Coronavirus-Pandemie

[Update 26.05.2021 21:45]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, erhalten Sie nun weitere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 31. Mai 2021:

Stundenplan und Tagesablauf im vollständigen Präsenzunterricht

Ab dem 31.05.2021 wird der Unterricht wieder für alle Kinder gleichzeitig und damit in voller Klassenstärke stattfinden. Der Unterrichtsbeginn und die Pausenzeiten bleiben weiterhin versetzt, um größere Abstände untereinander zu wahren.

Daraus ergibt sich ein Schulbeginn für die Kinder …

  • der Jahrgänge 1 und 2 um 8:00 Uhr und für die Kinder
  • der Jahrgänge 3 und 4 um 8:15 Uhr.

Für alle Klassen gibt es morgens weiterhin feste Aufstellplätze auf dem Schulhof. Damit sich die Klassen beim Gang in die Klassen nicht durchmischen, werden wir auch künftig noch unterschiedliche Treppenhäuser benutzen.

Der Unterricht endet für die Kinder …

  • des Jahrgangs 1 und 2 montags und dienstags um 12:30 Uhr – 5 Unterrichtsstunden, mittwochs bis freitags um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahrgangs 3 montags bis donnerstags um 12:50 Uhr – 5 Unterrichtsstunden und freitags um 11:50 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahrgangs 4 montags bis freitags um 12:50 Uhr – 5 Unterrichtsstunden

Den detaillierten Stundenplan erhält Ihr Kind noch von seiner Klassenlehrerin.

Pausen

Die Pausen werden ebenfalls – wie oben erwähnt – zeitversetzt stattfinden.

Tragen der Maske und Hygiene

Im Präsenzunterricht sowie im Ganztagsbetrieb ist das Tragen einer medizinischen Maske weiterhin verpflichtend. Die Maske darf nur zur Einnahme von Mahlzeiten und Getränken abgenommen werden. Auch im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen immer noch die Maskenpflicht.

Die Räume werden wie immer mehrfach gelüftet und die Kinder werden mehrmals am Tag ihre Hände mit Seife waschen.

Durchführung der Lolli-Tests

Die Lolli-Tests werden auch künftig zweimal wöchentlich folgendermaßen durchgeführt:

  • Die Jahrgänge 1 und 2 werden die Testungen am Montag und Mittwoch durchführen.
  • Die Jahrgänge 3 und 4 werden die Testungen am Dienstag und Donnerstag durchführen.

Einzige Ausnahme ist Mittwoch, der 2. Juni, vor Fronleichnam. An diesem Tag werden alle Klassen getestet. Das Labor hat uns schon angekündigt, dass das Testen von allen Kindern einen erheblichen Mehraufwand bedeutet und nicht sichergestellt werden kann, dass alle Ergebnisse bis 6:00 Uhr am Folgetag vorliegen werden. Sollten an diesem Tag Pools positiv ausfallen, müssten die Nachtestungen am Freitag, den 4. Juni, bis 8:30 Uhr in der Schule abgegeben werden.

Sportunterricht

Mit der Rückkehr zum vollständigen Präsenzunterricht soll auch der Sportunterricht möglichst wieder aufgenommen werden. Er soll aber zunächst im Freien stattfinden. Beim Sportunterricht im Freien besteht keine Pflicht zum Tragen der Maske. Der Schwimmunterricht muss leider bis zu den Sommerferien ausfallen.

Musikunterricht

Der schulische Musikunterricht findet leider auch weiterhin nur eingeschränkt statt. Gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen ist immer noch nicht gestattet. Deshalb wird auch die „Singpause“ nicht wieder aufgenommen. Ich hoffe, dass das Projekt im nächsten Schuljahr wieder stattfinden kann.

OGS

Auch der Ganztagsbetrieb wird unter Beachtung der Hygienebestimmungen wieder regulär aufgenommen. Das bedeutet für alle Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, dass sie ab dem 31.05. wieder täglich verbindlich bis 15 Uhr im Ganztag bleiben.

Die OGS-Gruppen, die sich aus Kindern von verschiedenen Klassen zusammensetzen, dürfen im Ganztag – unabhängig vom Klassenverband – als weitere feste Gruppe gebildet werden.

Eine Notbetreuung am Freitag kann leider nicht gewährleistet werden, weil es dann zu einer Durchmischung der Gruppen käme.

Hausaufgabenbetreuung & AGs

Die Hausaufgabenzeiten wird es wieder wie vor den Weihnachtsferien geben und auch die Bildungsangebote dürfen stattfinden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Kinder nicht aus dem gesamten, sondern je nach Gruppe nur aus einem stark reduzierten AG-Angebot auswählen können. Diese Maßnahme mußten wir treffen, um auch hier eine Durchmischung zu vermeiden.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf
Zahlen & Fakten in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind am Montag einen guten Wiederbeginn in der Schule.

Bei Fragen melden Sie sich gern.

Ihre

Natascha Dörner
Schulleiterin


[Update 08.05.2021 12:00]:

Liebe Eltern,

am 07.05.2021 sind die ersten Lolli-Tests in der Schule eingetroffen. Somit können wir gleich am 10.05.2021 mit dem neuen Testverfahren starten. Entsprechend möchte ich Sie heute noch einmal über den genauen Ablauf informieren.

Alle Kinder einer Lerngruppe führen zweimal wöchentlich einen Pool-Test durch. Ein Bürgertest per Schnelltest ist laut Ministerium nun nicht mehr ausreichend. Bisher sind allerdings weder das Infektionsschutzgesetz noch die Coronaschutz- sowie die –betreuungs­verordnung entsprechend angepasst worden. Ich gehe davon aus, dass ich dazu bald nähere Informationen erhalten werde.

Kinder hingegen, die bereits immunisiert sind, müssen nicht am Pool-Test teilnehmen, wenn die Eltern rechtzeitig einen amtlichen Nachweis vorlegen können.

Das Testergebnis wird in der Regel noch am selben Tag übermittelt und hat folgende Auswirkungen auf den Präsenzbetrieb:

Das Ergebnis der Gruppentestung in der Klasse ist negativ:

Alle Kinder der getesteten Gruppe sind Corona-negativ und können die Schule weiterhin besuchen.

Das Ergebnis der Gruppentestung in der Klasse ist positiv:

  • Es wurde das Coronavirus in einer Pool-Probe festgestellt. In diesem Fall werde ich zunächst mit der Klassenlehrerin und der/dem Elternvertreter/in telefonisch Kontakt aufnehmen. Anschließend werden wir alle weiteren Eltern der Lerngruppe Hierfür ist es notwendig, Sie per Telefon oder Mail auch kurzfristig zu erreichen. Sollten sich Ihre Kontaktdaten in der Zwischenzeit geändert haben, informieren Sie uns bitte umgehend.
  • Für eine Pool-Auflösung im Fall eines positiven Pool-Tests nehmen die Eltern am nächsten Morgen zu Hause eine erneute ,,Lolli-Probe“ und bringen diese bis spätestens 8:30 Uhr in die Schule. Diese wird dann von uns aus ins Labor gebracht.
  • Dafür erhält Ihr Kind von seiner Lehrerin am Montag bzw. am Dienstag einen Lolli-Test mit den wichtigsten Informationen für daheim. Bitte sorgen Sie dafür, dass das Material zu Hause gut aufbewahrt wird und im Falle eines positiven Pools schnell griffbereit ist. Der Einzeltest muss nur durchgeführt werden, wenn Sie von uns einen Anruf erhalten.
  • Die Kinder eines Pools mit positivem Testergebnis müssen sich bestmöglich absondern, unmittelbare Kontakte zu anderen Personen vermeiden und die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen strikt einhalten (Selbstisolation). Ein Schulbesuch ist in dieser Zeit nicht möglich! Positive PCR-Einzel-Tests werden vom Labor über den behördlichen Meldeweg an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet.
  • Bei Auftreten eines positiven Falls in einer Schule nimmt die zuständige Gesundheitsbehörde wie bisher eine Risikobewertung und eine Einordnung der Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen vor und legt das notwendige weitere Vorgehen fest.
  • Für den seltenen Fall, dass es auch nach Kontrolltests nicht möglich ist, aus einem positiven Pool ein infiziertes Kind oder mehrere infizierte Kinder ausfindig zu machen, müssen alle Kinder des betroffenen Pools bis zur Negativtestung in Selbstisolation verbleiben.
  • Eine Teilnahme am Präsenzunterricht ist erst wieder möglich, wenn ein PCR-Einzeltest mit negativem Ergebnis vorgelegt werden kann und das Gesundheitsamt das betroffene Kind nicht als Kontaktperson eines infizierten Kindes ausgewiesen hat.

Weitere Informationen zu den Lolli-Tests, u. a. auch Elternbriefe in mehreren Sprachen, finden Sie auch im Bildungsportal. Besonders empfehlenswert sind die Erklärvideos unter:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Nun hoffe ich, dass die neuen Tests eine Erleichterung für die Kinder darstellen und uns helfen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule geben.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf
Zahlen & Fakten in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rückfragen melden Sie sich gern!

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 25.04.2021 14:15]:

Liebe Eltern,

nachdem der Bundestag und Bundesrat eine Neufassung des Bundesinfektionsschutzgesetzes beschlossen haben, ist das Bundesgesetz am Freitag, 23.04.2021, auch in Düsseldorf in Kraft getreten.

Heute möchte ich Sie darüber informieren, welche Auswirkungen diese neue Rechtslage auf den Schulbetrieb hat.

Bei einer regionalen Inzidenz von mehr als 165 ist Präsenzunterricht untersagt. Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet.

Gestern lag der Inzidenzwert leicht darüber, heute wieder darunter. Entsprechend müssen wir damit rechnen, dass die Schulen in Düssldorf wieder schließen. Für diesen Fall würden die gleichen Regelungen greifen, wie in der Woche nach den Osterferien. Sollte sich Ihr Betreuungsbedarf ändern, teilen Sie uns dies bitte vorsichtshalber bis spätestens Montag, 26.04.2021, 19:00 Uhr, über das Anmeldeformular per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de mit.

So können wir entsprechend planen.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf
Zahlen & Fakten in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Bleiben Sie weiterhin besonnen!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 14.04.2021 23:25]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, informiere ich Sie nun über die nächsten Schritte zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs ab dem 19.04.2021. Hier beziehe ich mich insbesondere auf die Schulmail des Schulministeriums vom 14.04.2021.

Wechselunterricht

Heute Nachmittag hat die Landesregierung aufgrund einer Gesamtbewertung der aktuellen Lage entschieden, dass alle Schulen ab dem kommenden Montag, 19.04.2021, wieder zum Wechselunterricht zurückkehren können. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf. Demnach startet an unserer Schule am Montag, 19.04.2021, die Gruppe B mit dem Präsenzunterricht. Den genauen Zeitplan finden Sie hier.

Diese für das Land NRW vorgesehenen Regelungen zum Schulbetrieb orientieren sich an der in der parlamentarischen Beratung befindlichen Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf Bundesebene. Die Bundesregierung hat sich mit Beschluss vom 13.04.2021 erst für eine unmittelbare gesetzliche Untersagung des Schulbetriebs in allen Ländern ausgesprochen, wenn eine Inzidenz von 200 überschritten wird.

Pädagogische Betreuung

Die pädagogische Betreuung wird wie vor den Osterferien fortgeführt. Sollten Sie die Betreuung an den Distanztagen benötigen, schicken Sie uns bitte das Anmeldeformular ausgefüllt bis spätestens Freitag, 16.04.2021, 10:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de zurück.

OGS-Betreuung

An Präsenztagen wird die OGS-Betreuung für Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, ebenfalls wie vor den Ferien fortgeführt. Wir bemühen uns, rechtzeitig eine Mittagsverpflegung vom Caterer zu organisieren. Wenn Sie Ihr Kind hierfür anmelden anmelden möchten, melden Sie sich bitte ebenfalls bis Freitag, 16.04.2021, 10:00 Uhr, direkt beim Ganztag unter ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de oder telefonisch unter (0211) 892 39 37.

Testpflicht an Schulen in Nordrhein-Westfalen

Wie in meiner letzten Elternmail erwähnt, gilt seit dem 12.04.2021 eine Pflicht zur Testung in den Schulen. Sie ist so formuliert, dass die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht wird. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat die dafür erforderlichen Rechtsgrundlagen in der Coronabetreuungsverordnung erlassen. Der aktuelle Verordnungstext ist auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales allgemein zugänglich:
https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/210410_coronabetrvo_ab_12.04.2021_lesefassung.pdf

Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben. Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.

Ergänzend möchte ich Sie noch auf folgende Informationen des Schulministeriums hinweisen:

  • Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  • Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist.
  • Anders als vor den Osterferien angekündigt, wurden bislang noch keine kindgerechten Tests angeschafft. Mit Rücksicht auf die Beschaffungsmenge, die Marktsituation sowie den großen Zeitdruck, mit dem das notwendige Vergabeverfahren durchgeführt werden musste, konnte nur für das gängige Testverfahren der Zuschlag erteilt werden, ohne dass eine Auswahlmöglichkeit bestand. Das Ministerium wird aber bei den weiteren Beschaffungsvorgängen im Rahmen des Möglichen darauf achten, dass Testverfahren zum Zuge kommen, die in besonderer Weise alters- und kindgerecht sind. Dabei wird auch an alternativen Testverfahren für die Grund- und Förderschulen gearbeitet.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 13.04.2021 22:00]:

Liebe Eltern,

seit gestern, 12.04.2021, gilt die neue Coronabetreuungsverordnung, die eine grundsätzliche Testpflicht mit zwei Testungen pro Woche für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen vorschreibt.

Damit ist ein Schulbesuch nur noch möglich, wenn sich die Kinder zweimal pro Woche in der Schule unter Aufsicht negativ selbst testen oder alternativ ein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle vorlegen können. Dieser ‚Bürgertest‘ darf dann nicht älter als 48 Stunden sein.

Sollten Sie den ‚Bürgertest‘ bevorzugen, finden Sie hierfür zwei zugelassene Testzentren in unmittelbarer Schulnähe:

DRK-Testzentrum auf dem ehemaligen FH-Campus in Düsseldorf-Golzheim,
https://www.drk-duesseldorf.de/angebote/spalte-4-rettung-ehrenamt-freiwilligendienst/einsatzdienste/testzentrum-drk-duesseldorf.html

Corona-Testzentrum Düsseldorf-Nord im Restaurant „Ab der Fisch“,
https://www.coronatest-pempelfort.de

Alle Kinder, die den Test unter genauer Anleitung an ihrem Platz im Klassenraum selbst durchführen möchten, werden von den Lehrerkräften und Erzieherinnen sorgfältig auf die Hintergründe des Tests und seinen Ablauf vorbereitet. Unser Ziel ist es, eine ruhige und entspannte Testatmosphäre zu schaffen. Für Eltern vermittelt das Lehrvideo des Herstellers unter https://www.youtube.com/watch?v=b11L1odMNbk einen ersten Eindruck.

Da unsere Schule bereits mit ersten Stäbchentests CLINITESTS Rapid COVID-19 der Firma Siemens Healthineers beliefert wurde, testen wir alle Kinder, die die pädagogische Betreuung besuchen erstmalig am Mittwoch, 14.04.2021, ein weiteres Mal am Freitag. Sobald der Wechselunterricht beginnt, führen wir die Tests an den Präsenztagen von Dienstag bis Freitag durch.

Sollte Ihr Kind positiv getestet werden, informieren wir Sie umgehend telefonisch. Entsprechend bitte ich Sie, die telefonische Erreichbarkeit sicherzustellen. Positiv getestete Kinder müssen zeitnah abgeholt werden und sich in häusliche Quarantäne begeben. Solange wird Ihr Kind von uns betreut. Wir lassen Ihr Kind in dieser Situation natürlich nicht alleine. Die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert, aber nicht an Dritte weitergeleitet.

Da ein positives Testergebnis aber auch falsch sein kann, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt das weitere Vorgehen besprechen und das Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigen lassen. Eine weitere Teilnahme an der Betreuung bzw. dem Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test wieder möglich.

Auch für uns ist die Testung eine neue Situation, die sich erst einspielen muss und bei der die Abläufe erprobt und ggf. verändert werden müssen. Ich gehe davon aus, dass sich die Kinder mit der Zeit an die Situation gewöhnen und in der Handhabung sicherer werden.

Im Laufe der Woche erwarte ich Informationen, wie der Unterricht ab dem 19. April weitergeführt wird. Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Bitte beachten Sie auch ergänzende Informationen des Schulministeriums zu den Selbsttests unter:
https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße & bleiben Sie gesund!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 08.04.2021 21:45]:

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien bereits entnehmen konnten, soll der Präsenzunterricht in den Schulen wieder ausgesetzt werden. Heute Abend erreichte mich die verbindliche Mail des Schulministeriums, die ich inhaltlich gern an Sie weiterreiche.

Distanzunterricht

Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe sowie der weiterführenden Schulen ab Montag, den 12.04.2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.

Für unsere Schule heißt dies konkret:

Allen Kindern wird durch die jeweilige Klassenlehrerin ein Arbeitsplan in der Lernplattform itslearning zur Verfügung gestellt. Begleitet wird das Lernen zu Hause wie auch schon beim letzten Distanzlernen durch Videokonferenzen über die Lernplattform.

Testungen

Für die Landesregierung ist es ein zentrales Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zugleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten.

Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen.

Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine offizielle Teststelle nachzuweisen (Bürgertest). Diese darf höchstens 48 Stunden alt sein. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Für unsere Schule heißt dies konkret:

Wir werden die kommende Woche des Distanzunterrichtes dazu nutzen, die verpflichtenden Selbsttestungen in den Schulen organisatorisch vorzubereiten. Die ausreichende Belieferung aller Schulen mit der notwendigen Menge an Selbsttests soll nach Auskunft des Ministeriums voraussichtlich bis Ende dieser Woche erfolgen. Über das genaue Vorgehen erhalten Sie in Kürze weitere Informationen.

Pädagogische Betreuung

Allen Schülerinnen und Schülern, die nicht zuhause betreut werden können, bieten wir wieder eine Notbetreuung an. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt.

Während der Notbetreuung findet kein regulärer Unterricht statt. Sie dient lediglich dazu, Kindern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld Probleme hätten, die Erledigung der Aufgaben unter Aufsicht in der Schule zu ermöglichen.

Sollten Sie die Notbetreuung wünschen, schicken Sie uns die Anmeldung bitte ausgefüllt bis spätestens morgen, Freitag, den 9.04.2021, 14:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass später eingegangene Anmeldungen nicht mehr berücksichtigt werden können.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin gesund und frohen Mutes!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 31.03.2021 18:45]:

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien vielleicht entnehmen konnten, sind zwei unserer Kinder positiv auf Covid-19 getestet worden. Hier hatten wir mal wieder Glück im Unglück: weder waren Schülerinnen und Schüler noch Kolleginnen und Kollegen im relevanten Zeitraum eine enge Kontaktperson des Kindes.

Nach der Einschätzung des Gesundheitsamtes sind keine Quarantänemaßnahmen oder Abstriche für eine SARS-CoV-2- Untersuchung an unserer Schule erforderlich.

Den Kindern und seiner Familie wünsche ich von Herzen gute Besserung!

Vor dem Hintergrund des aktuell deutlich beschleunigten Infektionsgeschehens müssen wir mit weiteren Corona-Fällen im Umfeld unserer Schule rechnen. Deshalb sind alle bekannten Hygienemaßnahmen und aktuell gültigen rechtlichen Vorgaben strikt zu befolgen. Sollten bei Ihnen oder Ihrem Kind SARS-CoV-2-verdächtige Symptome auftreten, kommen Sie bitte nicht in die Schule und lassen Sie die Symptome abklären.

Über das vom Gesundheitsamt Düsseldorf eingerichtete Infotelefon für Tests können Sie unter (0211) 899-60 90 einen kurzfristigen Abstrichtermin vereinbaren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 05.03.2021 17:00]:

Liebe Eltern,

soeben hat uns das Schulministerium mitgeteilt, dass die derzeit geltenden Vorgaben für die Ausgestaltung des Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht unverändert bis zu den Osterferien 2021 fortgesetzt werden.

Die Terminübersicht ab dem 8. März finden Sie hier.

Hygienmaßnahmen

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist während des Unterrichts und der Betreuung erforderlich. Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind immer eine Maske und eine Ersatzmaske mitzugeben.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalen
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 15.02.2021 22:15]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, informiere ich Sie nun über die nächsten Schritte zur Wiederaufnahme des schrittweisen Unterrichtsbetriebs am 22. Februar 2021. Hier beziehe ich mich insbesondere auf die Schulmail des Schulministeriums vom 11. Februar 2021.

Wechselunterricht in den Grundschulen

Ab Montag, den 22. Februar 2021, wird der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler in Form eines Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht schrittweise wiederaufgenommen. Dabei haben die Schulen große Spielräume für die Ausgestaltung, um den Voraussetzungen des einzelnen Schulstandortes gerecht zu werden.

Für unsere Schule bedeutet dies, dass alle Klassen halbiert werden. In welche Gruppe Ihr Kind geht, erfahren Sie zeitnah von seiner Klassenlehrerin!

Jede Gruppe erhält im Wechsel tageweise Präsenzunterricht in der Schule: Montag, 22.2. (Gruppe A), Dienstag, 23.02., (Gruppe B), Mittwoch, 24.02. (Gruppe A) usw. Der Terminübersicht entnehmen Sie bitte, an welchen Tagen welche Gruppe Präsenzunterricht hat. Geschwisterkinder werden immer am gleichen Tag unterrichtet.

Für das gesamte aus Präsenz- und Distanzunterricht bestehende Unterrichtsangebot gilt auch im Wechselmodell, dass alle Fächer abgedeckt werden. In den Präsenzphasen werden wir vorrangig die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch erteilen. Die Lerninhalte für die übrigen Fächer erhalten Sie wie gewohnt in den Kursen der Lernplattform itslearning.

Am Präsenztag in der Schule erhalten die Kinder Aufgaben, die sie am nächsten Tag zu Hause im Distanzlernen bearbeiten müssen. Eine Begleitung durch Videokonferenzen wie in den letzten Wochen ist nicht mehr möglich, da die Lehrkräfte täglich im Präsenzunterricht eingesetzt sind.

Den versetzten Unterrichtsbeginn, wie Sie ihn schon kennen, behalten wir bei. So starten die Jahrgänge 1 und 2 um 8:00 Uhr und die Jahrgänge 3 und 4 um 8:15 Uhr. Für die Jahrgänge 1 und 2 gilt: jede Lerngruppe wird am Präsenztag vier Stunden Unterricht erhalten. Der Unterricht endet für diese Gruppen um 11:30 Uhr. Für die Jahrgänge 3 und 4 gilt: jede Lerngruppe wird am Präsenztag fünf Stunden Unterricht erhalten, außer freitags. Der Unterricht endet für diese Gruppen von Montag bis Donnerstag um 12:50 Uhr, freitags um 11:50 Uhr.

Notbetreuung

An den Schultagen ohne Präsenzunterricht bieten wir weiterhin eine Notbetreuung in der Schule an. Bitte prüfen Sie sehr sorgfältig, ob Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen müssen. So können wir den Präsenzunterricht im Wechselmodell nur aufrechterhalten, wenn nicht allzu viele Gruppen in der Notbetreuung beaufsichtigt werden müssen. Hier hoffe ich eindringlich auf Ihre Unterstützung.

Das Angebot steht Kindern mit OGS-Vertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne OGS-Vertrag kann sie im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden.

Sollten Sie die Notbetreuung benötigen, schicken Sie uns bitte die Anmeldung ausgefüllt bis spätestens Mittwoch, 17.02., 12:00 Uhr, per Mail an kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de zurück.

OGS-Betreuung

Die Angebote des Offenen Ganztags werden noch nicht regelhaft aufgenommen. Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, können an den Präsenztagen auch ganztägig betreut werden. Die Teilnahme am Ganztag bleibt dabei freiwillig. Wir bemühen uns, rechtzeitig eine Mittagsverpflegung vom Caterer zu organisieren. Hausaufgabenzeiten wird es nicht geben. Bildungsangebote werden ebenfalls noch nicht stattfinden.

Wenn Sie Ihr Kind an den Präsenztagen für die OGS anmelden möchten, melden Sie sich bitte ebenfalls bis Mittwoch, 17.02., 12:00 Uhr direkt beim Ganztag unter ogs.essenerstrasse@caritasduesseldorf.de oder telefonisch unter (0211) 892 39 37.

Hygienmaßnahmen

Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist während des Unterrichts und der Betreuung erforderlich. Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind immer eine Maske und eine Ersatzmaske mitzugeben.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin gesund und umsichtig!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 08.01.2021 12:30]:

Liebe Eltern,

leider hat uns das Schulministerium heute Mittag mitgeteilt, dass aufgrund der unverändert angespannten Infektionslage auch die Grundschulen einen erneuten Beitrag zur Kontaktminderung leisten müssen.

Nur noch Distanzunterricht und pädagogische Betreuung bis 31.01.2021

Deshalb wurde beschlossen, dass der Präsenzunterricht ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt wird. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht nach den Weihnachtsferien, ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.

Das Ministerium ruft alle Eltern auf, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontakreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

Für unsere Schule heißt dies konkret:

Arbeitsplan in itslearning

Allen Kindern wird durch die jeweilige Klassenlehrerin ein Arbeitsplan in der Lernplattform itslearning zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zu den Lernaufgaben folgen ebenso wie ein Update, ob wir mit den Kindern Jitsi-Videokonferenzen über itslearning durchführen können.

Pädagogische Betreuung für alle Kinder möglich

Allen Schülerinnen und Schülern, die nicht zuhause betreut werden können, bieten wir eine pädagogische Betreuung an. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt und gilt erstmalig auch für Kinder ohne Betreuungsvertrag.

Während der Betreuung findet kein regulärer Unterricht statt. Sie dient lediglich dazu, Kindern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld Probleme hätten, die Erledigung der Aufgaben unter Aufsicht in der Schule zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – rechtlich am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil.

Anmeldung zur pädagogischen Betreuung

Wenn Sie die Betreuung wünschen, melden Sie Ihr Kind bitte bis spätestens Sonntag, den 10. Januar 2021, 19 Uhr, über dieses Formular per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de an.

OGS: Aussetzen des Beitragseinzugs durch den Caritasverband und tagesgenaue Essensabrechnung im Januar 2021

Der Caritasverband Düsseldorf hat mit seinem Schreiben bekanntgegeben, dass der pauschalierte Beitragseinzug für das Mittagessen und für weitere Betreuungsangebote infolge des Lockdowns im Januar ausgesetzt wird. Die Essensabrechnung wird tagesgenau erfolgen. Bereits eingezogene Beiträge werden zurückerstattet.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin gesund und ‚halten Sie durch‘!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 14.12.2020 09:30]:

Liebe Eltern,

um Irritationen aufgrund der Entscheidungen zum harten Lockdown ab Mittwoch zu vermeiden, möchte ich Ihnen mitteilen, dass die gestrigen Beschlüsse nach den Verhandlungen der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin für den Schulbereich mit den Maßnahmen übereinstimmen, die in Nordrhein-Westfalen bereits am Freitag beschlossen und kommuniziert wurden.

Lesen Sie bitte dazu auch das Statement von unserer Schulministerin, Yvonne Gebauer.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie gesund und frohen Mutes!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 13.12.2020 14:15]:

Liebe Eltern,

da uns vereinzelt Fragen zur Teilnahme am Ganztag in der nächsten Woche erreichen, möchte ich Sie hierüber kurz informieren.

Offizielle Informationen liegen leider noch nicht vor.

Sollten Sie sich entscheiden, Ihr Kind nächste Woche am Präsenzunterricht teilnehmen zu lassen, steht der Ganztag – wie gewohnt – bis 16:30 Uhr zur Verfügung. Die Teilnahme ist freiwillig. Bildungsangebote (AGs) werden nicht mehr stattfinden und auch auf die Erteilung von Hausaufgaben verzichten wir.

Der Unterricht wird wie gewohnt nach Stundenplan stattfinden. Sie können Ihr Kind also gerne nach dem Unterricht abholen.

Bitte teilen Sie uns per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de oder morgen schriftlich über Ihr Kind mit, wenn Sir Ihr Kind vor 15 Uhr abholen möchten.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern weiterhin ein schönes Wochenende und einen ruhigen 3. Advent.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 11.12.2020 16:15]:

Liebe Eltern,

wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, hat das Ministerium heute beschlossen, dass sich auch die Schulen an der Strategie der Kontaktreduktion mit angemessenen Maßnahmen beteiligen sollen.

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

Befreiung vom Präsenzunterricht

In der Grundschule können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Bitte teilen Sie uns per Mail unter kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de bis spätestens Montagmorgen, 7:30 Uhr, mit, wenn Sie von der Befreiung Gebrauch machen möchten.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen nach erstmaliger Festlegung nicht mehr möglich ist.

Sobald wir wissen, welche Kinder im Distanzunterricht beschult werden sollen, erfahren diese Eltern von der jeweiligen Klassenlehrerin, welche Aufgaben zu Hause bearbeitet werden müssen.

Verlängerung der unterrichtsfreien Zeit

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien, am 7. und 8. Januar 2021, findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020. Eine Abfrage für die Notbetreuung an diesen beiden Tagen erhalten Sie in Kürze.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein schönes Wochenende und einen ruhigen 3. Advent.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 24.10.2020 14:15]:

Liebe Eltern,

die Corona-Pandemie hat uns nach wie vor im Griff und verlangt umsichtiges Handeln. Ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten trotzdem ein paar schöne Ferientage und Zeit für Erholung.

Aus aktuellem Anlass informiere ich Sie heute über den ersten Covid-19-Fall an unserer Schule. Außerdem ließ uns das Schulministerium erneut umfassende Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten zukommen, die ich im Wesentlichen an Sie weitergebe.

Wie Sie den Medien vielleicht entnehmen konnten, ist eines unserer Kinder positiv auf Covid-19 getestet worden. Hier hatten wir Glück im Unglück: bedingt durch den Streik der Rheinbahn war das Kind gar nicht in der Schule. Weder waren Schülerinnen und Schüler noch Kolleginnen und Kollegen im relevanten Zeitraum enge Kontaktperson des Kindes.

Nach der Einschätzung des Gesundheitsamtes sind keine Quarantänemaßnahmen oder Abstriche für eine SARS-CoV-2- Untersuchung an unserer Schule erforderlich.

Dem Kind und seiner Familie wünsche ich von Herzen gute Besserung!

Vor dem Hintergrund des aktuell deutlich beschleunigten Infektionsgeschehens müssen wir mit weiteren Corona-Fällen im Umfeld unserer Schule rechnen. Deshalb sind alle bekannten Hygienemaßnahmen und aktuell gültigen rechtlichen Vorgaben strikt zu befolgen. Sollten bei Ihnen oder Ihrem Kind SARS-CoV-2-verdächtige Symptome auftreten, kommen Sie bitte nicht in die Schule und lassen Sie die Symptome abklären.

Über das vom Gesundheitsamt Düsseldorf eingerichtete Infotelefon für Tests können Sie unter (0211) 89-960 90 einen kurzfristigen Abstrichtermin vereinbaren.

Weiterhin möchte ich Sie über die wesentlichen Aspekte aus der aktuellen Mail des Schulministerium informieren:

Maskenpflicht

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung weiterhin verpflichtend.

Hat die Stadt Düsseldorf infolge der steigenden Zahlen noch letzte Woche die Verpflichtung zum Tragen einer Maske auch im Unterricht und während der OGS-Betreuungszeit ausgesprochen, gilt ab Montag, 26. Oktober, wieder die Vorgabe des Schulministeriums, dass die Kinder im Klassenverband im Unterrichtsraum und in ihrer OGS-Gruppe keine Maske tragen müssen.

Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Dies gilt auch für Erzieherinnen und Erzieher sowie andere Betreuungspersonen.

Diese Regelungen sollen bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 22. Dezember 2020 gelten.

Unabhängig davon wird das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen durch die Landeshauptstadt Düsseldorf weiterhin auch in Grundschulen empfohlen!

Lüften der Klassenräume

Das Lüften der Unterrichtsräume ist ein wesentlicher, einfacher und wirkungsvoller Beitrag, das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus über Aerosole deutlich zu verringern. Wir folgen der Empfehlung des Ministeriums, die Räume alle 20 Minuten für 3-5 Minuten gründlich zu durchzulüften.

Bitte berücksichtigen Sie dies bei der morgendlichen Kleiderwahl Ihres Kindes.

Sportunterricht

Wie bereits vor den Ferien angekündigt, darf unsere Turnhalle zum Sportunterricht wieder genutzt werden. Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind Sportsachen mit Hallenturnschuhen mitzugeben.

Reiserückkehrer aus Covid 19-Risikogebieten

Falls Sie sich im Urlaub in einem Risikogebiet aufgehalten haben, muss sich Ihr Kind bis zur Vorlage eines negativen Covid-19-Testergebnisses in Quarantäne begeben! Bitte informieren Sie uns hierüber telefonisch noch vor Schulbeginn!

Neben der Gesundheit hat die Durchführung des Präsenzunterrichts für uns oberste Priorität und soll so lange wie möglich aufrechterhalten werden. Die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung. Bitte lassen Sie uns weiter versuchen, gemeinsam und durch ein respektvolles Miteinander die Regeln einzuhalten und die Pandemie einzudämmen.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern im Namen des Kollegiums und Ganztagsteams einen guten Schulstart.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 03.09.2020 22:15]:

Liebe Eltern,

immer wieder erreichen uns Fragen, wie sich Eltern derzeit bei Erkältungssymptomen ihrer Kinder verhalten sollen.

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Das Schaubild (pdf) gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend im Sekretariat, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Wir werden Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren.

Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie gesund und frohen Mutes!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 05.08.2020 21:30]:

Liebe Eltern,

jetzt sind schon wieder ein paar Wochen ins Land gezogen und ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten trotz der Umstände schöne Sommerferien und Zeit für Erholung.

Heute informiere ich Sie über die Wiederaufnahme des Schul- und Ganztagsbetriebs im neuen Schuljahr. Hier beziehe ich mich insbesondere auf die Schulmail vom 03.08.2020.

Im Schuljahr 2020/21 soll der Schulbetrieb – unter Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes für alle am Schulleben Beteiligten – möglichst vollständig wieder im Präsenzunterricht stattfinden.

Stundenplan und Tagesablauf

Ab dem 12.08.2020 werden alle Kinder wieder Unterricht in allen Fächern in konstanten Lerngruppen mit zeitversetzten Anfangs- und Pausenzeiten erhalten.

Daraus ergibt sich ein Schulbeginn für die Kinder …

  • der Jahrgänge 1 und 2 um 8:00 Uhr und für die Kinder
  • der Jahrgänge 3 und 4 um 8:15 Uhr.

Für alle Klassen gibt es morgens wieder feste Aufstellplätze, die wir durch Schilder kennzeichnen. Beachten Sie hierzu bitte auch die Wegweiser an den Schultoren. Damit sich die Klassen beim Gang in die Klassen nicht durchmischen, werden wir weiterhin unterschiedliche Treppenhäuser benutzen.

Der Unterricht endet für die Kinder …

  • des Jahrgangs 1 täglich um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahrgangs 2 montags und dienstags um 12:30 Uhr – 5 Unterrichtsstunden, mittwochs bis freitags um 11:30 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahrgangs 3 montags, dienstags und donnerstags um 12:50 Uhr – 5 Unterrichtsstunden, mittwochs um 13:30 Uhr – 6 Unterrichtsstunden, freitags um 11:50 Uhr – 4 Unterrichtsstunden
  • des Jahrgangs 4 montags, dienstags, donnerstags und freitags um 12:50 Uhr – 5 Unterrichtsstunden und mittwochs um 13:30 Uhr – 6 Unterrichtsstunden

Den detaillierten Stundenplan mit allen Zeiten erhält Ihr Kind am ersten Schultag von seiner Klassenlehrerin. In der ersten Schulwoche endet für alle Kinder der Unterricht nach der vierten Unterrichtstunde, d. h. um 11:30 Uhr bzw. um 11:50 Uhr.

Pausen

Die Pausen werden während des Vormittags so zeitversetzt stattfinden, dass sich immer nur zwei Jahrgänge in zwei verschiedenen Bereichen des Schulhofs aufhalten. So vermeiden wir eine Durchmischung während der Pausen.

Sportunterricht

Mit der Rückkehr zum angepassten Schulbetrieb soll auch der Sportunterricht möglichst wieder aufgenommen werden. Bis zu den Herbstferien soll er zunächst im Freien stattfinden. Der Schwimmunterricht wird noch ausfallen, weil die öffentlichen Bäder in Düsseldorf ihren Regelbetrieb erst zum 31.08.2020 wieder aufnehmen. Es ist vorgesehen, die Nutzung der städtischen Lehrschwimmbäder ab 31.08.2020 auch wieder zu ermöglichen.

Allerdings wird es durch die Berücksichtigung der Vorgaben im Rahmen Covid-19-Pandemie zu Verschiebungen und ggf. zum Wegfall von genutzten Wasserzeiten kommen. Entsprechend kann es sein, dass für einzelne Klassen noch einmal der Stundenplan angepasst werden muss.

Zum Eislaufunterricht habe ich noch keine Informationen erhalten, gehe aber davon aus, dass dieser vorerst noch nicht stattfinden wird.

Musikunterricht

Der schulische Musikunterricht findet im Schuljahr 2020/21 in seinen unterschiedlichen Ausprägungen statt. Gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen ist bis zu den Herbstferien weiterhin nicht gestattet. Ich freue mich, dass unsere Bewerbung um die „Singpause“ erfolgreich war. Diese wird voraussichtlich Anfang September starten. Auch hier werden wir natürlich die Infektionsbestimmungen beachten. Näheres hierzu erhalten Sie in Kürze.

Tragen der Maske und Hygiene

Die Kinder kommen weiterhin morgens mit Maske in die Schule und können sie in der Klasse absetzen, sobald sie sich an ihrem festen Sitzplatz befinden. Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen auch weiterhin die Maskenpflicht.

Die Räume werden wie immer mehrfach gelüftet und die Kinder werden mehrmals am Tag ihre Hände mit Seife waschen.

OGS

Auch der Ganztagsbetrieb wird unter Beachtung der Hygienebestimmungen wieder regulär aufgenommen. Das bedeutet für alle Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, dass sie ab dem 12.08.2020 wieder täglich verbindlich bis 15 Uhr im Ganztag bleiben.

Die OGS-Gruppen, die sich aus Kindern von verschiedenen Klassen zusammensetzen, dürfen im Ganztag – unabhängig vom Klassenverband – als weitere feste Gruppe gebildet werden. Demnach können alle unsere OGS-Gruppen in ihrer gewohnten Konstellation betreut werden.

Eine Notbetreuung am Freitag kann leider nicht gewährleistet werden, weil es dann zu einer Durchmischung der Gruppen kommen würde.

Hausaufgabenbetreuung & AGs

Die Hausaufgabenzeiten wird es wieder – wie vor Corona – geben und auch die Bildungsangebote dürfen stattfinden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Kinder in diesem Jahr nicht aus dem gesamten, sondern je nach Gruppe nur aus einem reduzierten AG-Angebot auswählen können. Diese Maßnahme mussten wir treffen, um eine Durchmischung auch hier zu vermeiden. Die Angebote werden aber nicht für ein halbes Jahr gewählt, sondern können nach einem festgelegten Zeitraum, voraussichtlich nach den Herbstferien, neu ausgesucht werden.

Die Kinder der Jahrgangsstufe 1 werden, wie gewohnt, erst ab dem zweiten Schulhalbjahr an AGs teilnehmen.

Im Bereich der OGS ist das Tragen einer Maske in den Gruppenräumen nicht erforderlich.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Schulministerium Nordrhein-Westfalenhier insbesondere zum Schuljahresbeginn 2020/2021
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind ein paar schöne letzte Ferientage und nächste Woche einen erfolgreichen Start ins Schuljahr 2020/21.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 10.06.2020 16:00]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, informiere ich Sie nun über den Ablauf der letzten beiden Schulwochen vor den Sommerferien.

Stundenplan und Tagesablauf

Ab dem 15.06.2020 werden die Erst- und Zweitklässler täglich vier Stunden und die Dritt- und Viertklässler fünf Stunden Unterricht mit zeitversetztem Unterrichtsbeginn und Pausen erhalten. Vorrangig werden die Fächer Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch unterrichtet. Auf die Erteilung von Hausaufgaben werden wir in diesen zwei Wochen verzichten.

Es bleibt dabei, dass die Kinder …

  • der a-Klassen um 8:00 Uhr,
  • der b-Klassen um 8:15 Uhr und der
  • der c-Klassen um 8:30 Uhr beginnen.

Für alle Klassen gibt es morgens feste Aufstellplätze, die wir durch Schilder kennzeichnen werden. Bitte beachten Sie auch schon die Wegweiser an den Schultoren. Damit sich die Klassen beim Gang in die Klassen nicht durchmischen, werden weiter unterschiedliche Treppenhäuser benutzen.

Der Unterricht endet für …

  • die Klassen 1a und 2a um 11:45 Uhr,
  • die Klassen 1b und 2b um 12:00 Uhr und
  • die Klasse 1c um 12:15 Uhr.

Der Unterricht endet für …

  • die Klassen 3a und 4a um 12:45 Uhr,
  • die Klassen 3b und 4b um 13:00 Uhr und
  • die Klasse 4c um 13:15 Uhr.

Pausen

Die Pausen werden während des Vormittags so zeitversetzt stattfinden, dass sich immer nur zwei Klassen in zwei verschiedenen Bereichen des Schulhofs aufhalten. So können wir auch die Durchmischung der Klassen während der Pausen verhindern.

Tragen der Maske und Hygiene

Die Kinder kommen weiter morgens mit Maske in die Schule und können sie in der Klasse am Platz absetzen. Im Haus außerhalb des Klasse gilt weiter Maskenpflicht. Auf dem Schulhof kann die Maske abgesetzt werden, da die Kinder sich dann in ihrem Bereich klassenweise aufhalten.

Die Räume werden weiter mehrfach gelüftet und die Kinder werden mehrmals am Tag ihre Hände mit Seife waschen.

OGS

Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, können auch ganztägig betreut werden. Die Teilnahme am Ganztag bleibt dabei freiwillig. Wir bemühen uns, rechtzeitig eine Mittagsverpflegung vom Caterer zu organisieren. Für nächste Woche Montag und Dienstag kann die Mittagsverpflegung noch nicht gewährleistet werden. An diesen Tagen geben Sie bitte Ihrem Kind Essen mit (Mikrowelle vorhanden). Ab Mittwoch, den 17.06.2020, bekommen wir Mittagessen vom Caterer, welches mit 3,60 € pro Tag abgerechnet wird.

Hausaufgabenzeiten wird es nicht geben und auch die Bildungsangebote werden nicht stattfinden.

Sollte Ihr Kind ab dem 15. Juni bis zu den Sommerferien nach dem Unterricht am Ganztag teilnehmen, melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, den 12.06.2020, bis 12.00 Uhr im Sekretariat der Schule oder bei Frau Greiwe im Ganztag an, gern auch per Mail: (kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de oder ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de).

Bitte teilen Sie uns eine Uhrzeit mit, bis wieviel Uhr Ihr Kind in der OGS bleibt. Wir weisen Sie drauf hin, dass die Betreuung an Freitagen nur bis 15.00 Uhr stattfindet.

E-Learning-Plattform Itslearning

Weiterhin verzögert sich die Einführung der Itslearning-Lernplattform an unserer Schule, weil uns die Zugänge für die Schülerinnen und Schüler immer noch fehlen. Sie sind nun für diese Woche in Aussicht gestellt, so dass die Klassenlehrerinnen bald damit beginnen sollten, die Zugangsdaten an die Kinder auszuhändigen. Für Sie relevante Informationen erhalten Sie in Kürze.

Zeugnisse

Die besonderen Umstände der Corona-Pandemie haben es erforderlich gemacht, dass in die Ausbildungsordnung Grundschule (AO-GS) ein neuer §8a eingefügt wurde, der unmittelbar Auswirkung auf die Zeugnisse hat. Kern der auf dieses Schuljahr begrenzten Änderung ist, dass sich die Leistungsbeurteilung in den Klassen 3 und 4 nicht nur auf das Halbjahr, sondern auf das gesamte Schuljahr bezieht.

Da die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse bereits mit dem Halbjahreszeugnis eine Beschreibung der Lern- und Leistungsentwicklung erhalten haben, beschränken sich in diesem Schuljahr die Aussagen in Klasse 3 nur auf die Fächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht.

Wie immer händigen wir die Zeugnisse in den ersten, zweiten und dritten Klassen zunächst nur als Kopie aus, die Sie bitte unterschrieben Ihrem Kind wieder mitgeben. Erst dann geben wir das Originalzeugnis heraus.

Die Erstklässler erhalten ihr Zeugnis am 24.06.2020, die Zweitklässler am 23.06.2020 und die Drittklässler am 25.06.2020. Die Viertklässler erhalten ihre Zeugnisse – gleich im Original – am letzten Schultag, Freitag, den 26.06.2020.

Verabschiedung der Viertklässler

Leider wird auch das Abschiednehmen für die Viertklässler anders als gewohnt ablaufen: das Abschiedstheater, mit dem sich die vierten Klassen traditionell von der Schulgemeinschaft verabschieden, muss aus Sicherheitsgründen ausfallen. Das tut auch uns leid, weil es oft ein bewegender Moment ist, an den sich die Kinder noch lange erinnern.

In einer kleinen Zeremonie am letzten Schultag wollen wir nun den Kindern die Zeugnisse in der Turnhalle festlich überreichen. Die Ausgabe erfolgt dabei klassenweise.

Die Feier …

  • der Klasse 4a findet um 9 Uhr,
  • der Klasse 4b um 10 Uhr und
  • der Klasse 3c um 11 Uhr statt.

Leider darf an der Feier nur ein Elternteil pro Kind teilnehmen, weil hier die Abstandsregeln noch nicht aufgehoben sind.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind einen angenehmen Feiertag morgen.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 05.06.2020 17:00]:

Liebe Eltern,

wie Sie bereits den Medien entnehmen konnten, gibt es wieder Neuigkeiten aus dem Schulministerium. Hier beziehe ich mich insbesondere auf die 23. Schulmail.

Demnach soll ab dem 15. Juni ein verantwortungsvoller Normalbetrieb an den Grundschulen wieder aufgenommen werden. Die Notwendigkeit der Abstandswahrung tritt hier zurück, sofern konstante Lerngruppen gebildet werden können und die Infektionsprävention durch Vermeidung von Durchmischung geleistet werden kann.

Für den Schulalltag bedeutet dies:

In den Grundschulen kann – ohne Teilung der Lerngruppen – wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lern­gruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden.

Vor diesem Hintergrund wird der „alte“ Stundenplan, den Sie zu Beginn des Schulhalbjahres erhalten haben, nicht vollständig wieder aufgenommen werden können. Details hierüber erfahren Sie in Kürze.

Wie bisher, sollen Dritte – also auch Eltern – das Schulgelände möglichst nicht betreten.

Mit dem täglichen Unterrichtsangebot für alle Schülerinnen und Schüler endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12. Juni.

OGS-Betrieb

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule sowie der räumlichen Kapazitäten soll auch der OGS-Betrieb wieder aufgenommen werden. Einschränkungen wird es durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen. Auch hierzu folgen weitere Informationen. Inwieweit eine Verpflegung sichergestellt werden kann, müssen wir noch klären.

Ferienbetreuung

Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote sollen unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt werden.

Gesichtsmaske

Bitte geben Sie Ihrem Kind weiter eine Gesichtsmaske mit.

Schuljahr 2020/21

Mit dieser Ausweitung des Schulbetriebs soll es ab dem 15. Juni einen weiteren Schritt zu einer verantwortungsvollen Normalität geben. So erhalten alle ein Signal, dass Schule wieder „normal“ stattfinden soll. Unter dem Vorbehalt, dass sich das Infektionsgeschehen auch weiterhin rückläufig bzw. konstant entwickelt, soll daher nach den Sommerferien der Regelbetrieb in allen Schulformen wiederaufgenommen werden.

Nun hoffe ich, dass diese neuen Veränderungen die Infektionszahlen nicht negativ beeinflussen und wir wirklich bald wieder einen weitgehend normalen Schulbetrieb erleben werden.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie weiterhin besonnen und gesund!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 21.05.2020 16:30]:

Liebe Eltern der Ganztagskinder,

nachdem nun die ersten Tage der Wiedereröffnung der Schule hinter uns liegen, steht jetzt die Planung der Ferienbetreuung für die Sommerferien an. Auch wenn das Ministerium für Schule und Bildung noch keine endgül-tigen Vorgaben zur Betreuung der Kinder in den Sommerferien veröffent-licht hat, möchten wir im Vorfeld abfragen, in welchem Umfang Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen würden.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass auch die Ferienbetreuung nicht in der gewohnten Form abläuft, sondern weiterhin die unter COVID-19 üblichen Einschränkungen wie Abstands- (ca. 10 Kinder pro Gruppe) und Hygieneregeln gelten. Auch Ausflüge können leider nicht stattfinden.

Für das Mittagessen werden Verpflegungskosten entstehen.

Bitte füllen Sie den unteren Abschnitt des Elternbriefs aus und geben ihn bis spätestens zum 28.05.2020 wieder in der Schule ab, gern auch abfotografiert per Mail.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie gesund und frohen Mutes!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 10.05.2020 08:15]:

Die Terminübersicht, an welchen Tagen bis zu den Sommerferien Ihr Kind Präsenzunterricht hat, wurde im Text ergänzt. Die Terminübersicht können Sie als pdf-Dokument hier herunterladen.


[Update 07.05.2020 20:45]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, informiere ich Sie nun über die nächsten Schritte zur Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebs. Hier beziehe ich mich insbesondere auf die 20. Schulmail des Schulministeriums.

Präsenzunterricht in den Grundschulen

Ab Montag, 11.05.2020, werden tageweise rollierend alle Jahrgänge der Grundschule unterrichtet. Um allen Schülerinnen und Schülern einen gleichen Zugang zur Schule zu ermöglichen, bedeutet dies: pro Wochentag wird ein Jahrgang in der Schule unterrichtet, am Folgetag der nächste Jahrgang. Unter Berücksichtigung der Feiertage wird so sichergestellt, dass alle Jahrgänge bis zum Ende des Schuljahres in möglichst gleichem Umfang unterrichtet werden.

Der Präsenzunterricht soll in den kommenden Wochen auch dazu dienen, den wichtigen Beziehungskontakt zwischen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräften zu sichern und damit auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schülergruppen in den Zeiten von Corona einzugehen. Zudem soll er dazu beitragen, die Möglichkeiten eines Lernens auf Distanz zu verbessern und entsprechende Grundlagen dafür zu optimieren.

Der Terminübersicht entnehmen Sie bitte, an welchen Tagen bis zu den Sommerferien Ihr Kind Präsenzunterricht hat. In der letzten Woche vor den Sommerferien habe ich das rollierende System unterbrochen, damit die Viertklässler – auch wenn sie sich nicht in der gewohnten Form von der Schule verabschieden können – zumindest am offiziellen letzten Schultag in der Schule sein können.

Die Terminübersicht können Sie als pdf-Dokument hier herunterladen.

Wir haben uns entschieden, dass die Kinder ihren Wochen-Arbeitsplan nun immer am Präsenztag in der Schule erhalten und bis zum nächsten Präsenztag zu Hause bearbeiten müssen. Das erspart Ihnen das Ausdrucken der Pläne.

Wie bereits angekündigt, werden alle Klassen halbiert und parallel in zwei Lerngruppen unterrichtet. In welche Gruppe Ihr Kind geht und welche zweite Lehrerin in seiner Klasse unterrichtet, erfahren Sie zeitnah von seiner Klassenlehrerin.

Für alle Jahrgänge gilt: Jede Klasse wird am Präsenztag vier Stunden Unterricht mit zeitversetztem Unterrichtsbeginn und entsprechenden Pausen erhalten.

Die Kinder der

  • a-Klassen beginnen um 8:00 Uhr und versammeln sich morgens links neben dem Haupteingang (vor der Turnhalle)
  • b-Klassen beginnen um 8:15 Uhr und versammeln sich rechts neben dem Haupteingang vor dem zweiten Treppenhaus
  • c-Klassen beginnen um 8:30 Uhr und versammeln sich vor dem OGS-Eingang (Anbau)

Dementsprechend endet der Unterricht für die Kinder der

  • a-Klassen um 12:00 Uhr
  • b-Klassen um 12:15 Uhr
  • c-Klassen um 12:30 Uhr

Leistungsbeurteilung

Angesichts der für dieses Schuljahr geänderten schulrechtlichen Grundlagen soll auf Klassenarbeiten weitgehend verzichtet und stattdessen anderen Wegen der Leistungsbeurteilung der Vorrang gegeben werden. Auf eine Vorgabe, welche Fächer vorrangig in Präsenzform zu unterrichten sind, wurde von Seiten des Ministeriums verzichtet.

Bewegliche Ferientage

Anders als in meiner letzten Mail angekündigt,  bleibt der von uns festgelegte bewegliche Ferientag  am 22. Mai nun doch bestehen. An diesem Tag findet weder Unterricht noch OGS- oder Notbetreuung statt. Das gleiche gilt für den Pfingstdienstag (Pfingstferien)

OGS-Betreuung

Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, können an den Präsenztagen auch ganztägig betreut werden. Die Teilnahme am Ganztag bleibt dabei freiwillig. Wir bemühen uns, rechtzeitig eine Mittagsverpflegung vom Caterer zu organisieren. Für nächste Woche kann die Mittagsverpflegung leider noch nicht gewährleistet werden, erst wieder ab dem 18. Mai. Sollte Ihr Kind nach dem Unterricht am Ganztag teilnehmen, müssten Sie ihm bitte etwas zu essen mitgeben.

Hausaufgabenzeiten wird es nicht geben. Bildungsangebote werden ebenfalls noch nicht stattfinden.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass der Ganztagsbetrieb nicht in der für die Kinder gewohnten Form abläuft. Auch beim Spielen müssen die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Gegenstände wie Arbeitsmittel, Bücher oder Spiele dürfen nur genutzt werden, wenn sie gereinigt werden können.

Wenn Sie Ihr Kind an den Präsenztagen für die OGS anmelden möchten, melden Sie sich bitte bis Montag direkt beim Ganztag unter ogs.essenerstrasse(at)caritas-duesseldorf(dot)de oder telefonisch unter 0211 – 48 46 909.

Notbetreuung

Die Notbetreuung wird in gewohnter Weise fortgeführt. Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Gesichtsmaske

Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind immer eine Gesichtsmaske mitzugeben.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern einen erfolgreichen Wiederbeginn in der Schule.

Bleiben Sie gesund und frohen Mutes!

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 04.05.2020 23:00]:

Liebe Eltern,

nun möchte ich Sie über die geplante Wiederaufnahme des Schulbetriebs für die Viertklässler am 07.05.2020 informieren.

Dieser Plan gilt, wie voraussichtlich auch künftige Überlegungen, stets unter Vorbehalt, da eine Lageänderung eine kurzfristige Neubewertung herbeiführen kann.

Wir haben für die Beschulung der Viertklässler am 07.05.2020 und 08.05.2020 folgende Maßnahmen beschlossen, die sich an den Hygiene- und Sicherheitsvorgaben des Trägers orientieren und insbesondere die restriktiven Abstandsregeln berücksichtigen:

  • Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen werden in sechs Lerngruppen aufgeteilt, d. h., die Klassen werden halbiert
  • jede Lerngruppe hat eine zugewiesene Lehrerin, einen festen Klassenraum, jedes Kind einen festen Sitzplatz in einer beständigen Schülergruppe, bestehend aus Kindern der ursprünglichen Klasse

In welche Gruppe ihr Kind geht, erfahren Sie zeitnah von seiner Klassenlehrerin.

Jede Klasse wird an den beiden Tagen vier Stunden Unterricht erhalten. Dabei werden wir uns vorrangig auf die Fächer Mathematik und Deutsch konzentrieren.

Damit nicht zu viele Kinder gleichzeitig durch das Treppenhaus gehen, haben wir den Unterrichtsbeginn für die einzelnen Klassen gestaffelt. So können wir auch zeitversetzt die Pausen durchführen:

Die Kinder der

  • Klasse 4a beginnen um 8:00 Uhr
  • Klasse 4b beginnen um 8:15 Uhr
  • Klasse 4c beginnen um 8:30 Uhr

Dementsprechend endet der Unterricht für die

  • Klasse 4a um 12:00 Uhr
  • Klasse 4b um 12:15 Uhr
  • Klasse 4c um 12:30 Uhr

Für jede Klasse gibt es einen Sammelpunkt auf dem Schulhof, wohin sich die Kinder bitte sofort bei Betreten des Schulgeländes begeben und dort unter Einhaltung der Abstandsregeln aufhalten:

  • Die Klasse 4a versammelt sich links neben dem Haupteingang (vor der Turnhalle)
  • Die Klasse 4b versammelt sich rechts neben dem Haupteingang vor dem zweiten Treppenhaus
  • Die Klasse 4c versammelt sich vor dem OGS-Eingang (Anbau)

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine eigene Gesichtsmaske mit!

Es wird die Maske nicht die ganze Zeit im Unterricht tragen müssen. Es kann aber immer wieder zu Situationen kommen, in denen wir den Abstand der Kinder nicht unter Kontrolle haben, wie z. B. im Treppenhaus oder auf dem Pausenhof. Da sollte der Mundschutz getragen werden.

Die Räume werden mehrfach gelüftet und die Kinder werden mehrmals am Tag ihre Hände mit Seife waschen.

Sollten ab dem 11.05.2020 auch die übrigen Jahrgangsstufen wieder beschult werden, werden die vierten Klassen mit ihren sechs Lerngruppen am 11.05.2020 mit dem rollierenden Unterricht beginnen. Die ersten bis dritten Klassen hätten an diesem Tag entsprechend noch keinen Unterricht.

Kurzfristig teilen wir Ihnen noch mit, wie der rollierende Unterricht ab dem 12.05.2020 gestaltet sein wird. Fest steht bereits, dass auch die Klassen 1 bis 3 halbiert werden müssen. Grundsätzlich berücksichtigen wir, dass in allen Klassen jedes Kind regelmäßig von der eigenen Klassenlehrerin unterrichtet wird.

Kinder, die über einen Betreuungsplatz im Ganztag verfügen, können an den Unterrichtstagen auch ganztägig betreut werden. Die Teilnahme am Ganztag bleibt dabei freiwillig. Wir bemühen uns, schon ab Donnerstag eine Mittagsverpflegung vom Caterer anzubieten. Bitte geben Sie uns für die beiden ersten Unterrichtstage bis Mittwochmittag, 06.05.2020, 12 Uhr, Bescheid, ob und wie lange ihr Kind im Ganztag betreut werden soll.

Weiterhin bleibt die Lage sehr dynamisch. Sowie ich verlässliche Neuigkeiten – insbesondere für die Beschulung der Klassen 1 bis 3 – für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Nun hoffe ich, dass Ihr Kind trotz der vielen Einschränkungen einen erfolgreichen Wiederbeginn in unserer Schule erleben wird.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 30.04.2020 20:45]:

Liebe Eltern,

seit heutigem Update von 19:35 Uhr, siehe unten, hat sich die politische Einschätzung binnen kurzer Zeit verändert. Wie Sie bereits den Medien entnehmen konnten, hat NRW-Ministerpräsident Laschet heute erklärt, dass die heute an Schulen verschickte 17. Schulmail dahingehend korrigiert werde, dass eine tage- oder klassenweise Rückkehr aller Grundschüler über die Viertklässler hinaus zum Stichtag 11.05.2020 noch nicht finale Faktenlage sei.

Am 06.05.2020 wird hierüber endgültig entschieden.

Den live stream zur Pressekonferenz von NRW-Ministerpräsident Laschet finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 30.04.2020 19:35]:

Liebe Eltern,

auf Basis der lang erwarteten Schulmail des Ministeriums möchte ich Sie nun über die wichtigsten Neuigkeiten informieren.

Wiederaufnahme des Schulbetriebs am 7. Mai

Die Grundschulen sollen am 07.05.2020 einen eingeschränkten Schulbetrieb wieder aufnehmen. Dabei findet am 07.05. und 08.05. nur Unterricht für die Viertklässler statt, ab dem 11.05. ‚tageweise rollierend‘, das heißt in abwechselnden – noch zu bestimmenden – Gruppen, für alle Jahrgangsstufen. Details hierüber erwarte ich nach der Krisensitzung im Schulamt im Laufe des 04.05.2020.

Fortsetzung der Notbetreuung in bekannter Form

Die Notbetreuung findet weiterhin in der zuletzt verabschiedeten Form statt, siehe hierzu auch unser Update vom 26.04.2020 22:45 Uhr. Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Wiederaufnahme der Ganztagsbetreuung

Kinder, die einen Betreuungsplatz im Ganztag haben, sollen an den Unterrichtstagen ganztägig betreut werden. Offen ist derzeit noch, ob und in welcher Form eine Mittagsverpflegung gewährleistet wird und ob die Teilnahme am Ganztag verpflichtend ist.

Am beweglichen Ferientag, 22. Mai, wird unterrichtet

Unser beweglicher Ferientag, der 22.05.2020, entfällt ersatzlos, damit an diesem Tag Unterricht stattfinden kann.

Alle bisherigen Pläne werden somit hinfällig. Weiterhin bleibt die Lage sehr dynamisch.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie gesund und frohen Mutes!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 26.04.2020 22:45]:

Liebe Eltern,

mit diesem Update informiere ich Sie nun darüber, inwieweit das Notbetreuungsangebot noch einmal ausgeweitet wurde.

Tätigkeitsbereiche

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23.04.2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27.04.2020 angepasst wird.

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Reiter „Notbetreuung“ zu finden.

Alleinerziehende Eltern

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27.04.2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

Keine Notbetreuung mehr an Wochenenden und an Feiertagen

Eine Wochenendbetreuung findet ab sofort nicht länger statt. Auch wird die Notbetreuung an Feiertagen eingestellt.

Sollten sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen, melden Sie sich bitte hierfür immer mindestens einen Tag vorher bis 12 Uhr im Sekretariat der Schule, damit wir entsprechend planen können. Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie weiterhin besonnen und gesund!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 19.04.2020 16:40]:

Liebe Eltern,

mit diesem Update informiere ich Sie darüber, auf welche Bedarfsgruppen die Notbetreuung ausgeweitet wurde.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind.

Nach wie vor benötigen wir eine Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers, wenn Sie diese in Anspruch nehmen möchten.

Bitte melden Sie sich hierfür ab Montag, 20.04.2020, bis 12 Uhr telefonisch oder per mail im Sekretariat der Schule, damit wir entsprechend planen können.

Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie guten Mutes und gesund!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 18.04.2020 13:30]:

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie hatten trotz der aktuellen Umstände schöne Ostertage.

Auch heute möchte ich Sie wieder zeitnah über den neuesten Stand zur Coronavirus-Pandemie und zum ruhenden Schulbetrieb informieren. Hier beziehe ich mich insbesondere auf das aktuelle Schreiben des Schulministeriums an die Schulleiter.

Wann gibt es Neuigkeiten, wie es weitergeht?

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren durften, haben Bund und Länder am letzten Mittwoch eine vorsichtige und gestufte Wiederaufnahme des Schulbetriebs beschlossen. Die Infos vom Ministerium an die Schulen sind aber derzeit noch wenig konkret.

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs an den Grundschulen

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, sollen die Grundschulen für die Viertklässler am 04.05.2020 unter Berücksichtigung strenger Hygienepläne wieder öffnen. Diese schließen zum Beispiel ein, dass ein ausreichender Abstand bei der Benutzung der einzelnen Räume sowie der Verkehrsflächen und Pausenhöfe sichergestellt ist. Über eine Konkretisierung hierüber wird uns das Ministerium noch informieren.

Bis dahin bleibt der Schulbetrieb ausgesetzt beziehungsweise alle getroffenen Maßnahmen und Beschlüsse gelten unverändert weiter.

Fortsetzung und Ausweitung der Notbetreuung in Schulen

Das bisherige Notbetreuungsangebot in den Grundschulen wird aufrechterhalten. Ab dem 23.04.2020 soll es um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Auch hierzu bedarf es noch einer weiteren Detaillierung.

Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Ab Montag, 20.04.2020, ist das Schulsekretariat ab 8 Uhr hierzu wieder telefonisch für Sie da, bis dahin gerne auch per Mail: kg.essenerstr@schule.duesseldorf.de

Lernangebote

Die Klassenlehrerinnen werden ab Montag, 20.04.2020, weiter Lernangebote in Form von wöchentlichen Arbeitsplänen über die Elternvertreter verschicken. Bitte beachten Sie dabei die Hinweise des Ministeriums:

Das Ruhen des Unterrichts hat alle am Schulleben Beteiligten, Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern von jetzt auf gleich in eine Situation versetzt, in der Unterricht am gleichen Ort zur gleichen Zeit nicht mehr möglich war. Vieles, was im gewohnten Unterricht gut funktioniert hat, konnte nichtfortgesetzt werden. Dennoch war von Anfang an klar, dass die Schulen ihren Schülerinnen und Schülern Lernangebote machen sollten.

Keine direkte Benotung der erarbeiteten Aufgaben zu Hause

Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote.

Das Ministerium hat im Rahmen seiner FAQ-Liste und auch im Rahmen der 9. Schulmail hervorgehoben, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen.

Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so werden die Leistungen im Unterricht aber wieder bewertet. Eine gute Vorbereitung zu Hause kann somit auch indirekt einen Einfluss auf eine Note haben.

Schulpsychologische Unterstützung

Die Rückkehr in den schulischen Alltag unter Beibehaltung besonderer Regeln und Vorsichtsmaßnahmen ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung.

Die Landesstelle für Schulpsychologie und Schulpsychologische Krisenintervention hat hierzu ein umfassendes Unterstützungskonzept erarbeitet, das ich Ihnen ans Herz legen möchte. Es steht Ihnen ab sofort hier zur Verfügung.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich wünsche Ihnen trotz der Umstände große Besonnenheit. Bleiben Sie guten Mutes und gesund!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 05.04.2020 12:00]:

Liebe Eltern,

auch heute möchte ich Sie wieder zeitnah über den neuesten Stand zur Coronavirus-Pandemie und zum ruhenden Schulbetrieb informieren. Hier beziehe ich mich insbesondere auf das aktuelle Schreiben des Schulministeriums an die Schulleiter.

Wann gibt es Neuigkeiten, wie es weitergeht?

Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19.04.2020 aufrechterhalten werden müssen. Welche Verhaltensregeln ab dem 20.04.2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Wie den Medien bereits zu entnehmen war, ist beabsichtigt, am 15.04.2020 über die weiteren Schritte zu informieren.

Ausweitung der Notbetreuung in Schulen

Die Notbetreuung in Schulen wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdungen erweitert. Die Entscheidung über die Notwendigkeit (…) muss jedoch vom Jugendamt getroffen und der Schulleitung vorgelegt werden. Bei Bedarf sprechen Sie mich bitte an.

Weitere Infos finden Sie hier unter der Rubrik ’Notbetreuung’.

Erstattung von Elternbeiträgen zur Ganztagsbetreuung

Die Landesregierung hat am 31.03.2020 beschlossen, dass das Land zur Hälfte die für den Monat April anfallenden Elternbeiträge für Angebote im Rahmen des Erlasses „Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I“ (BASS 12-63 Nr. 2) erstattet.

Die andere Hälfte tragen gemäß einer Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden die Kommunen selbst. Das Verfahren der Beitragserstattung der Bezirksregierungen an die Kommunen wird derzeit erarbeitet (…). Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die Kommunen. Über den genauen Ablauf werde ich Sie informieren, wenn mir neue Informationen hierüber vorliegen. Grundsätzlich ist hier der Schulträger der Hauptansprechpartner.

Erstattung von Klassenfahrten

Das Schulamt hat im Falle der erforderlichen Absage von Klassenfahrten, Studienfahrten und Schüleraustauschen sowie bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen eine grundsätzliche Kostenübernahme für die vom Vertragspartner (z. B. Reiseveranstalter, Transportunternehmen, Unterkünfte) in Rechnung gestellten und nachgewiesenen Stornierungskosten durch das Land zugesagt. Dies gilt nunmehr für alle Schulfahrten (…), die bis zum Beginn der Sommerferien durchgeführt worden wären.

Die Auszahlung erfolgt nicht direkt an den oder die Vertragspartner, sondern ausschließlich an die Schulen. Die Erstattung von Stornierungskosten wird über die Bezirksregierungen erfolgen. Die Anträge können nur von den Schulen selbst, nicht aber von den Eltern oder den Vertragspartnern gestellt werden.

Vergleichsarbeiten VERA 3

Die Vergleichsarbeiten VERA 3 fallen in diesem Jahr im Land Nordrhein-Westfalen aus und werden auch nicht nachgeholt.

Bildungsplattform für Grundschulen

In den Medien wurde viel über eine Online-Bildungsplattform berichtet, die kurzfristig den Schulen im Land NRW bereitgestellt würden. Dies könnte den Eindruck vermitteln, die Lösung stünde unseren Kindern schon zur Verfügung. Aktuell haben wir Bedarf angemeldet und der Antragsprozess läuft. Entsprechend erhalten Sie auf dem Postweg auch eine Einverständniserklärung hierüber, die Sie uns bitte unterschrieben gescannt per mail oder auf dem Postweg wieder einreichen. Grundsätzlich bleibt aber auch dieses Bildungsangebot freiwillig, weil wir zu diesem Zeitpunkt nicht jedes Kind hierüber erreichen.

Wann uns dieser Dienst vollumfänglich zur Verfügung steht und wann die Anwender darauf eingewiesen wurden, weiß ich derzeit noch nicht.

Bildungsfernsehen für Kinder im Grundschulalter

Der WDR hat seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche in Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Bildung bereits seit Mitte März ausgebaut. Auch in den Osterferien wird im WDR-Fernsehen ein Sonderprogramm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt.

Der Sender bietet unter anderem „Die Sendung mit der Maus“, die Serie „Rennschwein Rudi Rüssel“, Magazine wie „Wissen macht Ah!“, „neuneinhalb“, „Kann es Johannes?“ sowie auch Märchenverfilmungen an.

In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung plant der WDR auch für die Zeit nach den Osterferien ein lernorientiertes, moderiertes Sonderprogramm für Kinder und Jugendliche.

Gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsmöglichkeiten sind Bildungsangebote für Kinder auch in den kommenden Wochen sinnvoll. Klar ist aber auch, dass es sich hierbei um freiwillige Angebote handelt. Sie und Ihre Kinder sollten die Ferien vordergründig zum Entspannen nutzen.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Ich wünsche Ihnen trotz der schwierigen Zeiten und all den Unwägbarkeiten ein paar schöne und sonnige Ostertage.

Bleiben Sie weiterhin besonnen und gesund!

Herzliche Grüße

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 30.03.2020 14:15]:

Liebe Eltern,

der Schulunterricht fällt nach wie vor bis zu Beginn der Osterferien aus. Eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, findet weiterhin an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag, statt.

Wenn Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich bitte bis Freitag, 03.04.2020, 12 Uhr, im Sekretariat der Schule. Ab Montag, 06.04.2020, ist das Sekretariat der Schule bis zum Ferienende nicht besetzt. Für Fragen und Anmeldungen zur Notbetreuung steht Ihnen dann der Ganztag unter ogs.essenerstrasse@caritas-duesseldorf.de zur Verfügung.

Ob und in welcher Form der Schulbetrieb nach den Ferien wieder aufgenommen werden kann, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Allerdings steht schon fest, dass wir die Klassenfahrt der vierten Klassen sowie alle anderen außerschulischen Veranstaltungen wie das Sportfest, die Schulwallfahrt und Museumsbesuche absagen müssen. Aktuell gehe ich auch davon aus, dass dies unser Schulfest am 06.06.2020 betrifft. Darüber hinaus entfällt der Lehrerausflug am 27.04.2020. Sofern der Schulbetrieb dann wieder aufgenommen wurde, wird am 27.04.2020 normal unterrichtet.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie besonnen und gesund!

Herzliche Grüße,

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 20.03.2020 22:26]:

Liebe Eltern,

der Schulunterricht fällt nach wie vor bis zu Beginn der Osterferien aus, eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, findet statt.

Mit diesem Update möchte ich Sie darüber informieren, dass das Schulministerium heute die Notbetreuung in den Schulen ausgeweitet hat.

Ab dem 23.03.2020 haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können, einen Anspruch auf Notbetreuung.

(…) ab dem 23.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Nähere Informationen zu diesem Update erhalten Sie hier.

Nach wie vor benötigen wir eine Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers, wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten.

Wenn Sie zum oben genannten Personenkreis gehören, melden Sie sich bitte am Montag, 23.03.2020, bis 12 Uhr im Sekretariat der Schule, damit wir entsprechend planen können.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie gesund und versuchen Sie, den direkten sozialen Kontakt weitestgehend einzuschränken – zum Schutz aller, für die eine Ansteckung ein erhöhtes Risiko bedeutet. Halten wir zusammen!

Herzliche Grüße,

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 16.03.2020 10:40]:

Liebe Eltern,

wie versprochen, informiere ich Sie nun über die angekündigte Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020, für Kinder, deren Eltern beide im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Als kritische Infrastrukturen gelten die in in einer Leitlinie des MAGS genannten Bereiche, über die Sie sich hier informieren können.

Darüber hinaus benötigen wir eine Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers, wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten.

Wenn Sie zum oben genannten Personenkreis gehören, melden Sie sich bitte heute oder morgen bis 12 Uhr im Sekretariat der Schule, damit wir entsprechend planen können.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Herzliche Grüße,

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung


[Update 14.03.2020 13:30]:

Liebe Eltern,

die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat beschlossen, alle Schulen im Land vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien zu schließen. Dies bedeutet, dass bereits ab Montag, 16.03.2020, der Unterricht ruht.

Damit Sie als Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie bis einschließlich Dienstag, 17.03.2020, nach eigenem Ermessen Ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schule stellt an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichts- und Betreuungszeit eine Betreuung sicher.

Für Eltern, die nachweisbar in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wird während der Zeit des Unterrichtsausfalls ein Not-Betreuungsangebot aufrechterhalten. Über die Formalitäten des Nachweises erhalten Sie spätestens am Montag, 16.03.2020, weitere Informationen. Gerne können Sie uns hierzu auch telefonisch kontaktieren.

In der unterrichtsfreien Zeit werden den Kindern über die Klassenlehrer Lehrmaterialien zum Selbststudium zur Verfügung gestellt.

Sowie ich weitere Neuigkeiten für Sie habe, werden wir Sie über den gewohnten Weg der Elternvertreter und auf dieser Seite informieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Weiterführende Links zum aktuellen Stand:
Robert-Koch-Institut (RKI)
Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bleiben Sie besonnen und gesund!

Herzliche Grüße,

Ihre

Natascha Dörner
Schulleitung