt, füh­ren wir die Tests an den Prä­senz­ta­gen von Diens­tag bis Frei­tag durch.

Soll­te Ihr Kind posi­tiv getes­tet wer­den, infor­mie­ren wir Sie umge­hend tele­fo­nisch. Ent­spre­chend bit­te ich Sie, die tele­fo­ni­sche Erreich­bar­keit sicher­zu­stel­len. Posi­tiv getes­te­te Kin­der müs­sen zeit­nah abge­holt wer­den und sich in häus­li­che Qua­ran­tä­ne bege­ben. Solan­ge wird Ihr Kind von uns betreut. Wir las­sen Ihr Kind in die­ser Situa­ti­on natür­lich nicht allei­ne. Die Test­ergeb­nis­se wer­den von der Schu­le erfasst und doku­men­tiert, aber nicht an Drit­te weitergeleitet.

Da ein posi­ti­ves Test­ergeb­nis aber auch falsch sein kann, soll­ten Sie mit Ihrem Haus­arzt das wei­te­re Vor­ge­hen bespre­chen und das Ergeb­nis durch einen PCR-Test bestä­ti­gen las­sen. Eine wei­te­re Teil­nah­me an der Betreu­ung bzw. dem Unter­richt ist erst mit einem nega­ti­ven PCR-Test wie­der möglich.

Auch für uns ist die Tes­tung eine neue Situa­ti­on, die sich erst ein­spie­len muss und bei der die Abläu­fe erprobt und ggf. ver­än­dert wer­den müs­sen. Ich gehe davon aus, dass sich die Kin­der mit der Zeit an die Situa­ti­on gewöh­nen und in der Hand­ha­bung siche­rer werden.

Im Lau­fe der Woche erwar­te ich Infor­ma­tio­nen, wie der Unter­richt ab dem 19. April wei­ter­ge­führt wird. Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Bit­te beach­ten Sie auch ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen des Schul­mi­nis­te­ri­ums zu den Selbst­tests unter:
https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf
Zah­len & Fak­ten in der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rück­fra­gen ste­he ich Ihnen gern zur Verfügung.

Herz­li­che Grü­ße & blei­ben Sie gesund!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 08.04.2021 21:45]:

Lie­be Eltern,

wie Sie den Medi­en bereits ent­neh­men konn­ten, soll der Prä­senz­un­ter­richt in den Schu­len wie­der aus­ge­setzt wer­den. Heu­te Abend erreich­te mich die ver­bind­li­che Mail des Schul­mi­nis­te­ri­ums, die ich inhalt­lich gern an Sie weiterreiche.

Distanz­un­ter­richt

Ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der nach dem Oster­fest wei­ter­hin unsi­che­ren Infek­ti­ons­la­ge hat die Lan­des­re­gie­rung ent­schie­den, dass der Unter­richt für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Pri­mar­stu­fe sowie der wei­ter­füh­ren­den Schu­len ab Mon­tag, den 12.04.2021, eine Woche lang aus­schließ­lich als Distanz­un­ter­richt statt­fin­den wird.

Für unse­re Schu­le heißt dies konkret:

Allen Kin­dern wird durch die jewei­li­ge Klas­sen­leh­re­rin ein Arbeits­plan in der Lern­platt­form its­lear­ning zur Ver­fü­gung gestellt. Beglei­tet wird das Ler­nen zu Hau­se wie auch schon beim letz­ten Distanz­ler­nen durch Video­kon­fe­ren­zen über die Lernplattform.

Tes­tun­gen

Für die Lan­des­re­gie­rung ist es ein zen­tra­les Anlie­gen, gera­de in den gegen­wär­tig her­aus­for­dern­den Zei­ten Bil­dungs­chan­cen für unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler wei­test­ge­hend zu sichern und zugleich best­mög­li­chen Infek­ti­ons- und Gesund­heits­schutz für die Kin­der und Jugend­li­chen, die Lehr­kräf­te und das wei­te­re Per­so­nal an unse­ren Schu­len zu gewährleisten.

Des­halb erfor­dert die Durch­füh­rung von Prä­senz­un­ter­richt wei­ter­hin die Beach­tung der stren­gen Vor­ga­ben zur Hygie­ne und zum Infek­ti­ons­schutz, die in den Schu­len zur Umset­zung kommen.

Par­al­lel dazu wird es ab der kom­men­den Woche eine grund­sätz­li­che Test­pflicht mit wöchent­lich zwei­ma­li­gen Tests für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, Lehr­kräf­te und wei­te­res Per­so­nal an den Schu­len geben. Hier­zu hat die Lan­des­re­gie­rung alle not­wen­di­gen Maß­nah­men getroffen.

Der Besuch der Schu­le wird damit an die Vor­aus­set­zung geknüpft, an wöchent­lich zwei Coro­na­selbst­tests teil­ge­nom­men zu haben und ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis vor­wei­sen zu kön­nen. Die Pflicht zur Durch­füh­rung der Selbst­tests wird für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in der Schu­le erfüllt. Alter­na­tiv ist es mög­lich, die nega­ti­ve Tes­tung durch eine offi­zi­el­le Test­stel­le nach­zu­wei­sen (Bür­ger­test). Die­se darf höchs­tens 48 Stun­den alt sein. Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die der Test­pflicht nicht nach­kom­men, kön­nen nicht am Prä­senz­un­ter­richt teilnehmen.

Für unse­re Schu­le heißt dies konkret:

Wir wer­den die kom­men­de Woche des Distanz­un­ter­rich­tes dazu nut­zen, die ver­pflich­ten­den Selbst­tes­tun­gen in den Schu­len orga­ni­sa­to­risch vor­zu­be­rei­ten. Die aus­rei­chen­de Belie­fe­rung aller Schu­len mit der not­wen­di­gen Men­ge an Selbst­tests soll nach Aus­kunft des Minis­te­ri­ums vor­aus­sicht­lich bis Ende die­ser Woche erfol­gen. Über das genaue Vor­ge­hen erhal­ten Sie in Kür­ze wei­te­re Informationen.

Päd­ago­gi­sche Betreuung

Allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern, die nicht zuhau­se betreut wer­den kön­nen, bie­ten wir wie­der eine Not­be­treu­ung an. Die Betreu­ung fin­det zeit­lich im Umfang des regu­lä­ren Unter­richts- und Ganz­tags- bzw. Betreu­ungs­zeit­raums statt.

Wäh­rend der Not­be­treu­ung fin­det kein regu­lä­rer Unter­richt statt. Sie dient ledig­lich dazu, Kin­dern, die beim Distanz­un­ter­richt im häus­li­chen Umfeld Pro­ble­me hät­ten, die Erle­di­gung der Auf­ga­ben unter Auf­sicht in der Schu­le zu ermöglichen.

Soll­ten Sie die Not­be­treu­ung wün­schen, schi­cken Sie uns die Anmel­dung bit­te aus­ge­füllt bis spä­tes­tens mor­gen, Frei­tag, den 9.04.2021, 14:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de. Bit­te haben Sie dafür Ver­ständ­nis, dass spä­ter ein­ge­gan­ge­ne Anmel­dun­gen nicht mehr berück­sich­tigt wer­den können.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund und fro­hen Mutes!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 31.03.2021 18:45]:

Lie­be Eltern,

wie Sie den Medi­en viel­leicht ent­neh­men konn­ten, sind zwei unse­rer Kin­der posi­tiv auf Covid-19 getes­tet wor­den. Hier hat­ten wir mal wie­der Glück im Unglück: weder waren Schü­le­rin­nen und Schü­ler noch Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen im rele­van­ten Zeit­raum eine enge Kon­takt­per­son des Kindes.

Nach der Ein­schät­zung des Gesund­heits­am­tes sind kei­ne Qua­ran­tä­ne­maß­nah­men oder Abstri­che für eine SARS-CoV-2- Unter­su­chung an unse­rer Schu­le erforderlich.

Den Kin­dern und sei­ner Fami­lie wün­sche ich von Her­zen gute Besserung!

Vor dem Hin­ter­grund des aktu­ell deut­lich beschleu­nig­ten Infek­ti­ons­ge­sche­hens müs­sen wir mit wei­te­ren Coro­na-Fäl­len im Umfeld unse­rer Schu­le rech­nen. Des­halb sind alle bekann­ten Hygie­ne­maß­nah­men und aktu­ell gül­ti­gen recht­li­chen Vor­ga­ben strikt zu befol­gen. Soll­ten bei Ihnen oder Ihrem Kind SARS-CoV-2-ver­däch­ti­ge Sym­pto­me auf­tre­ten, kom­men Sie bit­te nicht in die Schu­le und las­sen Sie die Sym­pto­me abklären.

Über das vom Gesund­heits­amt Düs­sel­dorf ein­ge­rich­te­te Info­te­le­fon für Tests kön­nen Sie unter (0211) 899–60 90 einen kurz­fris­ti­gen Abstrich­ter­min vereinbaren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 05.03.2021 17:00]:

Lie­be Eltern,

soeben hat uns das Schul­mi­nis­te­ri­um mit­ge­teilt, dass die der­zeit gel­ten­den Vor­ga­ben für die Aus­ge­stal­tung des Wech­sels aus Prä­senz- und Distanz­un­ter­richt unver­än­dert bis zu den Oster­fe­ri­en 2021 fort­ge­setzt werden.

Die Ter­min­über­sicht ab dem 8. März fin­den Sie hier.

Hygi­e­n­maß­nah­men

Das Tra­gen eines Mund- und Nasen­schut­zes ist wäh­rend des Unter­richts und der Betreu­ung erfor­der­lich. Bit­te den­ken Sie dar­an, Ihrem Kind immer eine Mas­ke und eine Ersatz­mas­ke mitzugeben.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 15.02.2021 22:15]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, infor­mie­re ich Sie nun über die nächs­ten Schrit­te zur Wie­der­auf­nah­me des schritt­wei­sen Unter­richts­be­triebs am 22. Febru­ar 2021. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die Schul­mail des Schul­mi­nis­te­ri­ums vom 11. Febru­ar 2021.

Wech­sel­un­ter­richt in den Grundschulen

Ab Mon­tag, den 22. Febru­ar 2021, wird der Unter­richt für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Form eines Wech­sels aus Prä­senz- und Distanz­un­ter­richt schritt­wei­se wie­der­auf­ge­nom­men. Dabei haben die Schu­len gro­ße Spiel­räu­me für die Aus­ge­stal­tung, um den Vor­aus­set­zun­gen des ein­zel­nen Schul­stand­or­tes gerecht zu werden.

Für unse­re Schu­le bedeu­tet dies, dass alle Klas­sen hal­biert wer­den. In wel­che Grup­pe Ihr Kind geht, erfah­ren Sie zeit­nah von sei­ner Klassenlehrerin!

Jede Grup­pe erhält im Wech­sel tage­wei­se Prä­senz­un­ter­richt in der Schu­le: Mon­tag, 22.2. (Grup­pe A), Diens­tag, 23.02., (Grup­pe B), Mitt­woch, 24.02. (Grup­pe A) usw. Der Ter­min­über­sicht ent­neh­men Sie bit­te, an wel­chen Tagen wel­che Grup­pe Prä­senz­un­ter­richt hat. Geschwis­ter­kin­der wer­den immer am glei­chen Tag unterrichtet.

Für das gesam­te aus Prä­senz- und Distanz­un­ter­richt bestehen­de Unter­richts­an­ge­bot gilt auch im Wech­sel­mo­dell, dass alle Fächer abge­deckt wer­den. In den Prä­senz­pha­sen wer­den wir vor­ran­gig die Fächer Mathe­ma­tik, Deutsch, Sach­un­ter­richt und Eng­lisch ertei­len. Die Lern­in­hal­te für die übri­gen Fächer erhal­ten Sie wie gewohnt in den Kur­sen der Lern­platt­form its­lear­ning.

Am Prä­senz­tag in der Schu­le erhal­ten die Kin­der Auf­ga­ben, die sie am nächs­ten Tag zu Hau­se im Distanz­ler­nen bear­bei­ten müs­sen. Eine Beglei­tung durch Video­kon­fe­ren­zen wie in den letz­ten Wochen ist nicht mehr mög­lich, da die Lehr­kräf­te täg­lich im Prä­senz­un­ter­richt ein­ge­setzt sind.

Den ver­setz­ten Unter­richts­be­ginn, wie Sie ihn schon ken­nen, behal­ten wir bei. So star­ten die Jahr­gän­ge 1 und 2 um 8:00 Uhr und die Jahr­gän­ge 3 und 4 um 8:15 Uhr. Für die Jahr­gän­ge 1 und 2 gilt: jede Lern­grup­pe wird am Prä­senz­tag vier Stun­den Unter­richt erhal­ten. Der Unter­richt endet für die­se Grup­pen um 11:30 Uhr. Für die Jahr­gän­ge 3 und 4 gilt: jede Lern­grup­pe wird am Prä­senz­tag fünf Stun­den Unter­richt erhal­ten, außer frei­tags. Der Unter­richt endet für die­se Grup­pen von Mon­tag bis Don­ners­tag um 12:50 Uhr, frei­tags um 11:50 Uhr.

Not­be­treu­ung

An den Schul­ta­gen ohne Prä­senz­un­ter­richt bie­ten wir wei­ter­hin eine Not­be­treu­ung in der Schu­le an. Bit­te prü­fen Sie sehr sorg­fäl­tig, ob Sie die­ses Ange­bot in Anspruch neh­men müs­sen. So kön­nen wir den Prä­senz­un­ter­richt im Wech­sel­mo­dell nur auf­recht­erhal­ten, wenn nicht all­zu vie­le Grup­pen in der Not­be­treu­ung beauf­sich­tigt wer­den müs­sen. Hier hof­fe ich ein­dring­lich auf Ihre Unterstützung.

Das Ange­bot steht Kin­dern mit OGS-Ver­trag zu den im Nor­mal­be­trieb übli­chen Zei­ten zur Ver­fü­gung. Für Kin­der ohne OGS-Ver­trag kann sie im Rah­men der Unter­richts­zei­ten in Anspruch genom­men werden.

Soll­ten Sie die Not­be­treu­ung benö­ti­gen, schi­cken Sie uns bit­te die Anmel­dung aus­ge­füllt bis spä­tes­tens Mitt­woch, 17.02., 12:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de zurück.

OGS-Betreu­ung

Die Ange­bo­te des Offe­nen Ganz­tags wer­den noch nicht regel­haft auf­ge­nom­men. Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, kön­nen an den Prä­senz­ta­gen auch ganz­tä­gig betreut wer­den. Die Teil­nah­me am Ganz­tag bleibt dabei frei­wil­lig. Wir bemü­hen uns, recht­zei­tig eine Mit­tags­ver­pfle­gung vom Cate­rer zu orga­ni­sie­ren. Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es nicht geben. Bil­dungs­an­ge­bo­te wer­den eben­falls noch nicht stattfinden.

Wenn Sie Ihr Kind an den Prä­senz­ta­gen für die OGS anmel­den möch­ten, mel­den Sie sich bit­te eben­falls bis Mitt­woch, 17.02., 12:00 Uhr direkt beim Ganz­tag unter ogs.essenerstrasse@caritasduesseldorf.de oder tele­fo­nisch unter (0211) 892 39 37.

Hygi­e­n­maß­nah­men

Das Tra­gen eines Mund- und Nasen­schut­zes ist wäh­rend des Unter­richts und der Betreu­ung erfor­der­lich. Bit­te den­ken Sie dar­an, Ihrem Kind immer eine Mas­ke und eine Ersatz­mas­ke mitzugeben.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund und umsichtig!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 08.01.2021 12:30]:

Lie­be Eltern,

lei­der hat uns das Schul­mi­nis­te­ri­um heu­te Mit­tag mit­ge­teilt, dass auf­grund der unver­än­dert ange­spann­ten Infek­ti­ons­la­ge auch die Grund­schu­len einen erneu­ten Bei­trag zur Kon­takt­min­de­rung leis­ten müssen.

Nur noch Distanz­un­ter­richt und päd­ago­gi­sche Betreu­ung bis 31.01.2021

Des­halb wur­de beschlos­sen, dass der Prä­senz­un­ter­richt ab sofort bis zum 31. Janu­ar 2021 aus­ge­setzt wird. In allen Schu­len und Schul­for­men wird der Unter­richt nach den Weih­nachts­fe­ri­en, ab Mon­tag, den 11. Janu­ar 2021, grund­sätz­lich für alle Jahr­gangs­stu­fen als Distanz­un­ter­richt erteilt.

Das Minis­te­ri­um ruft alle Eltern auf, ihre Kin­der – soweit mög­lich – zuhau­se zu betreu­en, um so einen Bei­trag zur Kon­ta­k­re­du­zie­rung zu leis­ten. Um die damit ver­bun­de­ne zusätz­li­che Belas­tung der Eltern zumin­dest in wirt­schaft­li­cher Hin­sicht abzu­fe­dern, soll bun­des­ge­setz­lich gere­gelt wer­den, dass das Kin­der­kran­ken­geld im Jahr 2021 für 10 zusätz­li­che Tage pro Eltern­teil (20 zusätz­li­che Tage für Allein­er­zie­hen­de) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fäl­le gel­ten, in denen eine Betreu­ung des Kin­des zu Hau­se erfolgt, weil dem Appell des Minis­te­ri­ums für Schu­le gefolgt wird.

Für unse­re Schu­le heißt dies konkret:

Arbeits­plan in itslearning

Allen Kin­dern wird durch die jewei­li­ge Klas­sen­leh­re­rin ein Arbeits­plan in der Lern­platt­form its­lear­ning zur Ver­fü­gung gestellt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Lern­auf­ga­ben fol­gen eben­so wie ein Update, ob wir mit den Kin­dern Jit­si-Video­kon­fe­ren­zen über its­lear­ning durch­füh­ren können.

Päd­ago­gi­sche Betreu­ung für alle Kin­der möglich

Allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern, die nicht zuhau­se betreut wer­den kön­nen, bie­ten wir eine päd­ago­gi­sche Betreu­ung an. Die Betreu­ung fin­det zeit­lich im Umfang des regu­lä­ren Unter­richts- und Ganz­tags- bzw. Betreu­ungs­zeit­raums statt und gilt erst­ma­lig auch für Kin­der ohne Betreuungsvertrag.

Wäh­rend der Betreu­ung fin­det kein regu­lä­rer Unter­richt statt. Sie dient ledig­lich dazu, Kin­dern, die beim Distanz­un­ter­richt im häus­li­chen Umfeld Pro­ble­me hät­ten, die Erle­di­gung der Auf­ga­ben unter Auf­sicht in der Schu­le zu ermög­li­chen. Die­se Schü­le­rin­nen und Schü­ler neh­men – auch wenn sie sich in der Schu­le befin­den – recht­lich am Distanz­un­ter­richt ihrer jewei­li­gen Lern­grup­pe teil.

Anmel­dung zur päd­ago­gi­schen Betreuung

Wenn Sie die Betreu­ung wün­schen, mel­den Sie Ihr Kind bit­te bis spä­tes­tens Sonn­tag, den 10. Janu­ar 2021, 19 Uhr, über die­ses For­mu­lar per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de an.

OGS: Aus­set­zen des Bei­trags­ein­zugs durch den Cari­tas­ver­band und tages­ge­naue Essens­ab­rech­nung im Janu­ar 2021

Der Cari­tas­ver­band Düs­sel­dorf hat mit sei­nem Schrei­ben bekannt­ge­ge­ben, dass der pau­scha­lier­te Bei­trags­ein­zug für das Mit­tag­essen und für wei­te­re Betreu­ungs­an­ge­bo­te infol­ge des Lock­downs im Janu­ar aus­ge­setzt wird. Die Essens­ab­rech­nung wird tages­ge­nau erfol­gen. Bereits ein­ge­zo­ge­ne Bei­trä­ge wer­den zurückerstattet.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund und ‚hal­ten Sie durch’!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 14.12.2020 09:30]:

Lie­be Eltern,

um Irri­ta­tio­nen auf­grund der Ent­schei­dun­gen zum har­ten Lock­down ab Mitt­woch zu ver­mei­den, möch­te ich Ihnen mit­tei­len, dass die gest­ri­gen Beschlüs­se nach den Ver­hand­lun­gen der Minis­ter­prä­si­den­tin­nen und Minis­ter­prä­si­den­ten mit der Bun­des­kanz­le­rin für den Schul­be­reich mit den Maß­nah­men über­ein­stim­men, die in Nord­rhein-West­fa­len bereits am Frei­tag beschlos­sen und kom­mu­ni­ziert wurden.

Lesen Sie bit­te dazu auch das State­ment von unse­rer Schul­mi­nis­te­rin, Yvonne Gebau­er.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie gesund und fro­hen Mutes!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 13.12.2020 14:15]:

Lie­be Eltern,

da uns ver­ein­zelt Fra­gen zur Teil­nah­me am Ganz­tag in der nächs­ten Woche errei­chen, möch­te ich Sie hier­über kurz informieren.

Offi­zi­el­le Infor­ma­tio­nen lie­gen lei­der noch nicht vor.

Soll­ten Sie sich ent­schei­den, Ihr Kind nächs­te Woche am Prä­senz­un­ter­richt teil­neh­men zu las­sen, steht der Ganz­tag – wie gewohnt – bis 16:30 Uhr zur Ver­fü­gung. Die Teil­nah­me ist frei­wil­lig. Bil­dungs­an­ge­bo­te (AGs) wer­den nicht mehr statt­fin­den und auch auf die Ertei­lung von Haus­auf­ga­ben ver­zich­ten wir.

Der Unter­richt wird wie gewohnt nach Stun­den­plan statt­fin­den. Sie kön­nen Ihr Kind also ger­ne nach dem Unter­richt abholen.

Bit­te tei­len Sie uns per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de oder mor­gen schrift­lich über Ihr Kind mit, wenn Sir Ihr Kind vor 15 Uhr abho­len möchten.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Kin­dern wei­ter­hin ein schö­nes Wochen­en­de und einen ruhi­gen 3. Advent.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 11.12.2020 16:15]:

Lie­be Eltern,

wie Sie sicher schon aus den Medi­en erfah­ren haben, hat das Minis­te­ri­um heu­te beschlos­sen, dass sich auch die Schu­len an der Stra­te­gie der Kon­takt­re­duk­ti­on mit ange­mes­se­nen Maß­nah­men betei­li­gen sollen.

Als Bei­trag zur all­ge­mei­nen Kon­takt­re­du­zie­rung gel­ten daher ab Mon­tag, 14. Dezem­ber 2020, fol­gen­de Regelungen:

Befrei­ung vom Präsenzunterricht

In der Grund­schu­le kön­nen Eltern bzw. Erzie­hungs­be­rech­tig­te ihre Kin­der vom Prä­senz­un­ter­richt befrei­en lassen.

Bit­te tei­len Sie uns per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de bis spä­tes­tens Mon­tag­mor­gen, 7:30 Uhr, mit, wenn Sie von der Befrei­ung Gebrauch machen möchten.

Bit­te berück­sich­ti­gen Sie bei Ihrer Pla­nung, dass ein Hin- und Her-Wech­seln zwi­schen Prä­senz­un­ter­richt und Distanz­ler­nen nach erst­ma­li­ger Fest­le­gung nicht mehr mög­lich ist.

Sobald wir wis­sen, wel­che Kin­der im Distanz­un­ter­richt beschult wer­den sol­len, erfah­ren die­se Eltern von der jewei­li­gen Klas­sen­leh­re­rin, wel­che Auf­ga­ben zu Hau­se bear­bei­tet wer­den müssen.

Ver­län­ge­rung der unter­richts­frei­en Zeit

An den bei­den Werk­ta­gen unmit­tel­bar im Anschluss an das Ende der Weih­nachts­fe­ri­en, am 7. und 8. Janu­ar 2021, fin­det kein Unter­richt statt. Es gel­ten die glei­chen Regeln wie für die unter­richts­frei­en Tage am 21. und 22. Dezem­ber 2020. Eine Abfra­ge für die Not­be­treu­ung an die­sen bei­den Tagen erhal­ten Sie in Kürze. 

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Kin­dern ein schö­nes Wochen­en­de und einen ruhi­gen 3. Advent.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 24.10.2020 14:15]:

Lie­be Eltern,

die Coro­na-Pan­de­mie hat uns nach wie vor im Griff und ver­langt umsich­ti­ges Han­deln. Ich hof­fe, Sie und Ihre Fami­li­en hat­ten trotz­dem ein paar schö­ne Feri­en­ta­ge und Zeit für Erholung.

Aus aktu­el­lem Anlass infor­mie­re ich Sie heu­te über den ers­ten Covid-19-Fall an unse­rer Schu­le. Außer­dem ließ uns das Schul­mi­nis­te­ri­um erneut umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen zum Schul­be­trieb in Coro­na-Zei­ten zukom­men, die ich im Wesent­li­chen an Sie weitergebe.

Wie Sie den Medi­en viel­leicht ent­neh­men konn­ten, ist eines unse­rer Kin­der posi­tiv auf Covid-19 getes­tet wor­den. Hier hat­ten wir Glück im Unglück: bedingt durch den Streik der Rhein­bahn war das Kind gar nicht in der Schu­le. Weder waren Schü­le­rin­nen und Schü­ler noch Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen im rele­van­ten Zeit­raum enge Kon­takt­per­son des Kindes.

Nach der Ein­schät­zung des Gesund­heits­am­tes sind kei­ne Qua­ran­tä­ne­maß­nah­men oder Abstri­che für eine SARS-CoV-2- Unter­su­chung an unse­rer Schu­le erforderlich.

Dem Kind und sei­ner Fami­lie wün­sche ich von Her­zen gute Besserung!

Vor dem Hin­ter­grund des aktu­ell deut­lich beschleu­nig­ten Infek­ti­ons­ge­sche­hens müs­sen wir mit wei­te­ren Coro­na-Fäl­len im Umfeld unse­rer Schu­le rech­nen. Des­halb sind alle bekann­ten Hygie­ne­maß­nah­men und aktu­ell gül­ti­gen recht­li­chen Vor­ga­ben strikt zu befol­gen. Soll­ten bei Ihnen oder Ihrem Kind SARS-CoV-2-ver­däch­ti­ge Sym­pto­me auf­tre­ten, kom­men Sie bit­te nicht in die Schu­le und las­sen Sie die Sym­pto­me abklären.

Über das vom Gesund­heits­amt Düs­sel­dorf ein­ge­rich­te­te Info­te­le­fon für Tests kön­nen Sie unter (0211) 89–960 90 einen kurz­fris­ti­gen Abstrich­ter­min vereinbaren.

Wei­ter­hin möch­te ich Sie über die wesent­li­chen Aspek­te aus der aktu­el­len Mail des Schul­mi­nis­te­ri­um informieren:

Mas­ken­pflicht

Im Schul­ge­bäu­de und auf dem Schul­ge­län­de ist das Tra­gen einer Mund-Nase-Bede­ckung wei­ter­hin verpflichtend.

Hat die Stadt Düs­sel­dorf infol­ge der stei­gen­den Zah­len noch letz­te Woche die Ver­pflich­tung zum Tra­gen einer Mas­ke auch im Unter­richt und wäh­rend der OGS-Betreu­ungs­zeit aus­ge­spro­chen, gilt ab Mon­tag, 26. Okto­ber, wie­der die Vor­ga­be des Schul­mi­nis­te­ri­ums, dass die Kin­der im Klas­sen­ver­band im Unter­richts­raum und in ihrer OGS-Grup­pe kei­ne Mas­ke tra­gen müssen.

Lehr­kräf­te müs­sen kei­ne Mund-Nase-Bede­ckung tra­gen, solan­ge sie im Unter­richt einen Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ein­hal­ten kön­nen. Dies gilt auch für Erzie­he­rin­nen und Erzie­her sowie ande­re Betreuungspersonen.

Die­se Rege­lun­gen sol­len bis zum Beginn der Weih­nachts­fe­ri­en am 22. Dezem­ber 2020 gelten.

Unab­hän­gig davon wird das Tra­gen von Mund-Nasen-Bede­ckun­gen durch die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf wei­ter­hin auch in Grund­schu­len empfohlen!

Lüf­ten der Klassenräume

Das Lüf­ten der Unter­richts­räu­me ist ein wesent­li­cher, ein­fa­cher und wir­kungs­vol­ler Bei­trag, das Risi­ko einer Anste­ckung mit dem Coro­na-Virus über Aero­so­le deut­lich zu ver­rin­gern. Wir fol­gen der Emp­feh­lung des Minis­te­ri­ums, die Räu­me alle 20 Minu­ten für 3–5 Minu­ten gründ­lich zu durchzulüften.

Bit­te berück­sich­ti­gen Sie dies bei der mor­gend­li­chen Klei­der­wahl Ihres Kindes.

Sport­un­ter­richt

Wie bereits vor den Feri­en ange­kün­digt, darf unse­re Turn­hal­le zum Sport­un­ter­richt wie­der genutzt wer­den. Bit­te den­ken Sie dar­an, Ihrem Kind Sport­sa­chen mit Hal­len­turn­schu­hen mitzugeben.

Rei­se­rück­keh­rer aus Covid 19-Risikogebieten

Falls Sie sich im Urlaub in einem Risi­ko­ge­biet auf­ge­hal­ten haben, muss sich Ihr Kind bis zur Vor­la­ge eines nega­ti­ven Covid-19-Test­ergeb­nis­ses in Qua­ran­tä­ne bege­ben! Bit­te infor­mie­ren Sie uns hier­über tele­fo­nisch noch vor Schul­be­ginn!

Neben der Gesund­heit hat die Durch­füh­rung des Prä­senz­un­ter­richts für uns obers­te Prio­ri­tät und soll so lan­ge wie mög­lich auf­recht­erhal­ten wer­den. Die Coro­na-Pan­de­mie ist eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. Bit­te las­sen Sie uns wei­ter ver­su­chen, gemein­sam und durch ein respekt­vol­les Mit­ein­an­der die Regeln ein­zu­hal­ten und die Pan­de­mie einzudämmen.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Ich wün­sche Ihnen und Ihren Kin­dern im Namen des Kol­le­gi­ums und Ganz­tags­teams einen guten Schulstart.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 03.09.2020 22:15]:

Lie­be Eltern,

immer wie­der errei­chen uns Fra­gen, wie sich Eltern der­zeit bei Erkäl­tungs­sym­pto­men ihrer Kin­der ver­hal­ten sollen.

Vor Betre­ten der Schu­le, also bereits im Eltern­haus, muss abge­klärt sein, dass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler kei­ne Sym­pto­me einer COVID-19-Erkran­kung auf­wei­sen. Soll­ten ent­spre­chen­de Sym­pto­me vor­lie­gen, ist eine indi­vi­du­el­le ärzt­li­che Abklä­rung vor­ran­gig und die Schu­le zunächst nicht zu betreten.

Das Schau­bild (pdf) gibt Ihnen eine Emp­feh­lung, was Sie bei einer Erkran­kung Ihres Kin­des beach­ten soll­ten. Bit­te mel­den Sie sich bei Krank­heits­sym­pto­men Ihres Kin­des zunächst umge­hend im Sekre­ta­ri­at, um Ihr Kind krank zu mel­den und das wei­te­re Vor­ge­hen abzu­stim­men. Wir wer­den Sie auch über die aktu­ell gel­ten­den Rege­lun­gen informieren.

Bit­te den­ken Sie dar­an, dass es eine gemein­sa­me Auf­ga­be von Eltern und Schu­le ist, alle Kin­der und alle am Schul­le­ben Betei­lig­te sowie deren Fami­li­en vor einer Infek­ti­on zu schützen.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie gesund und fro­hen Mutes!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 05.08.2020 21:30]:

Lie­be Eltern,

jetzt sind schon wie­der ein paar Wochen ins Land gezo­gen und ich hof­fe, Sie und Ihre Fami­li­en hat­ten trotz der Umstän­de schö­ne Som­mer­fe­ri­en und Zeit für Erholung.

Heu­te infor­mie­re ich Sie über die Wie­der­auf­nah­me des Schul- und Ganz­tags­be­triebs im neu­en Schul­jahr. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die Schul­mail vom 03.08.2020.

Im Schul­jahr 2020/21 soll der Schul­be­trieb – unter Berück­sich­ti­gung des Gesund­heits­schut­zes für alle am Schul­le­ben Betei­lig­ten – mög­lichst voll­stän­dig wie­der im Prä­senz­un­ter­richt stattfinden.

Stun­den­plan und Tagesablauf

Ab dem 12.08.2020 wer­den alle Kin­der wie­der Unter­richt in allen Fächern in kon­stan­ten Lern­grup­pen mit zeit­ver­setz­ten Anfangs- und Pau­sen­zei­ten erhalten.

Dar­aus ergibt sich ein Schul­be­ginn für die Kinder …

  • der Jahr­gän­ge 1 und 2 um 8:00 Uhr und für die Kinder
  • der Jahr­gän­ge 3 und 4 um 8:15 Uhr.

Für alle Klas­sen gibt es mor­gens wie­der fes­te Auf­stell­plät­ze, die wir durch Schil­der kenn­zeich­nen. Beach­ten Sie hier­zu bit­te auch die Weg­wei­ser an den Schul­to­ren. Damit sich die Klas­sen beim Gang in die Klas­sen nicht durch­mi­schen, wer­den wir wei­ter­hin unter­schied­li­che Trep­pen­häu­ser benutzen.

Der Unter­richt endet für die Kinder …

  • des Jahr­gangs 1 täg­lich um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahr­gangs 2 mon­tags und diens­tags um 12:30 Uhr – 5 Unter­richts­stun­den, mitt­wochs bis frei­tags um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahr­gangs 3 mon­tags, diens­tags und don­ners­tags um 12:50 Uhr – 5 Unter­richts­stun­den, mitt­wochs um 13:30 Uhr – 6 Unter­richts­stun­den, frei­tags um 11:50 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahr­gangs 4 mon­tags, diens­tags, don­ners­tags und frei­tags um 12:50 Uhr – 5 Unter­richtsstun­den und mitt­wochs um 13:30 Uhr – 6 Unterrichtsstunden

Den detail­lier­ten Stun­den­plan mit allen Zei­ten erhält Ihr Kind am ers­ten Schul­tag von sei­ner Klas­sen­leh­re­rin. In der ers­ten Schul­wo­che endet für alle Kin­der der Unter­richt nach der vier­ten Unter­richt­stun­de, d. h. um 11:30 Uhr bzw. um 11:50 Uhr.

Pau­sen

Die Pau­sen wer­den wäh­rend des Vor­mit­tags so zeit­ver­setzt statt­fin­den, dass sich immer nur zwei Jahr­gän­ge in zwei ver­schie­de­nen Berei­chen des Schul­hofs auf­hal­ten. So ver­mei­den wir eine Durch­mi­schung wäh­rend der Pausen.

Sport­un­ter­richt

Mit der Rück­kehr zum ange­pass­ten Schul­be­trieb soll auch der Sport­un­ter­richt mög­lichst wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Bis zu den Herbst­fe­ri­en soll er zunächst im Frei­en statt­fin­den. Der Schwimm­un­ter­richt wird noch aus­fal­len, weil die öffent­li­chen Bäder in Düs­sel­dorf ihren Regel­be­trieb erst zum 31.08.2020 wie­der auf­neh­men. Es ist vor­ge­se­hen, die Nut­zung der städ­ti­schen Lehr­schwimm­bä­der ab 31.08.2020 auch wie­der zu ermöglichen.

Aller­dings wird es durch die Berück­sich­ti­gung der Vor­ga­ben im Rah­men Covid-19-Pan­de­mie zu Ver­schie­bun­gen und ggf. zum Weg­fall von genutz­ten Was­ser­zei­ten kom­men. Ent­spre­chend kann es sein, dass für ein­zel­ne Klas­sen noch ein­mal der Stun­den­plan ange­passt wer­den muss.

Zum Eis­lauf­un­ter­richt habe ich noch kei­ne Infor­ma­tio­nen erhal­ten, gehe aber davon aus, dass die­ser vor­erst noch nicht statt­fin­den wird.

Musik­un­ter­richt

Der schu­li­sche Musik­un­ter­richt fin­det im Schul­jahr 2020/21 in sei­nen unter­schied­li­chen Aus­prä­gun­gen statt. Gemein­sa­mes Sin­gen in geschlos­se­nen Räu­men ist bis zu den Herbst­fe­ri­en wei­ter­hin nicht gestat­tet. Ich freue mich, dass unse­re Bewer­bung um die „Sing­pau­se“ erfolg­reich war. Die­se wird vor­aus­sicht­lich Anfang Sep­tem­ber star­ten. Auch hier wer­den wir natür­lich die Infek­ti­ons­be­stim­mun­gen beach­ten. Nähe­res hier­zu erhal­ten Sie in Kürze.

Tra­gen der Mas­ke und Hygiene

Die Kin­der kom­men wei­ter­hin mor­gens mit Mas­ke in die Schu­le und kön­nen sie in der Klas­se abset­zen, sobald sie sich an ihrem fes­ten Sitz­platz befin­den. Im Schul­ge­bäu­de und auf dem Schul­ge­län­de gilt für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie für alle wei­te­ren Per­so­nen auch wei­ter­hin die Mas­ken­pflicht.

Die Räu­me wer­den wie immer mehr­fach gelüf­tet und die Kin­der wer­den mehr­mals am Tag ihre Hän­de mit Sei­fe waschen.

OGS

Auch der Ganz­tags­be­trieb wird unter Beach­tung der Hygie­ne­be­stim­mun­gen wie­der regu­lär auf­ge­nom­men. Das bedeu­tet für alle Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, dass sie ab dem 12.08.2020 wie­der täg­lich ver­bind­lich bis 15 Uhr im Ganz­tag bleiben.

Die OGS-Grup­pen, die sich aus Kin­dern von ver­schie­de­nen Klas­sen zusam­men­set­zen, dür­fen im Ganz­tag – unab­hän­gig vom Klas­sen­ver­band – als wei­te­re fes­te Grup­pe gebil­det wer­den. Dem­nach kön­nen alle unse­re OGS-Grup­pen in ihrer gewohn­ten Kon­stel­la­ti­on betreut werden.

Eine Not­be­treu­ung am Frei­tag kann lei­der nicht gewähr­leis­tet wer­den, weil es dann zu einer Durch­mi­schung der Grup­pen kom­men würde.

Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung & AGs

Die Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es wie­der – wie vor Coro­na – geben und auch die Bil­dungs­an­ge­bo­te dür­fen stattfinden.

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass die Kin­der in die­sem Jahr nicht aus dem gesam­ten, son­dern je nach Grup­pe nur aus einem redu­zier­ten AG-Ange­bot aus­wäh­len kön­nen. Die­se Maß­nah­me muss­ten wir tref­fen, um eine Durch­mi­schung auch hier zu ver­mei­den. Die Ange­bo­te wer­den aber nicht für ein hal­bes Jahr gewählt, son­dern kön­nen nach einem fest­ge­leg­ten Zeit­raum, vor­aus­sicht­lich nach den Herbst­fe­ri­en, neu aus­ge­sucht werden.

Die Kin­der der Jahr­gangs­stu­fe 1 wer­den, wie gewohnt, erst ab dem zwei­ten Schul­halb­jahr an AGs teilnehmen.

Im Bereich der OGS ist das Tra­gen einer Mas­ke in den Grup­pen­räu­men nicht erforderlich.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Schul­mi­nis­te­ri­um Nord­rhein-West­fa­lenhier ins­be­son­de­re zum Schul­jah­res­be­ginn 2020/2021
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Nun wün­sche ich Ihnen und Ihrem Kind ein paar schö­ne letz­te Feri­en­ta­ge und nächs­te Woche einen erfolg­rei­chen Start ins Schul­jahr 2020/21.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 10.06.2020 16:00]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, infor­mie­re ich Sie nun über den Ablauf der letz­ten bei­den Schul­wo­chen vor den Sommerferien.

Stun­den­plan und Tagesablauf

Ab dem 15.06.2020 wer­den die Erst- und Zweit­kläss­ler täg­lich vier Stun­den und die Dritt- und Viert­kläss­ler fünf Stun­den Unter­richt mit zeit­ver­setz­tem Unter­richts­be­ginn und Pau­sen erhal­ten. Vor­ran­gig wer­den die Fächer Mathe­ma­tik, Deutsch, Sach­un­ter­richt und Eng­lisch unter­rich­tet. Auf die Ertei­lung von Haus­auf­ga­ben wer­den wir in die­sen zwei Wochen verzichten.

Es bleibt dabei, dass die Kinder …

  • der a‑Klassen um 8:00 Uhr,
  • der b‑Klassen um 8:15 Uhr und der
  • der c‑Klassen um 8:30 Uhr beginnen.

Für alle Klas­sen gibt es mor­gens fes­te Auf­stell­plät­ze, die wir durch Schil­der kenn­zeich­nen wer­den. Bit­te beach­ten Sie auch schon die Weg­wei­ser an den Schul­to­ren. Damit sich die Klas­sen beim Gang in die Klas­sen nicht durch­mi­schen, wer­den wei­ter unter­schied­li­che Trep­pen­häu­ser benutzen.

Der Unter­richt endet für …

  • die Klas­sen 1a und 2a um 11:45 Uhr,
  • die Klas­sen 1b und 2b um 12:00 Uhr und
  • die Klas­se 1c um 12:15 Uhr.

Der Unter­richt endet für …

  • die Klas­sen 3a und 4a um 12:45 Uhr,
  • die Klas­sen 3b und 4b um 13:00 Uhr und
  • die Klas­se 4c um 13:15 Uhr.

Pau­sen

Die Pau­sen wer­den wäh­rend des Vor­mit­tags so zeit­ver­setzt statt­fin­den, dass sich immer nur zwei Klas­sen in zwei ver­schie­de­nen Berei­chen des Schul­hofs auf­hal­ten. So kön­nen wir auch die Durch­mi­schung der Klas­sen wäh­rend der Pau­sen verhindern.

Tra­gen der Mas­ke und Hygiene

Die Kin­der kom­men wei­ter mor­gens mit Mas­ke in die Schu­le und kön­nen sie in der Klas­se am Platz abset­zen. Im Haus außer­halb des Klas­se gilt wei­ter Mas­ken­pflicht. Auf dem Schul­hof kann die Mas­ke abge­setzt wer­den, da die Kin­der sich dann in ihrem Bereich klas­sen­wei­se aufhalten.

Die Räu­me wer­den wei­ter mehr­fach gelüf­tet und die Kin­der wer­den mehr­mals am Tag ihre Hän­de mit Sei­fe waschen.

OGS

Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, kön­nen auch ganz­tä­gig betreut wer­den. Die Teil­nah­me am Ganz­tag bleibt dabei frei­wil­lig. Wir bemü­hen uns, recht­zei­tig eine Mit­tags­ver­pfle­gung vom Cate­rer zu orga­ni­sie­ren. Für nächs­te Woche Mon­tag und Diens­tag kann die Mit­tags­ver­pfle­gung noch nicht gewähr­leis­tet wer­den. An die­sen Tagen geben Sie bit­te Ihrem Kind Essen mit (Mikro­wel­le vor­han­den). Ab Mitt­woch, den 17.06.2020, bekom­men wir Mit­tag­essen vom Cate­rer, wel­ches mit 3,60 € pro Tag abge­rech­net wird.

Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es nicht geben und auch die Bil­dungs­an­ge­bo­te wer­den nicht stattfinden.

Soll­te Ihr Kind ab dem 15. Juni bis zu den Som­mer­fe­ri­en nach dem Unter­richt am Ganz­tag teil­neh­men, mel­den Sie sich bit­te bis spä­tes­tens Frei­tag, den 12.06.2020, bis 12.00 Uhr im Sekre­ta­ri­at der Schu­le oder bei Frau Grei­we im Ganz­tag an, gern auch per Mail: (kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de oder ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de).

Bit­te tei­len Sie uns eine Uhr­zeit mit, bis wie­viel Uhr Ihr Kind in der OGS bleibt. Wir wei­sen Sie drauf hin, dass die Betreu­ung an Frei­ta­gen nur bis 15.00 Uhr stattfindet.

E‑Lear­ning-Platt­form Itslearning

Wei­ter­hin ver­zö­gert sich die Ein­füh­rung der Its­lear­ning-Lern­platt­form an unse­rer Schu­le, weil uns die Zugän­ge für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler immer noch feh­len. Sie sind nun für die­se Woche in Aus­sicht gestellt, so dass die Klas­sen­leh­re­rin­nen bald damit begin­nen soll­ten, die Zugangs­da­ten an die Kin­der aus­zu­hän­di­gen. Für Sie rele­van­te Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie in Kürze.

Zeug­nis­se

Die beson­de­ren Umstän­de der Coro­na-Pan­de­mie haben es erfor­der­lich gemacht, dass in die Aus­bil­dungs­ord­nung Grund­schu­le (AO-GS) ein neu­er §8a ein­ge­fügt wur­de, der unmit­tel­bar Aus­wir­kung auf die Zeug­nis­se hat. Kern der auf die­ses Schul­jahr begrenz­ten Ände­rung ist, dass sich die Leis­tungs­be­ur­tei­lung in den Klas­sen 3 und 4 nicht nur auf das Halb­jahr, son­dern auf das gesam­te Schul­jahr bezieht.

Da die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der drit­ten Klas­se bereits mit dem Halb­jah­res­zeug­nis eine Beschrei­bung der Lern- und Leis­tungs­ent­wick­lung erhal­ten haben, beschrän­ken sich in die­sem Schul­jahr die Aus­sa­gen in Klas­se 3 nur auf die Fächer Mathe­ma­tik, Deutsch und Sachunterricht.

Wie immer hän­di­gen wir die Zeug­nis­se in den ers­ten, zwei­ten und drit­ten Klas­sen zunächst nur als Kopie aus, die Sie bit­te unter­schrie­ben Ihrem Kind wie­der mit­ge­ben. Erst dann geben wir das Ori­gi­nal­zeug­nis heraus.

Die Erst­kläss­ler erhal­ten ihr Zeug­nis am 24.06.2020, die Zweit­kläss­ler am 23.06.2020 und die Dritt­kläss­ler am 25.06.2020. Die Viert­kläss­ler erhal­ten ihre Zeug­nis­se – gleich im Ori­gi­nal – am letz­ten Schul­tag, Frei­tag, den 26.06.2020.

Ver­ab­schie­dung der Viertklässler

Lei­der wird auch das Abschied­neh­men für die Viert­kläss­ler anders als gewohnt ablau­fen: das Abschieds­thea­ter, mit dem sich die vier­ten Klas­sen tra­di­tio­nell von der Schul­ge­mein­schaft ver­ab­schie­den, muss aus Sicher­heits­grün­den aus­fal­len. Das tut auch uns leid, weil es oft ein bewe­gen­der Moment ist, an den sich die Kin­der noch lan­ge erinnern.

In einer klei­nen Zere­mo­nie am letz­ten Schul­tag wol­len wir nun den Kin­dern die Zeug­nis­se in der Turn­hal­le fest­lich über­rei­chen. Die Aus­ga­be erfolgt dabei klassenweise.

Die Fei­er …

  • der Klas­se 4a fin­det um 9 Uhr,
  • der Klas­se 4b um 10 Uhr und
  • der Klas­se 3c um 11 Uhr statt.

Lei­der darf an der Fei­er nur ein Eltern­teil pro Kind teil­neh­men, weil hier die Abstands­re­geln noch nicht auf­ge­ho­ben sind.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Nun wün­sche ich Ihnen und Ihrem Kind einen ange­neh­men Fei­er­tag morgen.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 05.06.2020 17:00]:

Lie­be Eltern,

wie Sie bereits den Medi­en ent­neh­men konn­ten, gibt es wie­der Neu­ig­kei­ten aus dem Schul­mi­nis­te­ri­um. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die 23. Schulmail.

Dem­nach soll ab dem 15. Juni ein ver­ant­wor­tungs­vol­ler Nor­mal­be­trieb an den Grund­schu­len wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Die Not­wen­dig­keit der Abstands­wah­rung tritt hier zurück, sofern kon­stan­te Lern­grup­pen gebil­det wer­den kön­nen und die Infek­ti­ons­prä­ven­ti­on durch Ver­mei­dung von Durch­mi­schung geleis­tet wer­den kann.

Für den Schul­all­tag bedeu­tet dies:

In den Grund­schu­len kann – ohne Tei­lung der Lern­grup­pen – wie­der im Klas­sen­ver­band unter­rich­tet wer­den. Durch gestaf­fel­te Anfangs- und Pau­sen­zei­ten muss eine Tren­nung der Lern­gruppen auch außer­halb des Unter­richts gewähr­leis­tet werden.

Vor die­sem Hin­ter­grund wird der „alte“ Stun­den­plan, den Sie zu Beginn des Schul­halb­jah­res erhal­ten haben, nicht voll­stän­dig wie­der auf­ge­nom­men wer­den kön­nen. Details hier­über erfah­ren Sie in Kürze.

Wie bis­her, sol­len Drit­te – also auch Eltern – das Schul­ge­län­de mög­lichst nicht betreten.

Mit dem täg­li­chen Unter­richts­an­ge­bot für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler endet die Not­be­treu­ung mit Ablauf des 12. Juni.

OGS-Betrieb

Unter Beach­tung des Hygie­nekon­zepts der Schu­le sowie der räum­li­chen Kapa­zi­tä­ten soll auch der OGS-Betrieb wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Ein­schrän­kun­gen wird es durch die Not­wen­dig­keit der Bil­dung kon­stan­ter Grup­pen und die zur Ver­fü­gung ste­hen­den per­so­nel­len Kapa­zi­tä­ten geben müs­sen. Auch hier­zu fol­gen wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Inwie­weit eine Ver­pfle­gung sicher­ge­stellt wer­den kann, müs­sen wir noch klären.

Feri­en­be­treu­ung

Die für die Som­mer­fe­ri­en vor­ge­se­he­nen OGS-Ange­bo­te sol­len unter Beach­tung gel­ten­der Infek­ti­ons­schutz­re­geln durch­ge­führt werden.

Gesichts­mas­ke

Bit­te geben Sie Ihrem Kind wei­ter eine Gesichts­mas­ke mit.

Schul­jahr 2020/21

Mit die­ser Aus­wei­tung des Schul­be­triebs soll es ab dem 15. Juni einen wei­te­ren Schritt zu einer ver­ant­wor­tungs­vol­len Nor­ma­li­tät geben. So erhal­ten alle ein Signal, dass Schu­le wie­der „nor­mal’ statt­fin­den soll. Unter dem Vor­be­halt, dass sich das Infek­ti­ons­ge­sche­hen auch wei­ter­hin rück­läu­fig bzw. kon­stant ent­wi­ckelt, soll daher nach den Som­mer­fe­ri­en der Regel­be­trieb in allen Schul­for­men wie­der­auf­ge­nom­men werden.

Nun hof­fe ich, dass die­se neu­en Ver­än­de­run­gen die Infek­ti­ons­zah­len nicht nega­tiv beein­flus­sen und wir wirk­lich bald wie­der einen weit­ge­hend nor­ma­len Schul­be­trieb erle­ben werden.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie wei­ter­hin beson­nen und gesund!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 21.05.2020 16:30]:

Lie­be Eltern der Ganztagskinder,

nach­dem nun die ers­ten Tage der Wie­der­eröff­nung der Schu­le hin­ter uns lie­gen, steht jetzt die Pla­nung der Feri­en­be­treu­ung für die Som­mer­fe­ri­en an. Auch wenn das Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung noch kei­ne end­gül-tigen Vor­ga­ben zur Betreu­ung der Kin­der in den Som­mer­fe­ri­en ver­öf­fent-licht hat, möch­ten wir im Vor­feld abfra­gen, in wel­chem Umfang Sie eine Betreu­ung für Ihr Kind benö­ti­gen würden.

Bit­te berück­sich­ti­gen Sie bei Ihrer Pla­nung, dass auch die Feri­en­be­treu­ung nicht in der gewohn­ten Form abläuft, son­dern wei­ter­hin die unter COVID-19 übli­chen Ein­schrän­kun­gen wie Abstands- (ca. 10 Kin­der pro Grup­pe) und Hygie­ne­re­geln gel­ten. Auch Aus­flü­ge kön­nen lei­der nicht stattfinden.

Für das Mit­tag­essen wer­den Ver­pfle­gungs­kos­ten entstehen.

Bit­te fül­len Sie den unte­ren Abschnitt des Eltern­briefs aus und geben ihn bis spä­tes­tens zum 28.05.2020 wie­der in der Schu­le ab, gern auch abfo­to­gra­fiert per Mail.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie gesund und fro­hen Mutes!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 10.05.2020 08:15]:

Die Ter­min­über­sicht, an wel­chen Tagen bis zu den Som­mer­fe­ri­en Ihr Kind Prä­senz­un­ter­richt hat, wur­de im Text ergänzt. Die Ter­min­über­sicht kön­nen Sie als pdf-Doku­ment hier herunterladen.


[Update 07.05.2020 20:45]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, infor­mie­re ich Sie nun über die nächs­ten Schrit­te zur Wie­der­auf­nah­me des Schul- und Unter­richts­be­triebs. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf die 20. Schul­mail des Schulministeriums.

Prä­senz­un­ter­richt in den Grundschulen

Ab Mon­tag, 11.05.2020, wer­den tage­wei­se rol­lie­rend alle Jahr­gän­ge der Grund­schu­le unter­rich­tet. Um allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen glei­chen Zugang zur Schu­le zu ermög­li­chen, bedeu­tet dies: pro Wochen­tag wird ein Jahr­gang in der Schu­le unter­rich­tet, am Fol­ge­tag der nächs­te Jahr­gang. Unter Berück­sich­ti­gung der Fei­er­ta­ge wird so sicher­ge­stellt, dass alle Jahr­gän­ge bis zum Ende des Schul­jah­res in mög­lichst glei­chem Umfang unter­rich­tet werden.

Der Prä­senz­un­ter­richt soll in den kom­men­den Wochen auch dazu die­nen, den wich­ti­gen Bezie­hungs­kon­takt zwi­schen Schü­le­rin­nen und Schü­ler und Lehr­kräf­ten zu sichern und damit auf die jewei­li­gen Bedürf­nis­se der Schü­ler­grup­pen in den Zei­ten von Coro­na ein­zu­ge­hen. Zudem soll er dazu bei­tra­gen, die Mög­lich­kei­ten eines Ler­nens auf Distanz zu ver­bes­sern und ent­spre­chen­de Grund­la­gen dafür zu optimieren.

Der Ter­min­über­sicht ent­neh­men Sie bit­te, an wel­chen Tagen bis zu den Som­mer­fe­ri­en Ihr Kind Prä­senz­un­ter­richt hat. In der letz­ten Woche vor den Som­mer­fe­ri­en habe ich das rol­lie­ren­de Sys­tem unter­bro­chen, damit die Viert­kläss­ler – auch wenn sie sich nicht in der gewohn­ten Form von der Schu­le ver­ab­schie­den kön­nen – zumin­dest am offi­zi­el­len letz­ten Schul­tag in der Schu­le sein können.

Die Ter­min­über­sicht kön­nen Sie als pdf-Doku­ment hier herunterladen.

Wir haben uns ent­schie­den, dass die Kin­der ihren Wochen-Arbeits­plan nun immer am Prä­senz­tag in der Schu­le erhal­ten und bis zum nächs­ten Prä­senz­tag zu Hau­se bear­bei­ten müs­sen. Das erspart Ihnen das Aus­dru­cken der Pläne.

Wie bereits ange­kün­digt, wer­den alle Klas­sen hal­biert und par­al­lel in zwei Lern­grup­pen unter­rich­tet. In wel­che Grup­pe Ihr Kind geht und wel­che zwei­te Leh­re­rin in sei­ner Klas­se unter­rich­tet, erfah­ren Sie zeit­nah von sei­ner Klassenlehrerin.

Für alle Jahr­gän­ge gilt: Jede Klas­se wird am Prä­senz­tag vier Stun­den Unter­richt mit zeit­ver­setz­tem Unter­richts­be­ginn und ent­spre­chen­den Pau­sen erhalten.

Die Kin­der der

  • a‑Klassen begin­nen um 8:00 Uhr und ver­sam­meln sich mor­gens links neben dem Haupt­ein­gang (vor der Turnhalle)
  • b‑Klassen begin­nen um 8:15 Uhr und ver­sam­meln sich rechts neben dem Haupt­ein­gang vor dem zwei­ten Treppenhaus
  • c‑Klassen begin­nen um 8:30 Uhr und ver­sam­meln sich vor dem OGS-Ein­gang (Anbau)

Dem­entspre­chend endet der Unter­richt für die Kin­der der

  • a‑Klassen um 12:00 Uhr
  • b‑Klassen um 12:15 Uhr
  • c‑Klassen um 12:30 Uhr

Leis­tungs­be­ur­tei­lung

Ange­sichts der für die­ses Schul­jahr geän­der­ten schul­recht­li­chen Grund­la­gen soll auf Klas­sen­ar­bei­ten weit­ge­hend ver­zich­tet und statt­des­sen ande­ren Wegen der Leis­tungs­be­ur­tei­lung der Vor­rang gege­ben wer­den. Auf eine Vor­ga­be, wel­che Fächer vor­ran­gig in Prä­senz­form zu unter­rich­ten sind, wur­de von Sei­ten des Minis­te­ri­ums verzichtet.

Beweg­li­che Ferientage

Anders als in mei­ner letz­ten Mail ange­kün­digt, bleibt der von uns fest­ge­leg­te beweg­li­che Feri­en­tag am 22. Mai nun doch bestehen. An die­sem Tag fin­det weder Unter­richt noch OGS- oder Not­be­treu­ung statt. Das glei­che gilt für den Pfingst­diens­tag (Pfingst­fe­ri­en)

OGS-Betreu­ung

Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, kön­nen an den Prä­senz­ta­gen auch ganz­tä­gig betreut wer­den. Die Teil­nah­me am Ganz­tag bleibt dabei frei­wil­lig. Wir bemü­hen uns, recht­zei­tig eine Mit­tags­ver­pfle­gung vom Cate­rer zu orga­ni­sie­ren. Für nächs­te Woche kann die Mit­tags­ver­pfle­gung lei­der noch nicht gewähr­leis­tet wer­den, erst wie­der ab dem 18. Mai. Soll­te Ihr Kind nach dem Unter­richt am Ganz­tag teil­neh­men, müss­ten Sie ihm bit­te etwas zu essen mitgeben.

Haus­auf­ga­ben­zei­ten wird es nicht geben. Bil­dungs­an­ge­bo­te wer­den eben­falls noch nicht stattfinden.

Bit­te berück­sich­ti­gen Sie bei Ihrer Pla­nung, dass der Ganz­tags­be­trieb nicht in der für die Kin­der gewohn­ten Form abläuft. Auch beim Spie­len müs­sen die Hygie­ne- und Abstands­re­geln ein­ge­hal­ten wer­den. Gegen­stän­de wie Arbeits­mit­tel, Bücher oder Spie­le dür­fen nur genutzt wer­den, wenn sie gerei­nigt wer­den können.

Wenn Sie Ihr Kind an den Prä­senz­ta­gen für die OGS anmel­den möch­ten, mel­den Sie sich bit­te bis Mon­tag direkt beim Ganz­tag unter ogs.essenerstrasse(at)caritas-duesseldorf(dot)de oder tele­fo­nisch unter 0211 – 48 46 909.

Not­be­treu­ung

Die Not­be­treu­ung wird in gewohn­ter Wei­se fort­ge­führt. Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Gesichts­mas­ke

Bit­te den­ken Sie dar­an, Ihrem Kind immer eine Gesichts­mas­ke mitzugeben.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Nun wün­sche ich Ihnen und Ihren Kin­dern einen erfolg­rei­chen Wie­der­be­ginn in der Schule.

Blei­ben Sie gesund und fro­hen Mutes!

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 04.05.2020 23:00]:

Lie­be Eltern,

nun möch­te ich Sie über die geplan­te Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs für die Viert­kläss­ler am 07.05.2020 informieren.

Die­ser Plan gilt, wie vor­aus­sicht­lich auch künf­ti­ge Über­le­gun­gen, stets unter Vor­be­halt, da eine Lage­än­de­rung eine kurz­fris­ti­ge Neu­be­wer­tung her­bei­füh­ren kann.

Wir haben für die Beschu­lung der Viert­kläss­ler am 07.05.2020 und 08.05.2020 fol­gen­de Maß­nah­men beschlos­sen, die sich an den Hygie­ne- und Sicher­heits­vor­ga­ben des Trä­gers ori­en­tie­ren und ins­be­son­de­re die restrik­ti­ven Abstands­re­geln berücksichtigen:

  • Schü­le­rin­nen und Schü­ler der vier­ten Klas­sen wer­den in sechs Lern­grup­pen auf­ge­teilt, d. h., die Klas­sen wer­den halbiert
  • jede Lern­grup­pe hat eine zuge­wie­se­ne Leh­re­rin, einen fes­ten Klas­sen­raum, jedes Kind einen fes­ten Sitz­platz in einer bestän­di­gen Schü­ler­grup­pe, bestehend aus Kin­dern der ursprüng­li­chen Klasse

In wel­che Grup­pe ihr Kind geht, erfah­ren Sie zeit­nah von sei­ner Klassenlehrerin.

Jede Klas­se wird an den bei­den Tagen vier Stun­den Unter­richt erhal­ten. Dabei wer­den wir uns vor­ran­gig auf die Fächer Mathe­ma­tik und Deutsch konzentrieren.

Damit nicht zu vie­le Kin­der gleich­zei­tig durch das Trep­pen­haus gehen, haben wir den Unter­richts­be­ginn für die ein­zel­nen Klas­sen gestaf­felt. So kön­nen wir auch zeit­ver­setzt die Pau­sen durchführen:

Die Kin­der der

  • Klas­se 4a begin­nen um 8:00 Uhr
  • Klas­se 4b begin­nen um 8:15 Uhr
  • Klas­se 4c begin­nen um 8:30 Uhr

Dem­entspre­chend endet der Unter­richt für die

  • Klas­se 4a um 12:00 Uhr
  • Klas­se 4b um 12:15 Uhr
  • Klas­se 4c um 12:30 Uhr

Für jede Klas­se gibt es einen Sam­mel­punkt auf dem Schul­hof, wohin sich die Kin­der bit­te sofort bei Betre­ten des Schul­ge­län­des bege­ben und dort unter Ein­hal­tung der Abstands­re­geln aufhalten:

  • Die Klas­se 4a ver­sam­melt sich links neben dem Haupt­ein­gang (vor der Turnhalle)
  • Die Klas­se 4b ver­sam­melt sich rechts neben dem Haupt­ein­gang vor dem zwei­ten Treppenhaus
  • Die Klas­se 4c ver­sam­melt sich vor dem OGS-Ein­gang (Anbau)

Bit­te geben Sie Ihrem Kind eine eige­ne Gesichts­mas­ke mit!

Es wird die Mas­ke nicht die gan­ze Zeit im Unter­richt tra­gen müs­sen. Es kann aber immer wie­der zu Situa­tio­nen kom­men, in denen wir den Abstand der Kin­der nicht unter Kon­trol­le haben, wie z. B. im Trep­pen­haus oder auf dem Pau­sen­hof. Da soll­te der Mund­schutz getra­gen werden.

Die Räu­me wer­den mehr­fach gelüf­tet und die Kin­der wer­den mehr­mals am Tag ihre Hän­de mit Sei­fe waschen.

Soll­ten ab dem 11.05.2020 auch die übri­gen Jahr­gangs­stu­fen wie­der beschult wer­den, wer­den die vier­ten Klas­sen mit ihren sechs Lern­grup­pen am 11.05.2020 mit dem rol­lie­ren­den Unter­richt begin­nen. Die ers­ten bis drit­ten Klas­sen hät­ten an die­sem Tag ent­spre­chend noch kei­nen Unterricht.

Kurz­fris­tig tei­len wir Ihnen noch mit, wie der rol­lie­ren­de Unter­richt ab dem 12.05.2020 gestal­tet sein wird. Fest steht bereits, dass auch die Klas­sen 1 bis 3 hal­biert wer­den müs­sen. Grund­sätz­lich berück­sich­ti­gen wir, dass in allen Klas­sen jedes Kind regel­mä­ßig von der eige­nen Klas­sen­leh­re­rin unter­rich­tet wird.

Kin­der, die über einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag ver­fü­gen, kön­nen an den Unter­richts­ta­gen auch ganz­tä­gig betreut wer­den. Die Teil­nah­me am Ganz­tag bleibt dabei frei­wil­lig. Wir bemü­hen uns, schon ab Don­ners­tag eine Mit­tags­ver­pfle­gung vom Cate­rer anzu­bie­ten. Bit­te geben Sie uns für die bei­den ers­ten Unter­richts­ta­ge bis Mitt­woch­mit­tag, 06.05.2020, 12 Uhr, Bescheid, ob und wie lan­ge ihr Kind im Ganz­tag betreut wer­den soll.

Wei­ter­hin bleibt die Lage sehr dyna­misch. Sowie ich ver­läss­li­che Neu­ig­kei­ten – ins­be­son­de­re für die Beschu­lung der Klas­sen 1 bis 3 – für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Nun hof­fe ich, dass Ihr Kind trotz der vie­len Ein­schrän­kun­gen einen erfolg­rei­chen Wie­der­be­ginn in unse­rer Schu­le erle­ben wird.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 30.04.2020 20:45]:

Lie­be Eltern,

seit heu­ti­gem Update von 19:35 Uhr, sie­he unten, hat sich die poli­ti­sche Ein­schät­zung bin­nen kur­zer Zeit ver­än­dert. Wie Sie bereits den Medi­en ent­neh­men konn­ten, hat NRW-Minis­ter­prä­si­dent Laschet heu­te erklärt, dass die heu­te an Schu­len ver­schick­te 17. Schul­mail dahin­ge­hend kor­ri­giert wer­de, dass eine tage- oder klas­sen­wei­se Rück­kehr aller Grund­schü­ler über die Viert­kläss­ler hin­aus zum Stich­tag 11.05.2020 noch nicht fina­le Fak­ten­la­ge sei.

Am 06.05.2020 wird hier­über end­gül­tig entschieden.

Den live stream zur Pres­se­kon­fe­renz von NRW-Minis­ter­prä­si­dent Laschet fin­den Sie hier.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 30.04.2020 19:35]:

Lie­be Eltern,

auf Basis der lang erwar­te­ten Schul­mail des Minis­te­ri­ums möch­te ich Sie nun über die wich­tigs­ten Neu­ig­kei­ten informieren.

Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs am 7. Mai

Die Grund­schu­len sol­len am 07.05.2020 einen ein­ge­schränk­ten Schul­be­trieb wie­der auf­neh­men. Dabei fin­det am 07.05. und 08.05. nur Unter­richt für die Viert­kläss­ler statt, ab dem 11.05. ‚tage­wei­se rol­lie­rend’, das heißt in abwech­seln­den – noch zu bestim­men­den – Grup­pen, für alle Jahr­gangs­stu­fen. Details hier­über erwar­te ich nach der Kri­sen­sit­zung im Schul­amt im Lau­fe des 04.05.2020.

Fort­set­zung der Not­be­treu­ung in bekann­ter Form

Die Not­be­treu­ung fin­det wei­ter­hin in der zuletzt ver­ab­schie­de­ten Form statt, sie­he hier­zu auch unser Update vom 26.04.2020 22:45 Uhr. Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Wie­der­auf­nah­me der Ganztagsbetreuung

Kin­der, die einen Betreu­ungs­platz im Ganz­tag haben, sol­len an den Unter­richts­ta­gen ganz­tä­gig betreut wer­den. Offen ist der­zeit noch, ob und in wel­cher Form eine Mit­tags­ver­pfle­gung gewähr­leis­tet wird und ob die Teil­nah­me am Ganz­tag ver­pflich­tend ist.

Am beweg­li­chen Feri­en­tag, 22. Mai, wird unterrichtet

Unser beweg­li­cher Feri­en­tag, der 22.05.2020, ent­fällt ersatz­los, damit an die­sem Tag Unter­richt statt­fin­den kann.

Alle bis­he­ri­gen Plä­ne wer­den somit hin­fäl­lig. Wei­ter­hin bleibt die Lage sehr dynamisch.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie gesund und fro­hen Mutes!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 26.04.2020 22:45]:

Lie­be Eltern,

mit die­sem Update infor­mie­re ich Sie nun dar­über, inwie­weit das Not­be­treu­ungs­an­ge­bot noch ein­mal aus­ge­wei­tet wurde.

Tätig­keits­be­rei­che

Für den Anspruch auf die Not­be­treu­ung in Schu­len gel­ten seit dem 23.04.2020 erwei­ter­te beruf­li­che Tätig­keits­be­rei­che. Grund­la­ge bil­det die Coro­na­be­treu­ungs­ver­ord­nung (Coro­na­Be­tr­VO), die mit Wir­kung vom 27.04.2020 ange­passt wird.

Ein aktua­li­sier­tes For­mu­lar zum Nach­weis des Betreu­ungs­be­darfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Rei­ter „Not­be­treu­ung’ zu finden.

Allein­er­zie­hen­de Eltern

Allein­er­zie­hen­de Eltern­tei­le, die einer Erwerbs­tä­tig­keit nach­ge­hen oder die sich auf­grund einer Schul- oder Hoch­schul­aus­bil­dung in einer Abschluss­prü­fung befin­den, haben ab dem 27.04.2020 Anspruch auf die Teil­nah­me ihres Kin­des an der Not­be­treu­ung, sofern eine pri­va­te Betreu­ung nicht ander­wei­tig orga­ni­siert wer­den kann. Dies gilt für jede Erwerbs­tä­tig­keit des allein­er­zie­hen­den Eltern­teils, unab­hän­gig von der Auf­lis­tung der Tätig­keits­fel­der, die sich aus der Anla­ge der Coro­na­Be­tr­VO ergeben.

Kei­ne Not­be­treu­ung mehr an Wochen­en­den und an Feiertagen

Eine Wochen­end­be­treu­ung fin­det ab sofort nicht län­ger statt. Auch wird die Not­be­treu­ung an Fei­er­ta­gen eingestellt.

Soll­ten sie die Not­be­treu­ung in Anspruch neh­men, mel­den Sie sich bit­te hier­für immer min­des­tens einen Tag vor­her bis 12 Uhr im Sekre­ta­ri­at der Schu­le, damit wir ent­spre­chend pla­nen kön­nen. Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Blei­ben Sie wei­ter­hin beson­nen und gesund!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 19.04.2020 16:40]:

Lie­be Eltern,

mit die­sem Update infor­mie­re ich Sie dar­über, auf wel­che Bedarfs­grup­pen die Not­be­treu­ung aus­ge­wei­tet wurde.

Bit­te gehen Sie gemein­sam mit Ihrem Arbeit­ge­ber ver­ant­wor­tungs­voll damit um und beden­ken immer, dass es sich um eine Not­be­treu­ung han­delt. Neh­men Sie die­se bit­te nur in Anspruch, wenn ande­re Lösun­gen aus­ge­schlos­sen sind.

Nach wie vor benö­ti­gen wir eine Bestä­ti­gung des jewei­li­gen Arbeit­ge­bers, wenn Sie die­se in Anspruch neh­men möchten.

Bit­te mel­den Sie sich hier­für ab Mon­tag, 20.04.2020, bis 12 Uhr tele­fo­nisch oder per mail im Sekre­ta­ri­at der Schu­le, damit wir ent­spre­chend pla­nen können.

Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie guten Mutes und gesund!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 18.04.2020 13:30]:

Lie­be Eltern,

ich hof­fe, Sie hat­ten trotz der aktu­el­len Umstän­de schö­ne Ostertage.

Auch heu­te möch­te ich Sie wie­der zeit­nah über den neu­es­ten Stand zur Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie und zum ruhen­den Schul­be­trieb infor­mie­ren. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf das aktu­el­le Schrei­ben des Schul­mi­nis­te­ri­ums an die Schulleiter.

Wann gibt es Neu­ig­kei­ten, wie es weitergeht?

Wie Sie bereits aus den Medi­en erfah­ren durf­ten, haben Bund und Län­der am letz­ten Mitt­woch eine vor­sich­ti­ge und gestuf­te Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs beschlos­sen. Die Infos vom Minis­te­ri­um an die Schu­len sind aber der­zeit noch wenig konkret.

Schritt­wei­se Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs an den Grundschulen

Soll­te die Ent­wick­lung der Infek­ti­ons­ra­ten es zulas­sen, sol­len die Grund­schu­len für die Viert­kläss­ler am 04.05.2020 unter Berück­sich­ti­gung stren­ger Hygie­ne­plä­ne wie­der öff­nen. Die­se schlie­ßen zum Bei­spiel ein, dass ein aus­rei­chen­der Abstand bei der Benut­zung der ein­zel­nen Räu­me sowie der Ver­kehrs­flä­chen und Pau­sen­hö­fe sicher­ge­stellt ist. Über eine Kon­kre­ti­sie­rung hier­über wird uns das Minis­te­ri­um noch informieren.

Bis dahin bleibt der Schul­be­trieb aus­ge­setzt bezie­hungs­wei­se alle getrof­fe­nen Maß­nah­men und Beschlüs­se gel­ten unver­än­dert weiter.

Fort­set­zung und Aus­wei­tung der Not­be­treu­ung in Schulen

Das bis­he­ri­ge Not­be­treu­ungs­an­ge­bot in den Grund­schu­len wird auf­recht­erhal­ten. Ab dem 23.04.2020 soll es um wei­te­re Bedarfs­grup­pen erwei­tert wer­den, um auch den­je­ni­gen Eltern ein Ange­bot machen zu kön­nen, die auf­grund des Wie­der­ein­stiegs an ihre Arbeits­plät­ze zurück­keh­ren. Auch hier­zu bedarf es noch einer wei­te­ren Detaillierung.

Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Ab Mon­tag, 20.04.2020, ist das Schul­se­kre­ta­ri­at ab 8 Uhr hier­zu wie­der tele­fo­nisch für Sie da, bis dahin ger­ne auch per Mail: kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de

Lern­an­ge­bo­te

Die Klas­sen­leh­re­rin­nen wer­den ab Mon­tag, 20.04.2020, wei­ter Lern­an­ge­bo­te in Form von wöchent­li­chen Arbeits­plä­nen über die Eltern­ver­tre­ter ver­schi­cken. Bit­te beach­ten Sie dabei die Hin­wei­se des Ministeriums:

Das Ruhen des Unter­richts hat alle am Schul­le­ben Betei­lig­ten, Schul­lei­tun­gen, Lehr­kräf­te, Schü­le­rin­nen und Schü­ler, aber auch Eltern von jetzt auf gleich in eine Situa­ti­on ver­setzt, in der Unter­richt am glei­chen Ort zur glei­chen Zeit nicht mehr mög­lich war. Vie­les, was im gewohn­ten Unter­richt gut funk­tio­niert hat, konn­te nicht­fort­ge­setzt wer­den. Den­noch war von Anfang an klar, dass die Schu­len ihren Schü­le­rin­nen und Schü­lern Lern­an­ge­bo­te machen sollten.

Kei­ne direk­te Beno­tung der erar­bei­te­ten Auf­ga­ben zu Hause

Je näher wir uns auf das Schul­jah­res­en­de zube­we­gen, des­to drän­gen­der wer­den auch die Fra­gen nach der Bewer­tung der Lernangebote.

Das Minis­te­ri­um hat im Rah­men sei­ner FAQ-Lis­te und auch im Rah­men der 9. Schul­mail her­vor­ge­ho­ben, dass die wäh­rend des Ruhens des Unter­richts bear­bei­te­ten Auf­ga­ben kei­ner Leis­tungs­kon­trol­le oder ‑bewer­tung unterliegen.

Knüpft der Unter­richt nach Wie­der­be­ginn an die bear­bei­te­ten Auf­ga­ben an, so wer­den die Leis­tun­gen im Unter­richt aber wie­der bewer­tet. Eine gute Vor­be­rei­tung zu Hau­se kann somit auch indi­rekt einen Ein­fluss auf eine Note haben.

Schul­psy­cho­lo­gi­sche Unterstützung

Die Rück­kehr in den schu­li­schen All­tag unter Bei­be­hal­tung beson­de­rer Regeln und Vor­sichts­maß­nah­men ist für alle Betei­lig­ten eine gro­ße Herausforderung.

Die Lan­des­stel­le für Schul­psy­cho­lo­gie und Schul­psy­cho­lo­gi­sche Kri­sen­in­ter­ven­ti­on hat hier­zu ein umfas­sen­des Unter­stüt­zungs­kon­zept erar­bei­tet, das ich Ihnen ans Herz legen möch­te. Es steht Ihnen ab sofort hier zur Verfügung.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Ich wün­sche Ihnen trotz der Umstän­de gro­ße Beson­nen­heit. Blei­ben Sie guten Mutes und gesund!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 05.04.2020 12:00]:

Lie­be Eltern,

auch heu­te möch­te ich Sie wie­der zeit­nah über den neu­es­ten Stand zur Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie und zum ruhen­den Schul­be­trieb infor­mie­ren. Hier bezie­he ich mich ins­be­son­de­re auf das aktu­el­le Schrei­ben des Schul­mi­nis­te­ri­ums an die Schulleiter.

Wann gibt es Neu­ig­kei­ten, wie es weitergeht?

Bund und Län­der haben am Mitt­woch die­ser Woche ent­schie­den, dass die bun­des­wei­ten Kon­takt­be­schrän­kun­gen bis zum 19.04.2020 auf­recht­erhal­ten wer­den müs­sen. Wel­che Ver­hal­tens­re­geln ab dem 20.04.2020 gel­ten wer­den und wel­che Aus­wir­kun­gen das auf den Schul­be­trieb haben wird, kann zum jet­zi­gen Zeit­punkt nie­mand sagen. Wie den Medi­en bereits zu ent­neh­men war, ist beab­sich­tigt, am 15.04.2020 über die wei­te­ren Schrit­te zu informieren.

Aus­wei­tung der Not­be­treu­ung in Schulen

Die Not­be­treu­ung in Schu­len wird zur Abwehr von Kin­des­wohl­ge­fähr­dun­gen erwei­tert. Die Ent­schei­dung über die Not­wen­dig­keit (…) muss jedoch vom Jugend­amt getrof­fen und der Schul­lei­tung vor­ge­legt wer­den. Bei Bedarf spre­chen Sie mich bit­te an.

Wei­te­re Infos fin­den Sie hier unter der Rubrik ’Not­be­treu­ung’.

Erstat­tung von Eltern­bei­trä­gen zur Ganztagsbetreuung

Die Lan­des­re­gie­rung hat am 31.03.2020 beschlos­sen, dass das Land zur Hälf­te die für den Monat April anfal­len­den Eltern­bei­trä­ge für Ange­bo­te im Rah­men des Erlas­ses „Gebun­de­ne und offe­ne Ganz­tags­schu­len sowie außer­un­ter­richt­li­che Ganz­tags- und Betreu­ungs­an­ge­bo­te in Primar­be­reich und Sekun­dar­stu­fe I’ (BASS 12–63 Nr. 2) erstattet.

Die ande­re Hälf­te tra­gen gemäß einer Ver­ein­ba­rung mit den kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den die Kom­mu­nen selbst. Das Ver­fah­ren der Bei­trags­er­stat­tung der Bezirks­re­gie­run­gen an die Kom­mu­nen wird der­zeit erar­bei­tet (…). Die Rück­erstat­tung der Eltern­bei­trä­ge erfolgt über die Kom­mu­nen. Über den genau­en Ablauf wer­de ich Sie infor­mie­ren, wenn mir neue Infor­ma­tio­nen hier­über vor­lie­gen. Grund­sätz­lich ist hier der Schul­trä­ger der Hauptansprechpartner.

Erstat­tung von Klassenfahrten

Das Schul­amt hat im Fal­le der erfor­der­li­chen Absa­ge von Klas­sen­fahr­ten, Stu­di­en­fahr­ten und Schü­ler­aus­tau­schen sowie bei Vor­lie­gen der ent­spre­chen­den Vor­aus­set­zun­gen eine grund­sätz­li­che Kos­ten­über­nah­me für die vom Ver­trags­part­ner (z. B. Rei­se­ver­an­stal­ter, Trans­port­un­ter­neh­men, Unter­künf­te) in Rech­nung gestell­ten und nach­ge­wie­se­nen Stor­nie­rungs­kos­ten durch das Land zuge­sagt. Dies gilt nun­mehr für alle Schul­fahr­ten (…), die bis zum Beginn der Som­mer­fe­ri­en durch­ge­führt wor­den wären.

Die Aus­zah­lung erfolgt nicht direkt an den oder die Ver­trags­part­ner, son­dern aus­schließ­lich an die Schu­len. Die Erstat­tung von Stor­nie­rungs­kos­ten wird über die Bezirks­re­gie­run­gen erfol­gen. Die Anträ­ge kön­nen nur von den Schu­len selbst, nicht aber von den Eltern oder den Ver­trags­part­nern gestellt werden.

Ver­gleichs­ar­bei­ten VERA 3

Die Ver­gleichs­ar­bei­ten VERA 3 fal­len in die­sem Jahr im Land Nord­rhein-West­fa­len aus und wer­den auch nicht nachgeholt.

Bil­dungs­platt­form für Grundschulen

In den Medi­en wur­de viel über eine Online-Bil­dungs­platt­form berich­tet, die kurz­fris­tig den Schu­len im Land NRW bereit­ge­stellt wür­den. Dies könn­te den Ein­druck ver­mit­teln, die Lösung stün­de unse­ren Kin­dern schon zur Ver­fü­gung. Aktu­ell haben wir Bedarf ange­mel­det und der Antrags­pro­zess läuft. Ent­spre­chend erhal­ten Sie auf dem Post­weg auch eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung hier­über, die Sie uns bit­te unter­schrie­ben gescannt per mail oder auf dem Post­weg wie­der ein­rei­chen. Grund­sätz­lich bleibt aber auch die­ses Bil­dungs­an­ge­bot frei­wil­lig, weil wir zu die­sem Zeit­punkt nicht jedes Kind hier­über erreichen.

Wann uns die­ser Dienst voll­um­fäng­lich zur Ver­fü­gung steht und wann die Anwen­der dar­auf ein­ge­wie­sen wur­den, weiß ich der­zeit noch nicht.

Bil­dungs­fern­se­hen für Kin­der im Grundschulalter

Der WDR hat sei­ne Pro­gramm­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che in Abstim­mung mit dem Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung bereits seit Mit­te März aus­ge­baut. Auch in den Oster­fe­ri­en wird im WDR-Fern­se­hen ein Son­der­pro­gramm für Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Grund­schul­al­ter ausgestrahlt.

Der Sen­der bie­tet unter ande­rem „Die Sen­dung mit der Maus’, die Serie „Renn­schwein Rudi Rüs­sel’, Maga­zi­ne wie „Wis­sen macht Ah!“, „neun­ein­halb’, „Kann es Johan­nes?’ sowie auch Mär­chen­ver­fil­mun­gen an.

In Abhän­gig­keit von der wei­te­ren Ent­wick­lung plant der WDR auch für die Zeit nach den Oster­fe­ri­en ein lern­ori­en­tier­tes, mode­rier­tes Son­der­pro­gramm für Kin­der und Jugendliche.

Gera­de in Zei­ten ein­ge­schränk­ter Bewe­gungs­mög­lich­kei­ten sind Bil­dungs­an­ge­bo­te für Kin­der auch in den kom­men­den Wochen sinn­voll. Klar ist aber auch, dass es sich hier­bei um frei­wil­li­ge Ange­bo­te han­delt. Sie und Ihre Kin­der soll­ten die Feri­en vor­der­grün­dig zum Ent­span­nen nutzen.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Ich wün­sche Ihnen trotz der schwie­ri­gen Zei­ten und all den Unwäg­bar­kei­ten ein paar schö­ne und son­ni­ge Ostertage.

Blei­ben Sie wei­ter­hin beson­nen und gesund!

Herz­li­che Grüße

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 30.03.2020 14:15]:

Lie­be Eltern,

der Schul­un­ter­richt fällt nach wie vor bis zu Beginn der Oster­fe­ri­en aus. Eine Not­be­treu­ung für Kin­der, deren Eltern in kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren beschäf­tigt sind, fin­det wei­ter­hin an allen Tagen der Woche, also auch sams­tags und sonn­tags und in den Oster­fe­ri­en grund­sätz­lich mit Aus­nah­me von Kar­frei­tag bis Oster­mon­tag, statt.

Wenn Sie unse­re Hil­fe in Anspruch neh­men möch­ten, mel­den Sie sich bit­te bis Frei­tag, 03.04.2020, 12 Uhr, im Sekre­ta­ri­at der Schu­le. Ab Mon­tag, 06.04.2020, ist das Sekre­ta­ri­at der Schu­le bis zum Feri­en­en­de nicht besetzt. Für Fra­gen und Anmel­dun­gen zur Not­be­treu­ung steht Ihnen dann der Ganz­tag unter ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de zur Verfügung.

Ob und in wel­cher Form der Schul­be­trieb nach den Feri­en wie­der auf­ge­nom­men wer­den kann, wis­sen wir zum jet­zi­gen Zeit­punkt noch nicht.

Aller­dings steht schon fest, dass wir die Klas­sen­fahrt der vier­ten Klas­sen sowie alle ande­ren außer­schu­li­schen Ver­an­stal­tun­gen wie das Sport­fest, die Schul­wall­fahrt und Muse­ums­be­su­che absa­gen müs­sen. Aktu­ell gehe ich auch davon aus, dass dies unser Schul­fest am 06.06.2020 betrifft. Dar­über hin­aus ent­fällt der Leh­rer­aus­flug am 27.04.2020. Sofern der Schul­be­trieb dann wie­der auf­ge­nom­men wur­de, wird am 27.04.2020 nor­mal unterrichtet.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie beson­nen und gesund!

Herz­li­che Grüße,

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 20.03.2020 22:26]:

Lie­be Eltern,

der Schul­un­ter­richt fällt nach wie vor bis zu Beginn der Oster­fe­ri­en aus, eine Not­be­treu­ung für Kin­der, deren Eltern in kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren beschäf­tigt sind, fin­det statt.

Mit die­sem Update möch­te ich Sie dar­über infor­mie­ren, dass das Schul­mi­nis­te­ri­um heu­te die Not­be­treu­ung in den Schu­len aus­ge­wei­tet hat.

Ab dem 23.03.2020 haben alle Beschäf­tig­ten unab­hän­gig von der Beschäf­ti­gung des Part­ners oder der Part­ne­rin, die in kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren beschäf­tigt sind, dort unab­kömm­lich sind und eine Betreu­ung im pri­va­ten Umfeld nicht gewähr­leis­ten kön­nen, einen Anspruch auf Notbetreuung.

(…) ab dem 23.03.2020 bis ein­schließ­lich 19.04.2020 wird der zeit­li­che Umfang der Not­be­treu­ung aus­ge­wei­tet. Ab dann steht die Not­be­treu­ung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch sams­tags und sonn­tags und in den Oster­fe­ri­en grund­sätz­lich mit Aus­nah­me von Kar­frei­tag bis Oster­mon­tag zur Verfügung.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem Update erhal­ten Sie hier.

Nach wie vor benö­ti­gen wir eine Bestä­ti­gung des jewei­li­gen Arbeit­ge­bers, wenn Sie eine Not­be­treu­ung in Anspruch neh­men möchten.

Wenn Sie zum oben genann­ten Per­so­nen­kreis gehö­ren, mel­den Sie sich bit­te am Mon­tag, 23.03.2020, bis 12 Uhr im Sekre­ta­ri­at der Schu­le, damit wir ent­spre­chend pla­nen können.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie gesund und ver­su­chen Sie, den direk­ten sozia­len Kon­takt wei­test­ge­hend ein­zu­schrän­ken – zum Schutz aller, für die eine Anste­ckung ein erhöh­tes Risi­ko bedeu­tet. Hal­ten wir zusammen!

Herz­li­che Grüße,

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 16.03.2020 10:40]:

Lie­be Eltern,

wie ver­spro­chen, infor­mie­re ich Sie nun über die ange­kün­dig­te Not­be­treu­ung ab Mitt­woch, 18.03.2020, für Kin­der, deren Eltern bei­de im Bereich von kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren tätig sind. Als kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren gel­ten die in in einer Leit­li­nie des MAGS genann­ten Berei­che, über die Sie sich hier infor­mie­ren können.

Dar­über hin­aus benö­ti­gen wir eine Bestä­ti­gung des jewei­li­gen Arbeit­ge­bers, wenn Sie eine Not­be­treu­ung in Anspruch neh­men möchten.

Wenn Sie zum oben genann­ten Per­so­nen­kreis gehö­ren, mel­den Sie sich bit­te heu­te oder mor­gen bis 12 Uhr im Sekre­ta­ri­at der Schu­le, damit wir ent­spre­chend pla­nen können.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Blei­ben Sie wei­ter­hin gesund!

Herz­li­che Grüße,

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung


[Update 14.03.2020 13:30]:

Lie­be Eltern,

die Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len hat beschlos­sen, alle Schu­len im Land vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Oster­fe­ri­en zu schlie­ßen. Dies bedeu­tet, dass bereits ab Mon­tag, 16.03.2020, der Unter­richt ruht.

Damit Sie als Eltern Gele­gen­heit haben, sich auf die­se Situa­ti­on ein­zu­stel­len, kön­nen Sie bis ein­schließ­lich Diens­tag, 17.03.2020, nach eige­nem Ermes­sen Ihre Kin­der zur Schu­le schi­cken. Die Schu­le stellt an die­sen bei­den Tagen wäh­rend der übli­chen Unter­richts- und Betreu­ungs­zeit eine Betreu­ung sicher.

Für Eltern, die nach­weis­bar in unver­zicht­ba­ren Funk­ti­ons­be­rei­chen – ins­be­son­de­re im Gesund­heits­we­sen – arbei­ten, wird wäh­rend der Zeit des Unter­richts­aus­falls ein Not-Betreu­ungs­an­ge­bot auf­recht­erhal­ten. Über die For­ma­li­tä­ten des Nach­wei­ses erhal­ten Sie spä­tes­tens am Mon­tag, 16.03.2020, wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Ger­ne kön­nen Sie uns hier­zu auch tele­fo­nisch kontaktieren.

In der unter­richts­frei­en Zeit wer­den den Kin­dern über die Klas­sen­leh­rer Lehr­ma­te­ria­li­en zum Selbst­stu­di­um zur Ver­fü­gung gestellt.

Sowie ich wei­te­re Neu­ig­kei­ten für Sie habe, wer­den wir Sie über den gewohn­ten Weg der Eltern­ver­tre­ter und auf die­ser Sei­te informieren.

Vie­len Dank für Ihre Unterstützung.

Wei­ter­füh­ren­de Links zum aktu­el­len Stand:
Robert-Koch-Insti­tut (RKI)
Lan­des­re­gie­rung Nord­rhein-West­fa­len
Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf

Blei­ben Sie beson­nen und gesund!

Herz­li­che Grüße,

Ihre

Nata­scha Dör­ner
Schul­lei­tung